James Mangold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
James Mangold (2013)

James Mangold (* 16. Dezember 1964 in New York City) ist ein US-amerikanischer Regisseur und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten]

Mangolds Eltern waren Maler. Er studierte an der Fakultät der Filmkunst der Columbia University's School of the Arts und am California Institute of the Arts. Später arbeitete er bei Zeichentrickfilmen für die The Walt Disney Company mit.

Mangold debütierte als Regisseur mit dem Film Liebeshunger (1995) mit Liv Tyler. Für diesen Film gewann er den Preis des Festival Internacional de Cine de Gijón in zwei Kategorien sowie den Preis des Sundance Film Festival. Später führte er Regie u.a. beim Film Durchgeknallt (1999) mit Winona Ryder und Angelina Jolie für den Angelina Jolie den Filmpreis Oscar gewann. Er übernahm eine kleine Nebenrolle in der Filmkomödie Super süß und super sexy (2002).

2005 drehte er den Film Walk the Line über das Leben des Sängers Johnny Cash, der in fünf Kategorien für den Oscar nominiert wurde (nur Reese Witherspoon gewann als beste Hauptdarstellerin) und der als Bester Film (Musical/Komödie) den Golden Globe gewann.

Mangold ist seit 1998 mit der Filmproduzentin Cathy Konrad verheiratet.

Filmografie[Bearbeiten]

Als Regisseur[Bearbeiten]

Als Drehbuchautor[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: James Mangold – Sammlung von Bildern