Rolls-Royce AE 3007

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Rolls-Royce AE 3007 (ehemals Allison AE 3007) ist ein Zweiwellen-Mantelstromtriebwerk (engl. turbofan) von Rolls-Royce, welches bei Geschäftsreiseflugzeugen im Schubbereich von 30 bis 40 kN Schub zum Einsatz kommt.

Entwicklung[Bearbeiten]

Erste Tests des Triebwerks begannen im Jahr 1991, sein Erstflug erfolgte 1996. Das Triebwerk besteht aus einem von einer dreistufigen Niederdruckturbine angetriebenen Fan und einem 14-stufigen Hochdruckverdichter, welcher von einer zweistufigen Hochdruckturbine angetrieben wird. Das Rolls-Royce AE 3007 teilt sich den Triebwerkskern mit dem AE 1107C-Liberty und dem AE 2100, von denen es abgeleitet wurde.

Das AE 3007 findet bei Flugzeugtypen wie der Embraer ERJ 135, ERJ 140, ERJ 145 und Legacy sowie bei der Cessna Citation X seine Anwendung. In der militärischen Luftfahrt wird es bei der Drohne Northrop Grumman RQ-4 Global Hawk (als AE 3007H) und den militärischen Varianten der ERJ 145 (Embraer R-99A, R-99B and P-99) eingesetzt.

Technische Daten[Bearbeiten]

Typ Schub (kN) Nebenstrom-
verhältnis
beim Start
Gesamtdruck-
verhältnis
Fandurch-
messer (m)
Länge (m) Trocken-
masse (kg)
Zulassung Eingesetzt bei
AE 3007 A,
A1,A1/1, A1P, A1/3, A3
31,11–33,69 4,8–4,98:1 18–21:1 0,98 2,705 719,4 1995 ERJ 135/140/145
Legacy
AE 3007 A1E 36,1 4,8:1 18–20:1 0,98 2,705 752 2002 ERJ 145 XR
AE 3007 C1 30,09 4,8:1 24:1 0,98 2,705 717 2002 Cessna Citation X

Weblinks[Bearbeiten]