Ewoks – Die Karawane der Tapferen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Ewoks – Die Karawane der Tapferen
Alternativtitel
Star Wars: Ewoks – Die Karawane der Tapferen
Originaltitel The Ewok Adventure
Alternativtitel
Star Wars: Ewok Adventures – Caravan of Courage
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1984
Länge 96 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie John Korty
Drehbuch Bob Carrau
Produktion George Lucas
Thomas G. Smith
Musik Peter Bernstein
Kamera John Korty
Schnitt John Nutt
Besetzung

Ewoks – Die Karawane der Tapferen auch bekannt als Star Wars: Ewoks – Die Karawane der Tapferen (Originaltitel: The Ewok Adventure, Alternativtitel Star Wars: Ewok Adventures – Caravan of Courage) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction/Fantasy-Spielfilm aus dem Jahre 1984 unter der Regie von John Korty. Nach der Star-Wars-Trilogie (1977–1983) hatte George Lucas bereits eine Idee für ein Spezial des Genres, das sich um die Ewoks, Teddybär-artige Wesen aus dieser Filmreihe, dreht. Der Film gewann einen Emmy für herausragende optische Effekte und erhielt eine weitere Nominierung für herausragendes Kinderprogramm.

Einordnung ins Star-Wars-Universum[Bearbeiten]

Ohne konkreten Bezug zu Handlung der Star-Wars-Kernsaga, spielt der Film irgendwann zwischen Star Wars: Episode V – Das Imperium schlägt zurück und Star Wars: Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter sowie nach den Geschehnissen von Die Ewoks auf dem Waldmond Endor, auf dem auch zu Teilen die Handlung von Star Wars: Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter angesiedelt ist.

Handlung[Bearbeiten]

Die Familie Towani, bestehend aus den Eltern Jeremitt Towani und Caterine Towani sowie den Kindern Cindel Towani und Mace Towani, stürzen mit ihrem Raumschiff auf dem Mond Endor ab. Eines Nachts werden die Eltern von Gorax, einem großen Ungeheuer, entführt. Mace und Cindel sind nun auf sich alleine gestellt, jedoch nur für kurze Zeit. Sie freunden sich mit den Ewoks an, kleinen pelzigen Bewohnern von Endor. Die Ewoks nehmen die Kinder mit in ihr Dorf und kümmern sich um sie. Cindel und der Ewok Wicket W. Warrick werden schnell Freunde. Mace und Cindel bitten die Ewoks um Hilfe, ihre Eltern zu befreien. So machen sich Ewok Deej und seine drei Söhne Wicket, Weechee und Widdle mit den Kindern auf den Weg. Auf der Reise schließen sich noch der Ewok-Holzfäller Chukha Trok und die Ewok-Priesterin Kaink an. Bei ihrem gemeinsamen Abenteuer meistern sie jede Menge Gefahren. Sie treffen auf Barra-Monster, tödliche Gewässer und Feenähnliche Wisties, von denen eine, nämlich Izrina, mit Mace Freundschaft schließt.

Als die tapfere Karawane endlich Gorax' Höhle erreichen, bleiben Wicket und Widdle vor dem Eingang der Höhle zurück, um auf Cindel aufzupassen. Mace und der Rest der Ewoks machen sich auf den Weg. In der Höhle müssen sie über ein riesiges Netz klettern, um die Klippen zu überqueren. Dabei treffen sie auf eine Riesenspinne. Chukha Trok zerschlägt mit der Axt das Spinnennetz und die Spinne stürzt die Klippen herunter. Als die Spinne unten angelangt, muss nun Wicket seinen Bruder und Cindel mit dem Leben verteidigen. Er tötet die Spinne mit seinem eigenen Messer. Die anderen schleichen schon in der Höhle herum, allerdings hat Gorax die Eindringlinge bereits bemerkt. Izrina irritiert Gorax derart, dass er in eine Falle läuft und in einen Abgrund stürzt. Dabei wird jedoch auch Chukha Trok getötet. Alle halten Gorax für tot, dieser klettert jedoch wieder hinauf. Mace tötet diesen jedoch mit Chukha Troks Axt. Danach kehren die Ewoks und Familie Towani zurück ins Dorf und feiern. Familie Towani entschließt sich, so lange zu bleiben, bis das Raumschiff wieder repariert ist.

Drehort[Bearbeiten]

Gedreht wurde der Film in den Gebirgen und Wäldern in Marin County, nur unweit der Skywalker Ranch. Hier, in den Redwood-Wäldern wurden auch schon die Endor-Szenen für Die Rückkehr der Jedi-Ritter gedreht. Joe Johnston war der Produktionsdesigner des Films, er hatte zuvor als Konzeptdesigner der drei früheren Star-Wars-Filme mitgearbeitet und das Buch Ewoks, The Adventures of Teebo: A Tale of Magic and Suspense geschrieben. Somit hatte er genug Wissen, um die Ewoks-Umgebung in Endor zu gestalten.

Drehdauer[Bearbeiten]

Es wurden nur neun Wochen benötigt, bis der Film fertig war; sechs Wochen, um mit den Schauspielern zu drehen und drei Wochen für die Nachbearbeitung. Während dieser Zeit gab es auch einen einwöchigen Nachdreh, bei dem sogar George Lucas selbst Regie führte.

Technik und Effekte[Bearbeiten]

Die Effekte im Film stammen von ILM. Es wurde bei dem Film mit aufwendiger Stop-Motion-Animation gearbeitet, da die Go-Motion-Animation einfach zu teuer für dieses Projekt war. Phil Tippett und John Berg (Oscarpreisträger) waren für die Stop-Motion-Effekte verantwortlich, unter anderem haben sie die Condor-Drachen, die Blurrgs und die Boar-Wölfe in den beiden Ewok-Filmen lebendig gemacht. Für den Film wurden über 25 Matte-Zeichnungen und mindestens 50 Bluescreen-Aufnahmen erstellt.

Fortsetzungen[Bearbeiten]

Veröffentlichungstermine[Bearbeiten]

  • Fernsehpremiere in den USA – 25. November 1984
  • Kinostart Deutschland – 5. April 1985
  • Kauf-DVD – 14. April 2005

Weblinks[Bearbeiten]