Ghemme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Ort Ghemme. Für den dort angebauten Wein gleichen Namens siehe Ghemme (Wein). Ghem ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Für den brasilianischen Tennisspieler siehe André Ghem.
Ghemme
Kein Wappen vorhanden.
Ghemme (Italien)
Ghemme
Staat: Italien
Region: Piemont
Provinz: Novara (NO)
Koordinaten: 45° 36′ N, 8° 25′ O45.68.4166666666667Koordinaten: 45° 36′ 0″ N, 8° 25′ 0″ O
Fläche: 20 km²
Einwohner: 3.670 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 184 Einw./km²
Postleitzahl: 28074
Vorwahl: 0163
ISTAT-Nummer: 003073
Schutzpatron: Beata Panacea
Website: Ghemme
Straßenbild in Ghemme

Ghemme (piemontesisch Ghem) ist eine Gemeinde mit 3670 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der italienischen Provinz Novara (NO), Region Piemont. Dort wird auch der gleichnamige Wein angebaut.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt am Fluss Sesia und besteht aus den Ortsteilen Strona und Ghemme. Die Nachbargemeinden sind Carpignano Sesia, Cavaglio d’Agogna, Fontaneto d’Agogna, Gattinara, Lenta, Romagnano Sesia und Sizzano.

Geschichte[Bearbeiten]

Das erste Mal wurde Ghemme im Jahr 1000 schriftlich in einer Urkunde erwähnt. Im 15. Jahrhundert hatten verschiedene Familien aus Novara und Mailand Häuser und Grundbesitz in Ghemme. Im Laufe der Geschichte war der Ort Lehen verschiedener Familien, unter anderen der Tettoni (16.–17. Jahrhundert), der Homodei (17. Jahrhundert), der Modegnani (18. Jahrhundert).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Pfarrkirche Madonna Assunta wurde an Stelle einer früheren Kirche ab 1666 erbaut. Ab 1720 wurde die Fassade errichtet und 1731 wurde die Kirche geweiht. Der Hauptaltar stammt aus dem Jahr 1763. Der Turm wurde 1664–1665 errichtet und 1879–1884 mit einer neuen Spitze versehen.

Für die Ortspatronin, die Selige Panacea, wurde durch den aus Ghemme stammenden Architekten Alessandro Antonelli ein Heiligtum errichtet (Scurolo della Beata Panacea), in dem ihre Gebeine aufbewahrt werden.

Verkehr[Bearbeiten]

Westlich und nordwestlich des Ortes verläuft die Autostrada A 26, an die er über die Anschlussstelle Romagnano Sesia-Ghemme angebunden ist. Novara liegt etwa 25 km südwestlich und ist mit dem Ort durch die Strada statale 299 verbunden. In Ghemme befindet sich auch eine Station an der Eisenbahnstrecke Novara – Varallo Sesia.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ghemme – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien