Echoes – Stimmen aus der Zwischenwelt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Echoes – Stimmen aus der Zwischenwelt
Originaltitel Stir of Echoes
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1999
Länge 91 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie David Koepp
Drehbuch David Koepp
Produktion Judy Hofflund,
Gavin Polone,
Michele Weisler
Musik James Newton Howard
Kamera Fred Murphy
Schnitt Jill Savitt
Besetzung

Echoes – Stimmen aus der Zwischenwelt (Stir of Echoes) ist ein 1999 produzierter Horrorfilm aus den Vereinigten Staaten mit Kevin Bacon. Das Drehbuch wurde anhand des Romans A Stir of Echoes von Richard Matheson geschrieben.

Handlung[Bearbeiten]

Es sollte bloß ein harmloser Spaß sein, als sich Tom Witzky von seiner Schwägerin Lisa hypnotisieren lässt. Doch von diesem Zeitpunkt an ist nichts mehr, wie es einmal war: Tom wird von brutalen, schrecklichen Visionen geplagt, die zunächst keinen Sinn für ihn ergeben: ein abgebrochener Fingernagel, das schemenhafte Gesicht einer jungen Frau, der Selbstmord eines Nachbarjungen.

Je häufiger ihn die schrecklichen Bilder heimsuchen, desto mehr verschwimmt die Grenze zwischen Wahn und Wirklichkeit. Doch als der Geist eines Mädchens bei ihm zu Hause auftaucht, erkennt er den Sinn der Stimmen aus der Zwischenwelt: Erst wenn er ihre vergrabene Leiche findet, wird die Seele des Mädchens sich zur Ruhe begeben können. Doch der Mörder des Mädchens, dem Tom bei seinen besessenen, übersinnlichen Nachforschungen immer näher kommt, wird auch für ihn zu einer Lebensbedrohung. Denn er findet heraus, dass sein Nachbar und ein Freund von ihm das Mädchen vergewaltigt und dann in seinem Haus eingemauert haben.

Kritiken[Bearbeiten]

„Clevere Story, stimmiges Milieu, und mitreißend gespielt.“

TV Spielfilm[3]

„Ein kleiner, durch und durch runder Thriller mit Horrorelementen, ausgesprochen ökonomisch erzählt. Die durch die zunehmende Besessenheit der Hauptfigur ausgelöste familiäre Zerreißprobe und der Kontrast zum bodenständigen Milieu des Arbeiterviertels werden geschickt in die Handlung einbezogen.“

Lexikon des Internationalen Films

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

  • Der Film wurde für etwa 13 Millionen US-Dollar gedreht und spielte an den US-Kinokassen ca. 21 Millionen US-Dollar ein.
  • Die Melodie, die Tom Witzky nicht aus dem Kopf gehen will, ist von dem Rolling-Stones-Lied Paint It, Black, das für den Film von der Gruppe Gob gecovert wurde.
  • Im Jahr 2007 wurde mit Echoes 2 – Stimmen aus der Zwischenwelt, einem Fernsehfilm, eine Fortsetzung produziert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bacon Thriller ‘Echoes’ Willis Hit – Hypnotized dad sees the dead, gets wiggy
  2. reelviews.net
  3. Echoes – Stimmen aus der Zwischenwelt auf tvspielfilm.de, abgerufen am 30. November 2011