Didier Ya Konan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Didier Ya Konan

Ya Konan am 1. Mai 2010

Spielerinformationen
Geburtstag 22. Mai 1984
Geburtsort AbidjanElfenbeinküste
Größe 174 cm
Position Sturm, offensives Mittelfeld
Vereine in der Jugend
0000–2002 Olympic Sport Abobo
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2003–2006
2007–2009
2009
2009–
ASEC Mimosas
Rosenborg Trondheim
Rosenborg Trondheim 2
Hannover 96
77 (18)
50 (13)
7 0(0)
122 (38)
Nationalmannschaft2
2006– Elfenbeinküste 23 0(7)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 12. April 2014
2 Stand: 3. November 2013

Didier Ya Konan (* 22. Mai 1984 in Abidjan) ist ein ivorischer Fußballspieler. Der Offensivspieler, der sowohl als Mittelfeldspieler und Stürmer einsetzbar ist, debütierte 2006 in der A-Nationalmannschaft der Elfenbeinküste. Seit 2009 ist er in der deutschen Bundesliga bei Hannover 96 tätig.

Karriere[Bearbeiten]

Afrika[Bearbeiten]

Ya Konan begann mit dem Fußballspielen bei Olympic Sport Abobo. 2003 schloss er sich ASEC Mimosas aus seiner Heimatstadt Abidjan an. Mit dem Klub gewann er in der Folge mehrfach den ivorischen Meistertitel und trat auf internationaler Ebene in der afrikanischen Champions League an. Dabei machte er insbesondere in der Champions-League-Spielzeit 2006 außerhalb der Landesgrenzen auf sich aufmerksam, als er mit der Mannschaft das Halbfinale gegen den späteren Sieger Al-Ahly Kairo aus Ägypten erreichte und sich dabei zusammen mit Mohamed Abo Treka mit acht Toren als bester Torschütze des Wettbewerbs auszeichnete. Anschließend bot der ägyptische Klub 500.000 Dollar für die Dienste des Offensivspielers, das Angebot lehnte der Klub jedoch ab, da er ihn nach Europa abgeben wollte.[1]

Kurz vor Jahresende wurden er und sein Mannschaftskamerad Bakary Soro zum Probetraining von Charlton Athletic eingeladen.[2] Zudem zeigte Ajax Amsterdam Interesse am Offensivspieler.[3] Eine Verpflichtung kam jeweils nicht zustande.

Europa[Bearbeiten]

Rosenborg Trondheim[Bearbeiten]

Im Dezember 2006 verpflichtete der mehrfache norwegische Landesmeister Rosenborg Trondheim Ya Konan.[4] Bei seinem neuen Klub, der mit Abdou Razack Traoré einen Landsmann unter Vertrag hatte, erhielt er die Rückennummer „8“. In der Tippeligaen etablierte er sich als Stammspieler und verhalf der Mannschaft zum Einzug in die Gruppenphase der UEFA Champions League 2007/08, in der er in fünf Spielen zum Einsatz kam. In der Tippeligaen-Spielzeit 2007 lief er zudem in 20 der 26 Saisonspiele auf und trug mit sechs Saisontoren zum Erreichen des fünften Tabellenranges bei. Auch in der folgenden Spielzeit gehörte er unter Trainer Erik Hamrén zu den Stammkräften des Klubs, ehe er in der ersten Hälfte der Spielzeit 2009 hauptsächlich nur noch als Einwechselspieler eingesetzt wurde und nur einmal in der Startelf stand.

Hannover 96[Bearbeiten]

Am 11. August 2009 verpflichtete der deutsche Bundesligist Hannover 96 Ya Konan als Verstärkung für die von vielen Verletzten geschwächte Offensive. Beim niedersächsischen Klub unterschrieb er einen Drei-Jahres-Kontrakt und erhielt die Rückennummer „11“.[5] Sein erstes Tor für Hannover 96 schoss er am 19. September 2009 beim 1:1 gegen Borussia Dortmund. In der Spielzeit 2009/2010 schoss er in 25 Spielen, von denen er 15 durchspielte, neun Tore und bereitete zudem fünf Tore vor. Die Wichtigkeit für seine Mannschaft in jener Saison wurde anhand folgender Statistik deutlich: Hannover 96 holte in den 25 Spielen, in denen Ya Konan zum Einsatz kam, insgesamt 33 Punkte; in den restlichen neun Spielen ohne Ya Konan konnte die Mannschaft nicht einen einzigen Punkt erzielen.

