Debra Winger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Debra Winger im Jahr 2009

Debra Winger (* 16. Mai 1955 in Cleveland Heights, Ohio) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Biografie[Bearbeiten]

Die Tochter orthodoxer Juden (ihr Vater ist Metzger) verließ mit 16 Jahren die Schule und reiste nach Israel. Danach kehrte sie in die USA zurück, um zu studieren, was sie jedoch aufgab. Nach einem Autounfall fiel sie für kurze Zeit ins Koma.

1976 hatte sie ihre erste Rolle als Wonder Girl Drusilla in der Serie Wonder Woman. Im Kino hatte sie ihr Debüt in Slumber Party 57. 1982 wurde sie für Ein Offizier und Gentleman erstmals für den Oscar nominiert, zwei weitere Nominierungen folgten. Im gleichen Jahr sprach sie die Stimme des Außerirdischen in E.T. Ihre Rolle als krebskranke Tochter Emma in Zeit der Zärtlichkeit brachte ihr Weltruhm ein.

Von 1986 bis 1990 war Winger mit Timothy Hutton verheiratet. Aus dieser Ehe stammt ihr Sohn Emmanuel Noah Hutton (* 1987). 1996 heiratete sie den Filmemacher Arliss Howard, mit dem sie ihren zweiten Sohn Gideon Babe Ruth Howard (* 1997) hat.

Nach Information des Autors arbeitet sie momentan an einem Drehbuch zu Drop City von T. C. Boyle mit.[1]

Weiteres[Bearbeiten]

Nachdem sich Debra Winger zwischenzeitlich aus dem Filmgeschäft zurückgezogen hatte, drehte Rosanna Arquette den Dolumentarfilm Searching for Debra Winger, in dem sie sich mit dem Zwiespalt weiblicher Stars auseinandersetzt, den diese damit haben, sich zwischen Familie und Karriere entscheiden zu müssen[2].

Filmografie[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Filme und Projekte von Boyle
  2. http://www.imdb.com/title/tt0318049/

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Debra Winger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien