Eleonore Urraca von Kastilien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eleonore Urraca von Kastilien

[1]Eleonore Urraca von Kastilien[2], 2. Gräfin von Alburquerque, (* 1374 in Aldeadávila de la Ribera[3], Salamanca, Spanien; † 16. Dezember 1435 in Medina del Campo, Valladolid, Spanien), war die Ehefrau von Ferdinand I., dem Gerechten und somit Titularkönigin von Aragón, Sizilien und Sardinien. Sie stammte aus dem Haus Trastámara.

Familie[Bearbeiten]

Ihr Vater war Sancho Alfonso, 1. Graf von Alburquerque, illegitimer Sohn von König Alfons XI. von Kastilien und León und seiner Geliebten Leonor Núñez de Guzmán. Er war außerdem ein Bruder von Heinrich II. von Kastilien. Ihre Mutter war Infanta Beatrice von Portugal, Gräfin von Alburquerque, welche eine Tochter von Peter I. von Portugal und Inês de Castro. Eleonores Bruder war Ferdinand, 2. Graf von Alburquerque.

Hochzeit[Bearbeiten]

Eleonores Ehemann Ferdinand I. der Gerechte, König von Aragón

König Peter I. von Kastilien wurde im März 1369 von seinem Halbbruder Heinrich ermordet. Die römisch-katholische Kirche, der Adel, der Stand der Händler und Kaufleute, und auch einige Repräsentanten kastilischer Städte forderten, dass der Enkel Heinrichs II., Infant Heinrich, die Enkelin des ermordeten Peter I., Katharina von Lancaster, Tochter von Johann von Gent heiraten sollte. Als älterer Bruder erfüllte Heinrich am 17. September 1388 im Alter von nur 9 Jahren diese Forderung. Sein jüngerer Bruder Infant Ferdinand, sollte nun mit einer Ehefrau, die ehrenhaft und reich war, nachziehen.

Nach dem Tod des kranken Königs Johann I. von Kastilien am 9. Oktober 1390 ernannte der Regentschaftsrat dessen ältesten Sohn, Infant Heinrich, der zu diesem Zeitpunkt 11 Jahre alt war, zum König von Kastilien und León. Nun hörte man, dass Eleonore Urraca mit 16 Jahren alt genug zum heiraten war. Eleonore war zuvor mit Frederick, einem illegitimen Sohn von Heinrich II. von Kastilien, verlobt. Diese Verlobung wurde jedoch wieder gelöst.[4] Sie sagte der Verbindung mit Ferdinand zu, doch musste mit der Hochzeit noch gewartet werden, da Heinrich erst mündig werden sollte. Im Alter von 14 Jahren übernahm Heinrich die Regierungsgeschäfte, so dass es jetzt auch seinem jüngeren Bruder Infant Ferdinand, nun 13 Jahre alt, erlaubt war sich zu verheiraten.

Eleonore unterstanden die Gebiete Haro, Briones, Vilforado, Ledesma, Albuquerque, la Codesera, Azagala, Alconchel, Medellin, Alconétar und Villalon, ein Geschenk von Johann I. von Kastilien. Dies machte die Heirat mit Eleonore zu einer sehr attraktiven Verbindung für Ferdinand.

Ehe und Nachkommen[Bearbeiten]

Im Jahr 1394, heirateten Eleonore und Ferdinand. Gemeinsam hatten sie 7 Kinder:

  • Maria (1396–1445) ∞ 1420 König Johann II. von Kastilien
  • Alfons V. (1396–1458), König von Aragón
  • Johann II. (1398–1479), König von Aragón
  • Heinrich (1400–1445), Herzog von Villena
  • Peter (1406–1438), Herzog von Noto
  • Sancho (1410–1416), Großmeister des Ordens von Calatrava und Alcantara
  • Eleonore (1400/2–1445) ∞ 1420 König Eduard I. von Portugal

Späteres Leben[Bearbeiten]

Grabstätte

Im Jahr 1410, wurden Ferdinand und Eleonore König und Königin von Sardinien, 1412 nach dem Kompromiss von Caspe auch von Aragón und Sizilien. Sie regierten nur vier Jahre lang, da Ferdinand am 2. April 1416 im Alter von nur 36 Jahren starb. Eleonore, nun 42 Jahre alt, zog als Witwe nach Medina del Campo.

