Ernest Lehman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ernest Lehman (* 8. Dezember 1915 in New York City; † 2. Juli 2005 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Drehbuchautor. Er schrieb für zahlreiche Filmklassiker die Drehbuchvorlagen (z. B. Der unsichtbare Dritte).

Leben[Bearbeiten]

Ernest Lehman wuchs als Kind einer wohlhabenden Familie in Long Island auf. Die Weltwirtschaftskrise reduzierte allerdings das Familienvermögen. Lehman schloss ein Studium auf dem College of the City of New York ab und fing an, als freischaffender Autor zu schreiben. Da er diese Beschäftigungsform als unsicher betrachtete, arbeitete er als Texter für eine Werbeagentur. Die so gesammelten Erfahrungen verwendete er als Grundlage für seinen Roman Mein Schicksal in deiner Hand.

Lehman schrieb zahlreiche Kurzgeschichten und Novellen für Zeitschriften wie Colliers, Redbook und Cosmopolitan. Damit zog er die Aufmerksamkeit Hollywoods auf sich und wurde Mitte der 1950er Jahre vom Studio Paramount Pictures als Autor engagiert. Sein erster Film Die Intriganten wurde ein Erfolg. Er schrieb anschließend am Drehbuch zu Sabrina mit, der ebenfalls zum Kinoerfolg wurde.

Als einer von wenigen war Lehman davon überzeugt, eine Kinoversion von Wer hat Angst vor Virginia Woolf? erstellen zu können. Er überzeugte Studioboss Jack L. Warner davon, und der fertige Film wurde von der Kritik hochgelobt und für mehrere Oscars nominiert, unter anderem für das beste Drehbuch.

Lehmans einzige Regiearbeit war die 1972 gedrehte Romanverfilmung Portnoy's Complaint. 1979 beendete er seine Karriere als Drehbuchautor, mit einigen Ausnahmen für Fernseharbeit.

Von 1983 bis 1985 war Lehman Präsident der Autorenvereinigung Writers Guild of America.

Am 2. Juli 2005 starb Lehman nach längerer Krankheit im UCLA Medical Center.

Privates[Bearbeiten]

Lehman war in erster Ehe von 1942 bis 1994 bis zu ihrem Tod mit Jacqueline verheiratet, daraus stammen zwei Kinder. Er heiratete schließlich Laurie, mit der er im Alter von 86 Jahren noch einmal Vater wurde.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Lehman wurde sechsmal für den Oscar nominiert und erhielt schließlich 2001 einen Ehrenoscar für sein Lebenswerk – als erster Drehbuchautor.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]