General Electric F101

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die vier F101 einer Rockwell B-1B
Ein General Electric F101-GE-102 auf dem Prüfstand

Das F-101-Triebwerk von General Electric ist ein militärisches Turbofantriebwerk, das mit einem Augmentor ausgerüstet ist. Es war das erste Triebwerk von General Electric, das mit dieser Art Nachbrenner ausgerüstet wurde.

Es wird in der Rockwell B-1 verwendet, wobei der schwere Langstreckenbomber vier dieser Triebwerke besitzt.

Das Triebwerk wurde 1970 eingeführt, aber mit dem Ende des ursprünglichen B-1-Programms 1977 eingestellt. Mit der modifizierten B-1B wurde das Programm 1983 wieder aufgenommen. Von dem F101-GE-102-Triebwerk wurden zwischen 1983 und Dezember 1987 469 Einheiten hergestellt.

Eine Ableitung dieses Triebwerkes ist das General Electric F110. Es diente auch als Basis für das CFM56.

Technische Daten[Bearbeiten]

  • Fanstufen: 2
  • Verdichterstufen: 9
  • Niederdruckturbinenstufe: 2
  • Hochdruckturbinenstufe: 1
  • Triebwerksdurchmesser: 1397 mm
  • Länge: 4597 mm
  • Gewicht: 1996 kg
  • Verdichterdruckverhältnis: 26,8
  • Luftmassedurchsatz: 159 kg/s
  • Nebenstromverhältniss: 2:1
  • Schub: 137 Kilonewton mit Nachbrenner

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: General Electric F101 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien