Hyundai H-1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hyundai H-1
Hersteller: Hyundai
Produktionszeitraum: 1997–heute
Vorgängermodell: Hyundai Grace, Hyundai H100
Nachfolgemodell: keines

Der Hyundai H-1 ist ein Kastenwagen und Kleinbus der Automarke Hyundai, der seit Mitte 1997 gebaut wird.

Seit Anfang 2008 ist die zweite Generation auf dem Markt. In der Volksrepublik China hingegen wird die erste Generation weiterhin von der Anhui Jianghuai Automobile unter dem Namen JAC M1 in Lizenz gebaut. Das aktuelle Modell wird als JAC M2 produziert.

H-1/Starex/Libero (1997–2007)[Bearbeiten]

H-1 / Starex / Libero
Hyundai H1 Bus v purple.jpg

Hyundai H-1 (1997–2003)

Produktionszeitraum: 1997–2007
Bauformen: Kastenwagen, Kleinbus
Motoren: Ottomotor:
2,4 Liter (97 kW)
Dieselmotoren:
2,5 Liter
(59–103 kW)
Länge: 4685 mm
Breite: 1695 mm
Höhe: 1965–2060 mm
Radstand: 2800 mm

Der erste H-1 basierte auf dem Mitsubishi L400. Der vom H-1 abgeleitete Van hieß Hyundai Starex. Dieser hatte wahlweise sieben oder neun Sitzplätze. Die Modelle H-1 und Starex wurden in Deutschland ab Herbst 1997 angeboten. Angetrieben wurde er zuerst von einem 2,5-L-Turbodieselmotor Mitsubishi 4D56 mit ursprünglich 59 kW (80 PS). 1999 folgte noch eine Version mit 73 kW (99 PS). Daneben war auch ein 2,4-L-Benzinmotor mit 82 kW (112 PS) erhältlich. Das Leergewicht wird mit 1690–2170 kg angegeben.

Im Rahmen eines Facelifts wurde Anfang 2003 der selbstentwickelte 2,5-Liter-Dieselmotor mit 103 kW (140 PS) eingeführt.

Das Ladevolumen beim H-1 betrug 5,71 m³, die Nutzlast lag bei 1.240 kg. Die Heckklappe ließ sich wie bei einem Kombi nach oben öffnen, was ein angenehmes Beladen ermöglichte. Es war aber auch eine Version mit zweigeteilter Flügeltür erhältlich.

Zur Serienausstattung des H-1 gehörten elektrisch verstellbare Außenspiegel, eine beheizbare Heckscheibe, Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber, Servolenkung und eine einstellbare Lendenwirbelsäulenunterstützung für den Fahrersitz, Fahrerairbag und ABS. Der Starex hatte im Gegensatz zum H-1 höherwertige Innenmaterialien.

Während Allradantrieb in anderen europäischen Ländern wie beispielsweise Österreich und Schweiz erhältlich war, wurde dieser offiziell in Deutschland nicht angeboten.

Zudem wurde ab Anfang 2000 in einigen europäischen Ländern der Pick-Up Hyundai Libero auf Basis des H-1 angeboten.

H-1 Travel/Cargo (seit 2008)[Bearbeiten]

H-1 / Travel / Cargo
2008-2010 Hyundai iMax (TQ-W) van 01.jpg

Hyundai H-1 Travel (seit 2008)

Produktionszeitraum: 2008–heute
Bauformen: Kastenwagen, Kleinbus
Motoren: Dieselmotoren:
2,5 Liter
(85–125 kW)
Länge: 5125 mm
Breite: 1920 mm
Höhe: 1935 mm
Radstand: 3200 mm

Die aktuelle Generation wurde im Februar 2008 eingeführt. Sie ist als H-1 Travel (Kleinbus) und H-1 Cargo (Kastenwagen) erhältlich. Das Leergewicht wird mit 2250–2323 kg angegeben.

Wie schon in der ersten Generation ist der H-1 sowohl mit seitlich öffnenden Flügeltüren als auch mit einer nach oben schwenkenden Heckklappe lieferbar. Der H-1 Cargo hat eine Nutzlast von 987 kg bis 1111 kg. Anfänglich war der 2,5-L-CRDi-Dieselmotor nur mit 125 kW (170 PS) erhältlich, gekoppelt mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe, wodurch der H-1 in 15,2 s von 0 auf 100 km/h beschleunigte und eine Endgeschwindigkeit von 180 km/h erreichte.

Seit April 2011 wird auch eine Version dieses Motors mit 85 kW (116 PS) und einem Gesamtverbrauch von 7,5 l Diesel angeboten. Seit Oktober 2011 ergänzt eine 100-kW-/136-PS-Version des 2,5-l-Motors das Motorenangebot. Sowohl die 85- als auch 100-kW-Version sind mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe ausgerüstet. Die 125-kW-Version wird nun nur noch mit 5-Stufen-Automatikgetriebe angeboten. Der Motor erfüllt in allen Versionen die Euro-5-Norm.

Das Modell wird seit Ende 2007 von Dodge in Mexiko als Dodge H100 Van/Wagon vertrieben.

Heckansicht

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hyundai H-1 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien