English Professional Championship

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
English Professional Championship
Turnierstatus
Ranglistenturnier:
Minor-ranking-Turnier:
Einladungsturnier: 1981,
1985–1989
Turnierdaten der letzten Auflage
Austragungsort: Redwood Lodge, Bristol
Preisgeld (gesamt):  ?
Preisgeld (Sieger): 15.500 £
Frames im Finale: Best of 17
Rekorde
Die meisten Siege: EnglandEngland Steve Davis,
EnglandEngland Tony Meo (je 2×)
Höchstes Break:  ?
Austragungsort(e) auf der Karte

Die English Professional Championship war ein Snooker-Turnier zur Ermittlung des nationalen Snookermeisters Englands.

Geschichte[Bearbeiten]

Erstmals ausgetragen wurde das Turnier einmalig 1981 in Birmingham.

Ab 1985 wurde der Wettbewerb wiederbelebt und vom Weltverband WPBSA finanziell unterstützt. Auch in den anderen führenden Snookernationen (Schottland, Wales, Irland, Kanada, Australien und Südafrika) wurden entsprechende Meisterschaften zwischen 1984/85 und 1988/89 vom Weltverband finanziert (vgl. Abschnitt Siehe auch). Teilnahmeberechtigt waren überall nur Spieler des entsprechenden Landes; es gab folglich auch keine Punkte für die Snookerweltrangliste.

Zwischen 1985 und 1988 war Ipswich Austragungsort, 1989 wechselte er nach Bristol. Nachdem die WPBSA die finanzielle Unterstützung nach der Saison 1988/89 beendete, wurde das Turnier nicht mehr fortgeführt.

Sieger[Bearbeiten]

Jahr Austragungsort Sieger Ergebnis Finalist Hauptsponsor Saison
English Professional Championship
1981 BirminghamHaden Hill LC EnglandEngland Steve Davis 9:3 EnglandEngland Tony Meo John Courage
English Professional Championship (WPBSA-finanziert)
1985 Ipswich
Corn Exchange
EnglandEngland Steve Davis 9:2 EnglandEngland Tony Knowles Tolly Cobbold 1984/85
1986 EnglandEngland Tony Meo 9:7 EnglandEngland Neal Foulds 1985/86
1987 EnglandEngland Tony Meo 9:5 EnglandEngland Les Dodd 1986/87
1988 EnglandEngland Dean Reynolds 9:5 EnglandEngland Neal Foulds 1987/88
1989 BristolRedwood Lodge EnglandEngland Mike Hallett 9:7 EnglandEngland John Parrott 1988/89

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]