Dragon Ball Z – The Movie: Rache für Freezer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Dragon Ball Z – The Movie: Rache für Freezer
Originaltitel ドラゴンボールZ とびっきりの最強対最強 Doragon Boru Z5: Tobikkiri no saiko tai saiko
Produktionsland Japan
Originalsprache Japanisch
Erscheinungsjahr 1991
Länge 47 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Mitsuo Hashimoto
Drehbuch Akira Toriyama
Synchronisation

Dragon Ball Z – The Movie: Rache für Freezer ist der fünfte von insgesamt 13 Kinofilmen, der wie die Animeserie Dragon Ball Z auf der Manga-Serie Dragon Ball des Zeichners Akira Toriyama basiert. Diesem Film von 1991 folgte ein Jahr später die Fortsetzung Dragon Ball Z – The Movie: Coolers Rückkehr. Beide Filme erschienen 2002 als DVD in Deutschland. Carlsen Comics brachte im selben Jahr die dazugehörigen Anime-Comics heraus (Ausgaben 21 - 24).

Handlung[Bearbeiten]

Die Geschichte wird mit einer Rückblende auf die Vernichtung der Saiyajins durch Freezer und den Tod von Son-Gokus Vater Bardock eingeleitet. Die Sequenz endet damit, dass Son-Gokus Weg mit der Raumkapsel vom Planeten Vegeta zur Erde nicht unbemerkt bleibt.

Nachdem Son-Goku Freezer auf Namek besiegt hat, führt er auf der Erde ein normales Leben. Während er mit seinem Sohn Son-Gohan und seinen Freunden zum Campen aufbricht, erfährt Cooler vom Tod seines Bruders Freezer. Er schwört Rache an dem Saiyajin und will die Erde vernichten.

Coolers Gefolgsleute Salza, Neizu und Doore machen Son-Goku und seine Freunde ausfindig, woraufhin es zum Kampf kommt. Schließlich erscheint Cooler, den Son-Goku zuerst für Freezer hält. Als Son-Goku seinen Sohn beschützen will, wird er von Cooler schwer verletzt, kann aber entkommen. Son-Gohan bringt seinen Vater in Sicherheit und begibt sich zu Meister Quitte, um Magische Bohnen zu holen. Coolers Gefolgsleute sind weiterhin auf der Suche nach Son-Goku und zerstören dabei wahllos die Umgebung, um ihn aus seinem Versteck zu locken. Als Son-Gohan mit seinem Hya-Drachen auf dem Rückweg zu seinem Vater ist, fangen sie ihn ab. Nun greift Piccolo ein, damit Son-Gohan Son-Goku die Magischen Bohnen bringen kann. Piccolo tötet Neizu und Doore und verwickelt Salza in einen Kampf bis sich Cooler in den Kampf einmischt. Son-Gohan erreicht das Versteck seines Vaters, ohne zu bemerken, dass er verfolgt wird. Die Magischen Bohnen, die Son-Goku heilen sollen, werden vernichtet. Allerdings erinnert sich Son-Gohan an die einzelne Bohne, die ihm Yajirobi zugeworfen und die er versteckt hatte.

Son-Goku wird damit geheilt und nimmt den Kampf gegen Cooler wieder auf. Zu seiner Überraschung kann sich Cooler einmal mehr verwandeln als sein Bruder Freezer und wird so für Son-Goku zu einem noch härteren Gegner. Als Son-Goku sich in einen Super-Saiyajin verwandelt, kann Cooler noch einen letzten Trumpf ausspielen, indem er eine riesige Supernova bildet, die die Erde zu zerstören droht. Son-Goku wehrt die Attacke mit einem Kamehame-Ha ab und die Energie katapultiert Cooler direkt in die Sonne. Salza will den Kampf wieder aufnehmen, wird aber von Piccolo mit dessen Höllenspirale getötet.

Synchronisation[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation wurde vom Synchronstudio der Berliner MME Studios umgesetzt.

Rolle Japanischer Sprecher (Seiyū) Deutscher Sprecher [1]
Son-Goku Masako Nozawa Tommy Morgenstern
Son-Gohan Masako Nozawa Sandro Blümel
ChiChi Naoko Watanabe Julia Ziffer
Krillin/Kuririn Mayumi Tanaka Wanja Gerick
Muten Roshi Kōhei Miyauchi Karl Schulz
Oolong Naoki Tatsuta Bernhard Völger
Piccolo Toshio Furukawa David Nathan
Cooler Nakao Ryuusei Peter Flechtner
Meister Quitte Nagai Ichirou Kaspar Eichel
Yajirobi Tanaka Mayumi Eberhard Prüter

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sprecher bei Anime auf DVD