Inger Nilsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inger Nilsson (2011)

Karin Inger Monica Nilsson (* 4. Mai 1959 in Kisa, Schweden) ist eine schwedische Schauspielerin und ein ehemaliger Kinderstar.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Inger Nilsson als Pippi Langstrumpf 1972
Inger Nilsson als Pippi Langstrumpf

Inger Nilsson spielte von 1969 bis 1970 die Rolle der Pippi Langstrumpf in den Verfilmungen der gleichnamigen Kinderromane von Astrid Lindgren und wurde dadurch über die Grenzen von Schweden hinaus bekannt. Nach dem Schulabschluss arbeitete sie zunächst als Sekretärin, übernahm dann aber wieder Schauspielrollen. An den Erfolg ihrer Kinderzeit konnte sie jedoch nicht mehr anknüpfen. In der schwedischen Provinz trat sie an kleineren Theatern in sehr unterschiedlichen Rollen auf, ihren Lebensunterhalt verdiente sie als Urlaubsvertretung von Sekretärinnen in einer privaten Stockholmer Herzklinik.

2000 holte der Schweizer Regisseur Xavier Koller Nilsson für die Neuverfilmung des Romans „Schloß Gripsholm“ von Kurt Tucholsky wieder vor die Kamera, wo sie neben Ulrich Noethen, Heike Makatsch und Jasmin Tabatabai spielte. 2003 war sie zu Gast in der 70er Show von Hape Kerkeling.[1] 2006 war sie in der Miniserie AK3 zu sehen, ein Jahr später in dem Film Numerologen. Seit 2007 spielt sie als Gerichtsmedizinerin Ewa eine wiederkehrende Rolle in der ZDF-Krimireihe Der Kommissar und das Meer. In den Medien wurde dies als ihr Comeback gefeiert.[2][3][4] Der erste Film der Reihe mit Walter Sittler und Paprika Steen lief 2007 unter dem Titel Den du nicht siehst.

2009 nahm Nilsson an Kändisdjungeln teil, der schwedischen Version von Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!. Sie erreichte in der Sendung den vierten Platz.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1969: Pippi Langstrumpf (geschnitten aus der Serie)
  • 1969: Pippi geht von Bord (geschnitten aus der Serie)
  • 1970: Pippi in Taka-Tuka-Land (Pippi Långstrump på de sju haven, Titel im Fernsehen: Pippi Langstrumpf und die Seeräuber)
  • 1970: Pippi außer Rand und Band (På rymmen med Pippi Långstrump, Titel im Fernsehen: Mit Pippi Langstrumpf auf der Walze)
  • 1971: Pippi Langstrumpf (Pippi Långstrump) (TV-Serie, wurde in Schweden schon 1969 gezeigt)
  • 1973: Hier kommt Pippi Langstrumpf (Här kommer Pippi Långstrump) (wurde erst 1987 in Deutschland gezeigt, geschnitten aus der Serie)
  • 1989: Kajsa Kavat
  • 1994: Panik på kliniken (TV-Film)
  • 1995: Que pasó con (TV-Serie, 1 Folge)
  • 2000: Gripsholm
  • 2006: AK3 (TV-Mini-Serie)
  • 2007: Numerologen
  • seit 2007: Der Kommissar und das Meer (TV-Reihe)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nominierung der 70er Jahre Show für den Adolf-Grimme-Preis
  2. Drehbericht bei Abendblatt.de
  3. Hamburger Abendblatt: „Endlich wieder vor der Kamera“
  4. Inger Nilssons neue Karriere

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Inger Nilsson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien