Draper (Utah)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Draper
Der Tempel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in Draper, errichtet 2009
Der Tempel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in Draper, errichtet 2009
Lage in Utah
Draper (Utah)
Draper
Draper
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Utah
Countys:

Salt Lake County
Utah County

Koordinaten: 40° 31′ N, 111° 52′ W40.514722222222-111.873055555561373Koordinaten: 40° 31′ N, 111° 52′ W
Zeitzone: Mountain (UTC−7/−6)
Einwohner: 42.274 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 537,8 Einwohner je km²
Fläche: 78,6 km² (ca. 30 mi²)
davon 78,6 km² (ca. 30 mi²) Land
Höhe: 1373 m
Postleitzahl: 84020
Vorwahl: +1 801
FIPS:

49-20120

GNIS-ID: 1427473
Website: www.draper.ut.us

Draper ist eine Stadt im US-Bundesstaat Utah mit 42.274 Einwohnern (Stand 2010)[1]. Sie liegt rund 30 km südlich von Salt Lake City im Südosten des Tals des Großen Salzsees an den Hängen der Transverse Range, einem Ausläufer der Wasatch Mountains. Der weitaus größte Teil der Stadt liegt im Salt Lake County, nur ein kleiner Teil erstreckt sich über den Kamm der Transverse Range nach Süden in das Utah County. Draper ist heute ein Vorort von Salt Lake City und gehört zu dessen Metropolregion.

Bekannt ist Draper für das Staatsgefängnis Utah, die zentrale Haftanstalt von Utah und Sitz der Strafvollstreckungsbehörde des Staates Utah Department of Corrections. Es ist die einzige Haftanstalt des Bundesstaates, die Hinrichtungen durchführt. Hier wurde 1977 der Mörder Gary Gilmore als erster Straftäter nach der Wiedereinführung der Todesstrafe hingerichtet.

Geschichte[Bearbeiten]

Das ganze Tal des Großen Salzsees war ursprünglich Streifgebiet der Ute-Indianer. Die ersten Weißen waren die Angehörigen der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen), die 1847/48 über die Rocky Mountains in die Wildnis zogen, um unbehelligt von Verfolgung ihre junge und umstrittene Religion auszuüben.

Draper gehört zu den ältesten Siedlungen in Utah, schon 1849 zogen Mormonische Pioniere aus Salt Lake City nach Süden und errichteten eine kleine Siedlung im äußersten Süden des Tales am Bachlauf des South Willow Creek.[2] Ende des folgenden Jahre lebten schon zwanzig Familien in der Region. Sie nannten ihren Ort zunächst Willow Creek, später Brownsville, bevor er nach Bischof William Draper, der Kirche Jesu Christi benannt wurde, der 1850 mit seiner Familie in die Siedlung gezogen war.[3]

Die wirtschaftliche Basis von Draper waren Hühnerfarmen und der Anbau von Zuckerrüben. Dies änderte sich erst nach dem Zweiten Weltkrieg, als die Siedlungsachse auf dem Ostufer des Salzsees unter den Bergen verstädterte und zuletzt auch Draper im Süden und am Durchbruch des Jordan Rivers vom angrenzenden Utah Valley langsam zum Vorort von Salt Lake City wurde. Der Einfluss verstärkte sich in den 1990er Jahren, als Draper große Gewerbeflächen erschloss und Unternehmen sowie deren Mitarbeiter anzog.

Draper heute[Bearbeiten]

Draper wuchs stürmisch von 7257 Einwohnern im Jahr 1990 über 25.220 (2000) bis auf 42.274 Einwohner im Jahr 2010, was einen Zuwachs von 67,6 % in der letzten Dekade darstellt.[1] Heute ist Draper der Sitz des zentralen Callcenters von eBay und Sitz der ersten IKEA-Filiale in Utah. Seit 2009 hat die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage einen eigenen Tempel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage im Ort.

Das Wachstum von Draper zog Personen mit einer wesentlich höheren formalen Bildung an, als im Durchschnitt der Region; 40,0 % der Bewohner von Draper haben einen College-Abschluss[1] gegenüber 29,6 % im Salt Lake County.[4] Daraus resultiert auch ein weit überdurchschnittliches Einkommen. Das Median-Haushaltseinkommen in Draper lag 2009 bei $87,290[1] gegenüber $56,954 für Salt Lake County.[4]

Der Interstate Highway 15 erschließt den Ort in Nord-Süd-Richtung und bindet ihn an Salt Lake City im Norden, sowie die Region Orem/Provo im Süden an.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Draper (Utah) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d US Census Bureau: Quickfacts Draper, Stand 2010
  2. Soweit nicht anders angegeben, beruht die frühe Geschichte des Ortes auf: City of Draper; History
  3. Draper Area Chamber of Commerce: History
  4. a b US Census Bureau: Quickfacts Salt Lake County (Stand 2010)