In der Spielzeit 2010/11 erzielte Ya Konan in 25 Spielen 14 Tore und bereitete sechs weitere vor. Am 17. Dezember 2010 verlängerte Ya Konan seinen Vertrag bis 2014.[6] Die niedersächsischen Sportjournalisten wählten Ya Konan im Frühjahr 2011 zu Niedersachsens Fußballer des Jahres. In der Saison 2011/12 lässt sein Erfolg im Verein etwas nach, er gehört nicht mehr regelmäßig zur Startelf und trifft auch nicht mehr regelmäßig, wird aber zumindest in fast jedem Spiel eingewechselt. Mit dem Einzug ins Viertelfinale der Europa League 2011/12 erzielte er mit seinem Verein einen neuen persönlichen Erfolg auf europäischer Ebene.

In der Saison 2012/13 war seine Position ähnlich; er wurde einigermaßen regelmäßig aufgestellt oder eingewechselt, gegen Mitte der Saison fand er aber wieder zu alter Form und stand immer häufiger in der Startelf, allerdings im rechten offensiven Mittelfeld. Zu Beginn der Saison 2013/14 zog sich Ya Konan einen Knorpelschaden zu und fiel rund sechs Wochen aus.[7] Sein Comeback gab er am 24. August 2013 (3. Spieltag) beim 2:1-Sieg gegen den FC Schalke 04. Am 4. Oktober 2013 (8. Spieltag) verletzte er sich beim 1:1 gegen Hertha BSC am Sprunggelenk und fiel rund viereinhalb Monate aus. Erstmals wieder eingesetzt wurde Ya Konan, der unter dem neuen Trainer Tayfun Korkut wieder als Stürmer eingesetzt wird, am 24. Spieltag beim 1:1 gegen Bayer 04 Leverkusen.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Didier Ya Konan am 14. November 2012 im Länderspiel gegen Österreich

Ya Konan wurde aufgrund seiner Leistungen 2006 zudem im Oktober beim 5:0-Erfolg über die gabunische Nationalmannschaft erstmals in die A-Nationalmannschaft seines Landes berufen und wurde als Spieler des Jahres der 1ère Division geehrt. Zudem nominierte man ihn im selben Jahr für die Auszeichnung zum ivorischen Fußballer des Jahres, die letztlich sein Landsmann Didier Drogba erhielt.[8]

Beim Afrika-Cup 2012 kam Ya Konan in drei Spielen zum Einsatz und wurde mit seiner Mannschaft Vizeafrikameister. 2013 stand er erneut im Aufgebot der Ivorer für diesen Wettbewerb und erreichte mit seinem Team das Viertelfinale.

Erfolge[Bearbeiten]

ASEC Mimosas
Rosenborg Trondheim
Hannover 96
Persönliche Auszeichnungen

Privates[Bearbeiten]

Ya Konan, der in seinem Umfeld nur „Didi“ genannt wird, ist seit Ende Dezember 2007 mit Edwige verheiratet[9]. Am 8. März 2012 kam ihre gemeinsame Tochter zur Welt.[10]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Didier Ya Konan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. mtnfootball.com: „Al Ahly Have Ya Konan Bid Rejected“ (abgerufen am 11. August 2009)
  2. mtnfootball.com: „Charlton Trials For ASEC Duo“ (abgerufen am 11. August 2009)
  3. voetbalzone.nl: „'Ajax richt pijlen op Ya Konan'“ (abgerufen am 11. August 2009)
  4. news.bbc.co.uk: „Ivorian Ya Konan joins Rosenborg“ (abgerufen am 11. August 2009)
  5. ndr online: Hannover 96 holt Ersatz für Schlaudraff (abgerufen am 22. September 2009)
  6. http://www.hannover96.de/CDA/top-stories/ya-konan-verlaengert.html Ya Konan verlängert
  7. RP online: Ya Konan fällt vier bis sechs Wochen aus, 10. Juli 2013
  8. news.bbc.co.uk: „Drogba swoops Ivorian award“ (abgerufen am 11. August 2009)
  9. Fotos der Hochzeit bei Flickr
  10. Hannover-Star wurde um 9.56 Uhr Papa – Ya Konan: Baby-Jubel gegen Lüttich?