Der königliche Palast von Medina del Campo, Geburtsort ihres Ehemannes und ihrer Kinder, wurde zum Kloster von Poblet.

Eleonore starb am 16. Dezember 1435 in Medina del Campo. Ihr Grab befindet sich im Kloster von Poblet neben ihrem Ehemann.

Vorfahren[Bearbeiten]

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sancho IV., der Tapfere von Kastilien
(1257/58-1295)
 
 
 
 
 
 
 
Ferdinand IV., der Abberufene von Kastilien
(1285-1312)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
María de Molina
(um 1265-1321)
 
 
 
 
 
 
 
Alfons XI., der Rächer von Kastilien
(1311-1350)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Dionysius, der Bauernkönig von Portugal
(1261-1325)
 
 
 
 
 
 
 
Konstanze von Portugal
(1290-1313)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
die Heilige Elisabeth von Portugal
(1271-1336)
 
 
 
 
 
 
 
Sancho Alfonso, 1. Graf von Alburquerque
(1342–1375)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Álvaro Perez de Guzman
 
 
 
 
 
 
 
Pedro Núñez de Guzmán
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Maria Giron
 
 
 
 
 
 
 
Leonor Núñez de Guzmán
(1310-1351)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Fernán Pérez Ponce de León, Lord Cangas und la Puebla
 
 
 
 
 
 
 
Beatriz Ponce de León
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Urraca Gutiérrez de Meneses
 
 
 
 
 
 
 
Eleonore Urraca von Kastilien
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Dionysius, der Bauernkönig von Portugal
(1261-1325)
 
 
 
 
 
 
 
Alfons IV., der Kühne von Portugal
(1291-1357)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
die Heilige Elisabeth von Portugal
(1271-1336)
 
 
 
 
 
 
 
Peter I., der Grausame von Portugal
(1330-1367)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sancho IV., der Tapfere von Kastilien
(1257/58-1295)
 
 
 
 
 
 
 
Beatrix von Kastilien
(1293–1359)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
María de Molina
(um 1265-1321)
 
 
 
 
 
 
 
Beatrice von Portugal
(1347/51-1381)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Fernando Rodriguez de Castro
(† 1304)
 
 
 
 
 
 
 
Pedro Fernández de Castro
(um 1290-1342)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Violante Sanchez, Lady von Uzero
(† um 1327)
 
 
 
 
 
 
 
Inês de Castro
(1330-1355)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lourenço Soares de Valadares
 
 
 
 
 
 
 
Aldonça Suárez de Valadares
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sancha Nunes de Chacim
 
 
 
 
 
 


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dieser Artikel wurde aus der englischen Version von Wikipedia übersetzt und verbessert.
  2. engl.: Eleanor Urraca of Castile | frz.: Éléonore Urraca de Castille | span.: Leonor Urraca de Castilla | ital.: Eleonora Urraca di Castiglia | nl.: Eleonora Urraca van Castilië | port.: Leonor Urraca de Castela | katalan.: Elionor Urraca de Castella
  3. Eleonores Geburtsort "Aldeadávila de la Ribera" befindet sich im heutigen Naturpark "Los Arribes del Duero", Salamanca, Spanien.
  4. CASTILE, Medieval Lands

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Eleonore Urraca von Kastilien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
Margarita von Prades Titularkönigin von Aragón
1412-1416
Maria von Kastilien
Margarita von Prades Gräfin von Barcelona
1412-1416
Maria von Kastilien
Ferdinand, 2. Graf von Alburquerque Gräfin von Alburquerque
1385-1435
Heinrich, Herzog von Villena