General Electric GE90

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Panorama-Aufnahme des G90-115B
Basisdaten (GE90-115B)
Länge 7289,8 mm
Durchmesser 3429 mm
Fandurchmesser 3256 mm 
Masse 8283 kg (18.260 lb)
Länge 474 cm
Technische Daten
Bypass-Verhältnis 7,1:1 
Gesamtdruckverhältnis 42:1
Luftdurchsatz  
Leistungsgewicht  
Max. erreichte Schubkraft 569 kN (127,900 lbf)
Zugelassene Schubkraft 513 kN (115,300 lbf)
Triebwerkssektion Stufen
Fan 1
Niederdruckverdichter 4
Hochdruckverdichter 9
Hochdruckturbine 2
Niederdruckturbine 6

GE90 ist die Bezeichnung für eine Reihe von Turbofan-Triebwerken des US-amerikanischen Herstellers GE-Aviation, einem Tochterunternehmen von General Electric. Sie verfügen über eine Schubkraft von 329 bis 512 kN (74.000 bis 115.000 lbf) und werden ausschließlich an der Boeing 777 eingesetzt.

Die Variante GE90-115B ist mit einem Fandurchmesser von 3251,2 mm (128") und einer während eines Belastungstests erzielten Schubkraft von 569 kN (127,900 lbf) das größte und leistungsfähigste Strahltriebwerk der Luftfahrtgeschichte.

Allgemeines[Bearbeiten]

NASA-Simulation des Luftflusses

Als Weiterentwicklung der Energy Efficient Engine der NASA aus den 1970er-Jahren erreichen die zehn Stufen des Hochdruckverdichters des GE90 ein Druckverhältnis von 23:1, was einen Industrierekord darstellt. Die neuartigen Fanschaufeln des GE90 bestehen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff, die Vorderkanten sind zum Schutz vor Erosion mit Titan verkleidet. Die geschwungene Form der Schaufeln verbessert die Luftströmung und damit die Wirtschaftlichkeit des Triebwerks.

Um die Torsionsbeanspruchung aufnehmen zu können, musste eine komplett neue Stahllegierung (GE1014[1]) entwickelt werden, die mit extrem geringen Toleranzen bearbeitet wurde.

Die Triebwerke der GE90-Serie haben in der neuesten Variante GE90-115B einen Fandurchmesser von 3,25 m (128"), in der ursprünglichen Version waren es 3,12 m (123"). Der Durchmesser des gesamten Triebwerks (3.43 m) mit seiner Verkleidung ist fast so groß wie der Rumpf der Boeing 737 (3,76 m). Dieses Triebwerk kann im zusammengebauten Zustand nur mit übergroßen Frachtflugzeugen wie beispielsweise der Antonow An-124 oder der Boeing 747LCF transportiert werden, was mit hohen Kosten verbunden ist. Mit vom Hochdrucksystem demontierten Fankranz ist immerhin ein Transport mit einer Serien-Frachtversion der Boeing 747 möglich. Daher ist ein hohes Maß an vorbeugenden Wartungsmaßnahmen notwendig, um Ausfälle von Triebwerken dieses Typs zu verringern. Am 17. Dezember 2005 fiel ein GE90-94B an einer Maschine der Air France auf dem Flug von Seoul nach Paris aus, so dass sie in Irkutsk notlanden musste. Eine An-124 brachte ein Austauschtriebwerk. Die Ursache des Versagens wird noch ermittelt[2].

Aus öffentlich zugänglichen technischen Papieren geht hervor, dass weitere Vergrößerungen der Schubkraft vorgenommen werden könnten, falls der Bedarf dafür bestehen sollte. Zum Vergleich: Das größte Triebwerk der Boeing 747-400 erzeugt eine Schubkraft von ungefähr 289 kN (65,000 lbf).

Varianten[Bearbeiten]

Zwei GE90 an einer Boeing 777-300ER der Air Canada
Ein GE90 an einer Boeing 777-300ER im Größenvergleich zu einem Menschen

Das GE90 wurde in mehreren Varianten mit unterschiedlichen Leistungsdaten entwickelt[3][4]:

Modell Schubkraft
(Max. Continuous)
Zulassung Flugzeugtyp Anmerkungen
GE90-75B 2. Februar 1995 Zulassung erloschen am 24. Juli 1995
GE90-76B 335 kN 2. Februar 1995 Boeing 777-200
GE90-77B 335 kN 2. Juli 1996
GE90-85B 361 kN 2. Februar 1995 Boeing 777-200
GE90-90B 403 kN 2. Juli 1996 Boeing 777-200
GE90-92B 409 kN 2. Juli 1996 Zulassung erloschen am 26. Juni 2000
GE90-94B 403 kN 9. Juni 2000 Boeing 777-200
GE90-110B1 489 kN 30. Juli 2003 Boeing 777-200LR, 777F Der Startschub beträgt 492 kN
GE90-113B 489 kN 30. Juli 2003 Der Startschub beträgt 505 kN
GE90-115B 489 kN 30. Juli 2003 Boeing 777-200LR, 777-300ER, 777F Der Startschub beträgt 514 kN

Derivate[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beschreibung GE1014 (en) Achtung: Viel Werbung!
  2. GE strives to identify Air France engine fault. Flight International, 3. Januar 2006, abgerufen am 1. Januar 2011 (englisch).
  3. EASA TCDS - Daten und Zulassungsbescheinigung des GE90 (englisch) (PDF; 190 kB)
  4. FAA Datenblatt und Zulassungsreport für die GE90-Modelle (englisch) (PDF; 51 kB)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: GE90 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien