Jüdischer Friedhof (Schopfloch)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jüdischer Friedhof in Schopfloch, einer der größten Süddeutschlands

Der Jüdische Friedhof Schopfloch ist ein jüdischer Friedhof in Schopfloch, einem Markt im Landkreis Ansbach in Bayern.

Der Friedhof liegt auf halber Höhe zwischen dem Ortskern von Schopfloch und dem Ortsteil Deuenbach gegenüber Baderstraße 10. Auf ihm befinden sich noch 1356 von ehemals rund 1600 Grabsteinen.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Der Friedhof wurde über 300 Jahre lang – von 1612 bis 1937 – belegt.[1] Er wurde auch für Bestattungen der jüdischen Gemeinden Crailsheim, Dinkelsbühl, Feuchtwangen, Goldbach, Hengstfeld, Ingersheim, Michelbach, Mönchsroth, Steinbach, Unterdeufstetten, Wiesenbach und Wittelshofen genutzt. Im Jahr 1802 wurde er erheblich erweitert.[1] In der Zeit des Nationalsozialismus wurde das Taharahaus durch Brandstifter völlig zerstört.[1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Gunther Reese (Hrsg.): Spuren jüdischen Lebens rund um den Hesselberg, Band 6 der Kleinen Schriftenreihe Region Hesselberg, Unterschwaningen 2011, ISBN 978-3-9808482-2-0, S. 88–93

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jüdischer Friedhof (Schopfloch) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Eva Maria Kraiss, Marion Reuter: Bet Hachajim. Haus des Lebens. Jüdische Friedhöfe in Württembergisch Franken. Swiridoff Verlag, Künzelsau 2003, ISBN 3-89929-009-7, S. 36.

49.12456310.302306Koordinaten: 49° 7′ 28″ N, 10° 18′ 8″ O