Jackson Richardson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jackson Richardson
Jackson Richardson

Jackson Richardson im August 2014

Spielerinformationen
Voller Name Jackson Moïse Richardson
Geburtstag 14. Juni 1969
Geburtsort Saint-Pierre, Réunion
Staatsbürgerschaft FrankreichFrankreich französisch
Körpergröße 1,89 m
Spielposition Rückraum Mitte
Wurfhand rechts
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1989–1991 FrankreichFrankreich Paris Asnieres
1991–1997 FrankreichFrankreich OM Vitrolles
1997–2000 DeutschlandDeutschland TV Großwallstadt
2000–2005 SpanienSpanien Portland San Antonio
2005–2008 FrankreichFrankreich Chambéry Savoie HB
2009–2009 DeutschlandDeutschland Rhein-Neckar Löwen
Nationalmannschaft
Debüt am 10. Januar 1990
            gegen AlgerienAlgerien Algerien
  Spiele (Tore)
FrankreichFrankreich Frankreich 417 (775)
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
2014– FrankreichFrankreich Chambéry Savoie HB

Stand: 20. Oktober 2014

Jackson Richardson (* 14. Juni 1969 in Saint-Pierre, Réunion) ist ein ehemaliger französischer Handballer. Er ist Ritter der französischen Ehrenlegion sowie Welthandballer des Jahres 1995.

Karriere[Bearbeiten]

Jackson Richardson galt als Abwehrspezialist, der als vorgezogener Mann vor der Abwehr versuchte, Pässe des Gegners abzufangen und daraus Tempogegenstöße einzuleiten. In der regulären Angriffsformation spielte er üblicherweise im linken Rückraum oder auf der Spielmacherposition. Dort fiel er vor allem aufgrund seiner spektakulären Bodenpässe auf.

Am 12. April 2009 verpflichteten die Rhein-Neckar Löwen den Ausnahmehandballer wegen Verletzungen der etatmäßigen Rückraumspieler Serhij Schelmenko und Grzegorz Tkaczyk für den Rest der Saison. Er absolvierte sieben Bundesliga-Spiele und erzielte dabei vier Tore.

Sein erstes Länderspiel für Frankreich bestritt Richardson am 10. Januar 1990 gegen Algerien, sein letztes Länderspiel war am 5. Februar 2005 gegen Kroatien. Insgesamt warf Richardson in 417 Länderspielen 775 Tore. Er hat damit weltweit die meisten Handball-Länderspiele bestritten.

Im Sommer 2011 übernahm Richardson einen Managerposten beim Handballverein AS Monaco, der in der fünfthöchsten französischen Liga antritt. Im Sommer 2014 übernahm er das Assistenztraineramt bei Chambéry.[1] Als am 20. Oktober 2014 Mario Cavalli seine Trainertätigkeit bei Chambéry beendete, übernahm Richardson interimsweise dieses Amt.[2]

Erfolge[Bearbeiten]

Jackson Richardson

mit dem Nationalteam[Bearbeiten]

mit Vereinen[Bearbeiten]

Auszeichnungen und Ehrungen[Bearbeiten]

Jackson Richardson wurde 1995 von den internationalen Sportjournalisten zum Welthandballer des Jahres gewählt. In Frankreich wählte man ihn zum Sportler des Jahres sowie Spieler des Jahrhunderts. Zudem erhielt er ob seiner Erfolge und seines Auftretens den Titel Ritter der französischen Ehrenlegion. Bei der Wahl zum Welthandballer des 20. Jahrhunderts wurde er Fünfter.[3]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jackson Richardson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.handball-world.com Chambery verstärkt sich mit französischer Handball-Legende auf der Bank vom 16. Juni 2014, abgerufen am 16. Juni 2014
  2. www.chamberysavoiehandball.com Fin de collaboration entre Mario Cavalli et le CSH vom 20. Oktober 2014, abgerufen am 20. Oktober 2014
  3. ww.thw-provinzial.de Wislander "Welt-Handballer des Jahrhunderts" vom 17. Juni 2000