Donald Beaumont Dunstan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sir Donald Beaumont Dunstan (* 18. Februar 1923 in Murray Bridge, Australien; † 15. Oktober 2011 in Adelaide) war ein australischer General und Gouverneur von South Australia.

Leben[Bearbeiten]

Dunstan stammte aus ärmlichen Verhältnissen. Im Alter von 13 starb sein Vater an einer Verletzung aus dem Ersten Weltkrieg. Nach dem Studium am Royal Military College Duntroon diente Dunstan während des Zweiten Weltkriegs in Darwin und Neuguinea. Nach dem Krieg wurde er als Stabssoldat zur Besatzungsmacht in Japan versetzt. Während des Koreakriegs wurde er zum Oberbefehlshaber der Truppen des Commonwealth ernannt. Er nahm auch am Vietnamkrieg teil und befehligte dort die 1st Australian Task Force. In den 1970er Jahren machte er weitere Karriere im Stabsdienst und wurde 1977 zum Chief of Army, dem Oberbefehlshaber der australischen Streitkräfte, ernannt.[1]

Am 23. April 1982 wurde er zum Gouverneur von South Australia ernannt und blieb dies bis zum 5. Februar 1991.

Dunstan starb am 15. Oktober 2011 im Alter von 88 Jahren und erhielt ein Staatsbegräbnis.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatObituaries: Tributes to three of our finest. The Advertiser, 12. November 2011, abgerufen am 6. Dezember 2011 (englisch).
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatState funeral for Sir Donald Dunstan. The Advertiser, 25. Oktober 2011, abgerufen am 6. Dezember 2011 (englisch).