Italienische Eishockeynationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

ItalienItalien Italien

Italienische Eishockeynationalmannschaft
Verband Federazione Italiana Sport del Ghiaccio
Weltrangliste Platz 18
Trainer Tom Pokel
Co-Trainer Fabio Polloni
Meiste Spiele Lucio Topatigh (243)
Meiste Punkte Lucio Topatigh (131)
Statistik
Erstes Länderspiel
Italien 1:7 Schweden
Mailand, Italien; 14. März, 1924
Höchster Sieg
Italien 28:0 Belgien
Düsseldorf, Deutschland; 1. März, 1955
Höchste Niederlage
Vereinigte Staaten 31:1 Italien
St. Moritz, Schweiz; 2. Februar, 1948
Olympische Spiele
Teilnahmen 9; seit 1936
Bestes Ergebnis Platz 7, 1956
Weltmeisterschaft
Teilnahmen 56; seit 1930
Bestes Ergebnis Platz 7, (mehrfach)
(Stand: Juli 2013)

Die Italienische Eishockeynationalmannschaft der Herren wird nach der Weltmeisterschaft 2013 in der IIHF-Weltrangliste auf Platz 18 geführt. Aktueller Trainer ist Tom Pokel, sein Assistent ist Fabio Polloni.

Zur Vorbereitung auf die jährlichen Weltmeisterschaften nimmt die Nationalmannschaft regelmäßig an Turnieren der Euro Ice Hockey Challenge teil.

Die italienische Mannschaft bei der Euro Ice Hockey Challenge 2003

Olympische Winterspiele[Bearbeiten]

Jahr Cheftrainer Mannschaftskapitän Platzierung
1936 Giampiero Medri unbekannt 9. Platz
1948 Othmar Delnon unbekannt 9. Platz
1956 Richard Torriani Mario Bedogni 7. Platz
1964 Slavomir Barton Gianfranco Da Rin 15. Platz
1984 Ron Ivany Adolf Insam 9. Platz
1992 Gene Ubriaco Robert Oberrauch 12. Platz
1994 Bryan Lefley Robert Oberrauch 9. Platz
1998 Adolf Insam Robert Oberrauch 12. Platz
2006 Michel Goulet Giuseppe Busillo 11. Platz

Platzierungen bei den Eishockey-Europameisterschaften[Bearbeiten]

Platzierungen bei Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

  • 1930 - 10. Platz
  • 1931 - nicht teilgenommen
  • 1933 - 11. Platz
  • 1934 - 9. Platz
  • 1935 - 8. Platz
  • 1937 - nicht teilgenommen
  • 1938 - nicht teilgenommen
  • 1939 - 9. Platz
  • 1947 - nicht teilgenommen
  • 1949 - nicht teilgenommen
  • 1950 - nicht teilgenommen
  • 1951 - 8. Platz (1. B-WM)
  • 1952 - 12. Platz (3. B-WM)
  • 1953 - 4. Platz (1. B-WM)
  • 1955 - 10. Platz (1. B-WM)
  • 1959 - 10. Platz
  • 1961 - 12. Platz (4. B-WM)
  • 1964 - 15. Platz (7. B-WM)
  • 1965 - nicht qualifiziert
  • 1966 - 17. Platz (1. C-WM)
  • 1967 - 13. Platz (5. B-WM)
  • 1969 - 14. Platz (8. B-WM)
  • 1970 - 16. Platz (2. C-WM)
  • 1971 - 14. Platz (8. B-WM)
  • 1972 - 15. Platz (2. C-WM)
  • 1973 - 14. Platz (8. B-WM)
  • 1974 - 16. Platz (2. C-WM)
  • 1975 - 13. Platz (7. B-WM)
  • 1976 - 15. Platz (7. B-WM)
  • 1977 - 18. Platz (1. C-WM)
  • 1978 - 15. Platz (7. B-WM)
  • 1979 - 20. Platz (2. C-WM)
  • 1981 - 9. Platz (1. B-WM)
  • 1982 - 7. Platz
  • 1983 - 8. Platz
  • 1985 - 11. Platz (3. B-WM)
  • 1986 - 10. Platz (2. B-WM)
  • 1987 - 14. Platz (6. B-WM)
  • 1989 - 10. Platz (2. B-WM)
  • 1990 - 10. Platz (2. B-WM)
  • 1991 - 9. Platz (1. B-WM)
  • 1992 - 12. Platz
  • 1993 - 8. Platz
  • 1994 - 6. Platz
  • 1995 - 7. Platz
  • 1996 - 7. Platz
  • 1997 - 8. Platz
  • 1998 - 10. Platz
  • 1999 - 13. Platz
  • 2000 - 9. Platz
  • 2001 - 12. Platz
  • 2002 - 15. Platz
  • 2003 - 23. Platz
  • 2004 - 19. Platz (4. I Div. WM - B)
  • 2005 - 18. Platz (1. I Div. WM - B)
  • 2006 - 14. Platz
  • 2007 - 12. Platz
  • 2008 - 16. Platz
  • 2009 - 1. Platz Division I Gruppe B, Aufstieg
  • 2010 - 15. Platz, Abstieg
  • 2011 - 1. Platz Division I Gruppe A, Aufstieg
  • 2012 - 15. Platz, Abstieg
  • 2013 - 2. Platz Division I Gruppe A, Aufstieg

Weblinks[Bearbeiten]