Gene Grazia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag of the United States and Italy.svg Gene Grazia Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 29. Juli 1934
Geburtsort West Springfield, Massachusetts, USA
Todesdatum 9. November 2014
Sterbeort Florida
Größe 180 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Spielerkarriere
1952–1953 HC Mailand
1954–1958 Michigan State University
1958 Toledo Mercurys
1958–1960 USA Hockey

Eugene „Gene“ Grazia (* 29. Juli 1934 in West Springfield, Massachusetts; † 9. November 2014 in Florida[1]) war ein italienisch-amerikanischer Eishockeyspieler. Bei den Olympischen Winterspielen 1960 gewann er als Mitglied der US-amerikanischen Nationalmannschaft die Goldmedaille.

Karriere[Bearbeiten]

Gene Grazia begann seine Karriere als Eishockeyspieler beim HC Mailand, für den er in der Saison 1952/53 in der italienischen Serie A1 aktiv war. Von 1954 bis 1958 besuchte er die Michigan State University, für deren Eishockeymannschaft er parallel in der National Collegiate Athletic Association spielte. Die Saison 1957/58 beendete der Angreifer bei den Toledo Mercurys, für die er in zwei Spielen in der International Hockey League auflief. Von 1958 bis 1960 nahm er zudem mit dem Team USA an dessen Olympiavorbereitung teil. Anschließend beendete er seine Karriere bereits im Alter von 26 Jahren.

International[Bearbeiten]

Für die USA nahm Grazia an den Olympischen Winterspielen 1960 in Squaw Valley teil, bei denen er mit seiner Mannschaft die Goldmedaille gewann. Zudem stand er im Aufgebot seines Landes bei der Weltmeisterschaft 1959. Zuvor hatte Grazia bereits bei der B-WM 1953 für Italien gespielt und in fünf Partien drei Tore erzielt.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eugene Grazia Obituary