J. Lee Thompson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Lee Thompson (* 1. August 1914 in Bristol, Vereinigtes Königreich; † 30. August 2002 in Sooke, British Columbia, Kanada) war ein britischer Regisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent.

Werdegang[Bearbeiten]

Thompson studierte am Dover College. Er begann als Theaterschauspieler und schrieb zu Beginn seiner Karriere Kriminaltheaterstücke. Eines seiner Stücke wurde erfolgreich 1935 am Londoner West End aufgeführt. Dies brachte ihm Arbeit als Drehbuchautor. 1939 arbeitete er für Alfred Hitchcock als Dialogcoach für dessen Film Riff-Piraten. Während des Zweiten Weltkrieges diente er bei der Royal Air Force. 1950 kehrte er als Drehbuchautor zum Film zurück und erhielt im gleichen Jahr die Gelegenheit seinen ersten Film als Regisseur zu inszenieren. Zwar ließ ihn sein erster Film Mord ohne Mörder noch relativ unbekannt bleiben, doch entwickelte er sich schnell zu einem der erfolgreichsten britischen Regisseure der 1950er Jahre. Sein Film Ein Köder für die Bestie verhalf ihm 1962 dann zu einer Karriere in Hollywood. Er kehrte zwar in den 1960er Jahren noch für einige Filme nach England zurück, doch blieb er vor allem ein Hollywoodregisseur für Thriller und Actionfilme. Thompson drehte seinen letzten Film 1989 und starb nach Herzversagen im Alter von 88 Jahren in seinem Ferienhaus in Kanada.

Kinofilme[Bearbeiten]

Filmpreise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]