Heise Medien Gruppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Heise Medien Gruppe ist eine Unternehmensgruppe im Bereich der Medien und des Verlagswesens.

Geschichte[Bearbeiten]

Hauptartikel: Verlag Heinz Heise

Das Unternehmen wurde als Verlag Heinz Heise am 19. Juni 1949 gegründet. 1972 übernahm Christian Heise, der Sohn des Verlagsgründers Heinz Heise, die Geschäftsführung des Familienunternehmens. Seit Anfang 1999 ist sein Sohn Ansgar Heise Mitglied der Geschäftsführung. Die Geschäftsbereiche „Telefonbücher“', „Zeitschriften/Fachbücher/Loseblattwerke“ und „Adressbücher“ sind seit Anfang 2002 eigenständige Unternehmen. 2008 hatte die Heise Medien Gruppe 650 Mitarbeiter in der Verlagsgruppe, der Umsatz betrug 108,7 Millionen Euro.[1]

Struktur[Bearbeiten]

Die Unternehmen publizieren unter anderem Telefonbücher, Adressbücher und andere datenbankähnliche Werke, Zeitschriften, elektronische Medien, Fachbücher und Belletristik. Neben dem Stammhaus in Hannover unterhält die Gruppe Niederlassungen in Bremen, München, Goslar und Erfurt. Der Hinstorff Verlag in Rostock gehört ebenfalls zur Heise Medien Gruppe.

Zur Unternehmensfamilie gehören folgende Einzelunternehmen:

  • Verlag Heinz Heise GmbH & Co. KG
  • Heise Zeitschriften Verlag GmbH & Co. KG
  • Heise Adressbuch Verlag GmbH & Co. KG
  • Verlag August Thuhoff GmbH & Co. KG
  • Thuhoff Buch Verlag GmbH & Co. KG
  • eMedia GmbH
  • Hinstorff Verlag GmbH
  • Heise Media Service GmbH & Co. KG
  • Schmutzer Verlag GmbH, Österreich
  • SIA Latvijas Talrunis, Riga, Lettland
  • Heise IT GmbH & Co. KG
  • Verlag für Telekommunikation Nord GmbH (70 Prozent)
  • Niedersachsen Radio GmbH & Co. KG (30 Prozent)
  • dpunkt.verlag GmbH (87 Prozent)
  • Tensquare GmbH (51 Prozent)
  • New Look electronic publishing GmbH (Mehrheitsgesellschafter)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Selbstdarstellung der Heise Medien Gruppe (PDF; 1,2 MB)

Weblinks[Bearbeiten]

52.38569.80998Koordinaten: 52° 23′ 8,2″ N, 9° 48′ 35,9″ O