Deutscher Kabarettpreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Deutsche Kabarettpreis ist ein Kleinkunstpreis, der seit 1991 jährlich in Nürnberg durch das Nürnberger Burgtheater vergeben wird. Ab der Preisvergabe für das Jahr 2009 betragen die Preisgelder 6.000 Euro für den Hauptpreis, 4.000 Euro für den Förderpreis bzw. den Programmpreis sowie 2.000 Euro für den Sonderpreis. Die Preisgelder werden von der Stadt Nürnberg gestiftet. In den Jahren vorher waren die Preisgelder nur halb so hoch und der Sonderpreis wurde vom Nürnberger Burgtheater übernommen. Die Erhöhung auf insgesamt 12.000 Euro gab der Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg Ulrich Maly bei der Preisvergabe für das Jahr 2008 bekannt.

Der Hauptpreis wird an einen Künstler verliehen, der über Jahre hinweg in mehreren Produktionen innovatives Kabarett in Inhalt und Form auf die Bühne gebracht hat. Der Programm- bzw. Förderpreis „zeichnet eine herausragende Produktion bzw. einen förderungswürdigen Nachwuchskünstler der Spielzeit aus“. Der Sonderpreis kam 1996 hinzu. Mit ihm sollen Künstler und Leistungen ausgezeichnet werden, „die den Kabarett-Rahmen im eng gefassten Sinn sprengen“.

Liste der Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]