Erik Håker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erik Håker Ski Alpin
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 4. März 1952
Geburtsort Oppdal
Karriere
Disziplin Abfahrt, Riesenslalom, Slalom
Verein Oppdal IL
Status zurückgetreten
Karriereende 1981
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Weltcupsiege 5
 Gesamtweltcup 5. (1974/75)
 Abfahrtsweltcup 5. (1979/80)
 Riesenslalomweltcup 2. (1972/73)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Abfahrt 1 4 6
 Riesenslalom 4 2 2
 Kombination 0 0 1
 


Erik Håker (* 4. März 1952 in Oppdal) ist ein ehemaliger norwegischer Skirennläufer. Er ist der erste Norweger, der ein Weltcuprennen gewinnen konnte. 1979 wurde er mit der Holmenkollen-Medaille ausgezeichnet.

Håker wuchs in seinem Geburtsort Oppdal auf. International machte er erstmals bei der Alpinen Skiweltmeisterschaft 1970 in Gröden auf sich aufmerksam, als er als 17-Jähriger im Riesenslalom auf Rang 10 und in der Abfahrt auf Rang 13 fuhr. Eine Knieoperation unterbrach dann zunächst seine sportliche Entwicklung.

Sein Durchbruch an die Weltspitze gelang ihm in der Olympiasaison 1971/72. Nach einem verpatzten Saisonstart mit Platz 33 in der ersten Abfahrt in St. Moritz, gewann er vier Tage später mit Bestzeit in beiden Durchgängen den Riesenslalom von Val-d’Isère. Damit war er der erste Skirennläufer seines Landes, der ein Weltcuprennen gewinnen konnte (Anmerkung: Der alpine Skiweltcup findet seit der Wintersaison 1966/67 statt, die großen Erfolge seines norwegischen Landsmannes Stein Eriksen waren vorher). Schließlich erreichte Håker bei den Olympischen Winterspielen in Sapporo den fünften Platz in der Abfahrt. Zwei Wochen darauf feierte er im ersten nacholympischen Riesenslalom in Banff seinen zweiten Weltcupsieg.

Während der 1970er Jahre blieb Håker einer der stärksten Riesenslalomfahrer und Abfahrer im Weltcup. Insgesamt belegte er 20 Mal einen Platz auf dem Podest. In der Saison 1974/75 erreichte er in der Gesamtwertung des Weltcups Rang fünf. Zwischen 1970 und 1981 gewann er elf Norwegische Meistertitel.

1979 wurde Håker für seine sportlichen Verdienste zusammen mit Ingemar Stenmark und Raissa Smetanina mit der Holmenkollen-Medaille ausgezeichnet. Er ist nur einer von neun nicht-nordischen Skisportlern seit 1895, dem diese Ehrung zuteilwurde.

Weltcupsiege[Bearbeiten]

Datum Ort Land Disziplin
9. Dezember 1971 Val-d’Isère Frankreich Riesenslalom
18. Februar 1972 Banff Kanada Riesenslalom
12. März 1973 Naeba Japan Riesenslalom
21. Januar 1975 Fulpmes Österreich Riesenslalom
17. Dezember 1978 Gröden Italien Abfahrt

Weblinks[Bearbeiten]