Jason Segel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jason Segel im November 2011 bei der Premiere von The Muppets

Jason Jordan Segel (* 18. Januar 1980 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Drehbuchautor.

Familie[Bearbeiten]

Segel wurde in Los Angeles, Kalifornien, als Sohn eines Rechtsanwalts und einer Hausfrau geboren. Er wuchs in Pacific Palisades auf und wurde im jüdischen Glauben des Vaters erzogen; dennoch besuchte er eine christliche Schule. Heute ist er Mitglied der Universal Life Church.

Von Mitte 2012 bis Februar 2013 war er mit der Schauspielerin Michelle Williams liiert.[1][2] Nach der Trennung gestand Segel in der Öffentlichkeit, ein Alkoholproblem zu haben, welches er jedoch nun bekämpfen möchte.[3]

Karriere[Bearbeiten]

Von 1999 bis 2000 gelang Segel der Durchbruch in der Fox-Fernsehserie Voll daneben, voll im Leben, in der er den kiffenden Nick Andopolis verkörperte. In den Jahren 2001 und 2002 spielte er in sieben von 17 Episoden der Serie American Campus – Reif für die Uni? mit, dabei stellte er den Exfreund von Lizzie Exley, Eric, dar. Von 2005 bis 2014 spielte er in der US-Sitcom How I Met Your Mother des Fernsehsenders CBS die Rolle des Juristen Marshall Eriksen. Des Weiteren schrieb er das Drehbuch zu Nie wieder Sex mit der Ex und dem Blockbuster Männertrip. Für die Kinofilme Die Muppets und Fast verheiratet schrieb Segel jeweils das Drehbuch und spielte die männliche Hauptrolle.

Deutsche Synchronsprecher[Bearbeiten]

Segels deutsche Synchronstimme stammt meistens entweder von Hubertus von Lerchenfeld (z.B. How I Met Your Mother, Die Muppets) oder von Dennis Schmidt-Foß (u.a. Nie wieder Sex mit der Ex, Fast verheiratet).[4]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Segel mit Kermit bei der australischen Premiere von Die Muppets (2011)

Filme[Bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jason Segel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cover Story: Michelle Williams on Jason Segel: "I Love Him!" (Englisch) USmagazine.com. 5. April 2012. Abgerufen am 18. Juli 2012.
  2. Michelle Williams, Jason Segel quietly go separate ways (Englisch) usatoday.com. 27. Februar 2013. Abgerufen am 27. Februar 2013.
  3. Jason Segel gesteht Alkoholproblem. kurier.at. 17. April 2013. Abgerufen am 17. April 2013.
  4. Jason Segel in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 15. Juli 2013.