Jeannine C. Oppewall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jeannine Claudia Oppewall (* 28. November 1946 in Whitinsville bei Uxbridge, Massachusetts, Vereinigte Staaten) ist eine US-amerikanische Filmarchitektin.

Leben[Bearbeiten]

Jeannine C. Oppewall hatte das Calvin College in Grand Rapids (Michigan) besucht und mittelalterliche Geschichte am Bryn Mawr College in Lower Merion Township, Pennsylvania, studiert. Ihre berufsspezifische Ausbildung erhielt Oppewall bei dem Künstler und Dokumentaristen Charles Eames, für den sie acht Jahre lang als Kuratorin wirkte und dessen Museumsausstellungen sie organisierte. Später begann sie selbständig zu arbeiten und fand Beschäftigung als Ausstatterin und Szenenbildnerin in Hollywood.

Seit 1982 Chefarchitektin, beeindruckte Jeannine Oppewall vor allem mit der Schaffung gutbürgerlicher Lebens- und Wohnwelten in leisen, behutsamen Geschichten wie Music Box – Die ganze Wahrheit, Corrina, Corrina, Die Brücken am Fluß und Pleasantville, oftmals versehen mit einem Schuss Nostalgie. Faktisch alle von ihr ausgestatteten Filme sind sorgfältig hergestellte Unterhaltungsproduktionen der A-Kategorie. Für ihre szenografischen Leistungen zu L.A. Confidential, Pleasentville, Seabiscuit – Mit dem Willen zum Erfolg und Der gute Hirte wurde die Künstlerin jeweils für den Oscar nominiert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]