Ghabbour Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ghabbour Group
مجموعة غبور
Logo
Rechtsform Sharikat al-Mossahamah
Gründung 1960
Sitz Kairo, Ägypten
Leitung Dr. Raouf Ghabbour (CEO)
Nader Ghabbour (COO)
Dina Ghabbour (CBDO)
Colin Sykes (CFO)
Umsatz ca. 201.400.000 Ägyptische Pfund
Branche Fahrzeugproduktion
Website www.ghabbourauto.com

Die Ghabbour Group (auch GB Auto oder AUTO.CA an der ägyptischen Börse) ist ein ägyptischer Fahrzeughersteller mit Firmensitz in Kairo.

Firmengeschichte[Bearbeiten]

Das Importunternehmen Ghabbour Brothers wurde 1960 von den Brüdern Kamal und Sadek Ghabbour gegründet.

Eingeführt wurden Fahrzeuge der Marken Chevrolet, Buick und Cadillac. Mit dem wirtschaftlichen Erfolg konnte das Unternehmen rasch ausgebaut werden. Um die Importkosten zu minimieren, begann noch im selben Jahr der Bau eines eigenen Werks und wenige Jahre später rollten die ersten Fahrzeuge vom Band.

Der Hersteller baut heute auch Motorräder, dreirädrige Fahrzeuge des indischen Herstellers Bajaj Auto und seit 2002 Lkw für den afrikanischen Kontinent. Es werden rund 150.000 Einheiten/Jahr produziert, der Marktanteil der verkauften Fahrzeuge in Ägypten liegt bei 25 Prozent. Damit ist die Ghabbour Group der größte Automobilhersteller im Nahen Osten.

Am 25. Juni 2008 vereinbarte die Ghabbour Group ein Joint-Venture mit der brasilianischen MVC Marcopolo, wofür in der Stadt Sues extra ein Werk errichtet wurde. Die Eröffnungsfeier dessen fand am 20. August 2008 statt. Die Produktionskapazität liegt bei 1.500 Einheiten pro Produktionsjahr, welche bis 2014 auf 8.000 Einheiten gesteigert werden soll. Unter anderem ist das Werk dazu gedacht die Modellpalette der Volvo Trucks auszubauen. Erstes Fahrzeug aus dem neuen Werk ist der Volvo B9R Oreon.

Modellübersicht[Bearbeiten]

Mehrere Hyundai Accents in der irakischen Polizeiausführung aus Herstellung der Ghabbour Group. Links daneben ein Isuzu Rodeo.

Chevrolet[Bearbeiten]

Fuso[Bearbeiten]

Hyundai[Bearbeiten]

Volvo Trucks[Bearbeiten]

Größte Beteiligungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]