Harvey Samuel Firestone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Harvey Samuel Firestone (* 20. Dezember 1868 in Columbiana (Ohio); † 7. Februar 1938 in Miami Beach) war ein US-amerikanischer Unternehmer, Gründer des Reifenherstellers Firestone Tire & Rubber Company.

Harvey S. Firestone 1915

Er wuchs auf einer Farm in Ohio auf, seine Vorfahren wanderten im 18. Jahrhundert aus dem Elsaß ein und hießen ursprünglich Feuerstein. Firestone besuchte die High School in Columbiana und arbeitete in einer Firma in Columbus (Ohio), bevor er eine eigene Firma gründete, die ab 1896 Gummireifen für Kutschen herstellte (Consolidated Rubber Company). 1900 gründete er mit dem Geld aus dem Verkauf der alten Firma in Akron (Ohio) die Firestone Tire and Rubber Company (Akron war auch Sitz der Firma Goodyear Tire & Rubber Company, seines Erzrivalen). Mit dem Aufkommen des Automobils erlebte seine Firma einen großen Aufschwung und war ein Pionier in der Massenproduktion von Reifen. Vorteilhaft war dabei seine enge Freundschaft mit Henry Ford, dessen Ford-Werke er belieferte - die Zusammenarbeit begann schon 1904.

Er galt mit Henry Ford und Thomas Alva Edison als führender US-Industrieller und die drei trafen sich häufig und bildeten einen exklusiven Millionaires Club. Die drei machten zusammen mit John Burroughs und dem Botaniker Luther Burbank Urlaub in der freien Natur.

Der Millionärs-Club, von links: Ford, Edison, Firestone, 1929

Ab 1911 war er an Autorennen (Indianapolis 500) beteiligt, er unterstützte den Bau von Autobahnen (Route 66) und entwickelte die ersten pneumatischen Reifen für Laster und propagierte den Gütertransport mit LKWs (Ship by Truck Kampagne). 1926 erwarb er eine Kautschuk-Plantage von 1 Million Acre Fläche in Liberia.

Firestone ist in der Automotive Hall of Fame und der National Inventors Hall of Fame.

Er war seit 1895 mit Idabelle Smith verheiratet und hatte sieben Kinder.

Ein Denkmal in Akron (Ohio) (Harvey Firestone Memorial) erinnert an ihn und die Bibliothek der Princeton University (Firestone Library) ist nach ihm benannt. Ein Park in Columbiana trägt seinen Namen.

Harvey Firestone 1931 in Berlin

Schriften[Bearbeiten]

  • mit Samuel Crowther: Men and Rubber: The Story of Business. Doubleday, Page & Co, Garden City, N.Y. 1926.

Weblinks[Bearbeiten]