Jeļena Prokopčuka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jeļena Prokopčuka beim Boston Marathon, 2007

Jeļena Prokopčuka (geborene Čelnova; * 21. September 1976 in Riga), ist eine lettische Langstreckenläuferin, die sich auf die Marathondistanz spezialisiert hat.

Bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften wurde 2001 sie in Bristol Fünfte und im Folgejahr in Brüssel Dritte.

2003 lief sie als Siebte beim London-Marathon erstmals unter 2:25 Stunden. 2004 wurde sie Vierte beim Boston-Marathon und Fünfte beim New-York-City-Marathon.

2005 gewann sie den Osaka Women’s Marathon mit ihrer persönlichen Bestzeit von 2:22:56 h. Im selben Jahr gelang es ihr in New York City, in einem packenden Finish kurz vor dem Ziel die führende Susan Chepkemei zu überholen.

2006 wurde sie Zweite beim Boston-Marathon, wurde Sechste im 10.000-Meter-Lauf der Leichtathletik-Europameisterschaften in Göteborg und wiederholte ihren Sieg in New York City.

2007 wurde sie Zweite in Boston und Dritte in New York City, 2008 Vierte in Boston.

Sie ist 1,68 m groß, wiegt 51 kg und ist verheiratet mit Aleksandrs Prokopčuks, der 1995 bei seinem Sieg im Baden-Marathon mit 2:15:56 h den aktuellen lettischen Landesrekord aufgestellt hat.

Bestleistungen[Bearbeiten]

  • 3000 m: 8:42,86 min in Stockholm (2006)
  • 5000 m: 14:47,71 min in Stockholm (2000)
  • 10.000 m: 30:38,78 min in Göteborg (2006)
  • Halbmarathon: 1:08:43 h in Bristol (2001)
  • Marathon: 2:22:56 h in Osaka (2005)

Alle Zeiten sind lettische Landesrekorde.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jeļena Prokopčuka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien