Ireneusz Paliński

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ireneusz Paliński [irɛˈnɛuʃ paˈliɲsci] (* 13. Mai 1932 in Nużewo bei Ciechanów; † 9. Juli 2006) war ein polnischer Gewichtheber und Olympiasieger.

Werdegang[Bearbeiten]

Paliński begann während seiner Militärdienstzeit 1955 mit dem Gewichtheben. Unter Trainer Bronisław Stępny in Breslau erzielte er bald so gute Leistungen, dass sich die damals berühmten Trainer Klemens Roguski und August Dziedzic seiner annahmen. Bereits 1957 startete er bei den Europameisterschaften in Kattowitz und belegte dort den dritten Platz. Er verbesserte sich ständig weiter und gehörte die nächsten zehn Jahre zur Weltspitze.

Seine Kämpferqualitäten bewies er 1958 anlässlich eines Länderkampfes Deutschland – Polen in München, bei dem er 415 kg im olympischen Dreikampf erzielte, obwohl er noch am Vortag mit Fieber und einer Angina das Bett hatte hüten müssen. Sein größter Erfolg war sein Sieg bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom im Leichtschwergewicht (bis 82,5 kg Körpergewicht). Später wechselte er in das Mittelschwergewicht (bis 90 kg Körpergewicht), in der er sofort wieder in der Spitzenklasse war. In seiner Laufbahn lieferte er sich Kämpfe mit Rudolf Plukfelder, Louis Martin, Arkadi Worobjow und Géza Tóth.

Ireneusz Paliński studierte Bauwesen in Breslau und war nach seiner Zeit als Aktiver auch als Trainer tätig.

Internationale Erfolge[Bearbeiten]

Legende: OS = Olympische Spiele, WM = Weltmeisterschaft, EM = Weltmeisterschaft, Ls = Leichtschwergewicht, Ms = Mittelschwergewicht

Polnische Meisterschaften[Bearbeiten]

  • 1955: 6. Platz, Ls, mit 290 kg
  • 1957: 2. Platz, Ls, mit 375 kg
  • 1958: 1. Platz, Ls, mit 415 kg
  • 1959: 1. Platz, Ls, mit 425 kg
  • 1960: 1. Platz, Ms, mit 435 kg
  • 1961: 1. Platz, S, mit 450 kg
  • 1962: 1. Platz, Ms, mit 465 kg
  • 1963: 1. Platz, Ms, mit 460 kg
  • 1964: 1. Platz, Ms, mit 475 kg
  • 1965: 1. Platz, S, mit 455 kg
  • 1966: 1. Platz, Ms, mit 480 kg
  • 1967: 2. Platz, Ms, mit 475 kg

Weltrekorde[Bearbeiten]

Im beidarmigen Stoßen:

  • 180 kg, 1960 in Rom, Ls
  • 185,5 kg, 1960 in Paris, Ms
  • 186 kg, 1960 in Toruń, Ms
  • 186,5 kg, 1961 in Moskau, Ms
  • 190 kg, 1961 in Wien, Ms
  • 191 kg, 1961 in Warschau, Ms

Im olympischen Dreikampf:

  • 475 kg, 1961 in Wien, Ms

Weblinks[Bearbeiten]