Jonas Baumann (Skilangläufer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jonas Baumann Skilanglauf
Nation SchweizSchweiz Schweiz
Geburtstag 27. März 1990
Geburtsort Lohn, SchweizSchweiz Schweiz
Karriere
Verein Tambo Splügen
Status aktiv
Medaillenspiegel
NM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Schweizer MeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Bronze 2011 Bex 20 km Verfolgung
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 12. Dezember 2009
 Gesamtweltcup 101. (2013/14)
 Distanzweltcup 60. (2013/14)
letzte Änderung: 22. April 2014

Jonas Baumann (* 27. März 1990 in Lohn) ist ein Schweizer Skilangläufer.

Karriere[Bearbeiten]

Baumann nahm bis 2010 an Juniorenrennen teil. Sein erstes Weltcuprennen machte er im Dezember 2009 in Davos, das er mit dem 73. Platz über 15 km Freistil beendete. Bei der Schweizer Skilanglaufmeisterschaft 2011 gewann er Bronze im 20 km Verfolgungsrennen. Von 2011 bis 2013 trat er vorwiegend beim Alpencup an, den er 2012 auf den dritten Platz in der Gesamtwertung beendete. Bei der Tour de Ski 2012/13 und 2013/14 erreichte er den 58. und den 41. Platz. Seine besten Platzierungen bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi waren der 24. Platz über 15 km klassisch und der 7. Platz mit der Staffel.

Weltcup-Statistik[Bearbeiten]

Die Tabelle zeigt die erreichten Platzierungen im Einzelnen.

  • Platz 1.–3.: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
  • Hinweis: Bei den Distanzrennen sind nur die Einzelstarts angegeben.
Platzierung Sprint Team-
sprint
10 km 15 km 30 km 50 km Skiathlon Verfolgung Massenstart Staffel Gesamt
1. Platz  
2. Platz  
3. Platz  
Top 10  
Punkteränge 1 1 1 3
Starts 3 7 2 1 3 1 17
Stand: Saisonende 2013/14

Weblinks[Bearbeiten]