Kantonsrat (Zürich)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Im Rathaus von Zürich hält der Kantonsrat seine Sitzungen ab (2011).

Der Kantonsrat Zürich ist das Parlament des Kantons Zürich. Er tagt im Kantonsratssaal im Rathaus von Zürich und ist die gesetzgebende und oberste aufsichtsführende Behörde des Kantons. Seine 180 Mitglieder werden verteilt auf 18 Wahlkreise nach dem Proporzverfahren für vier Jahre gewählt, wobei seit 2006 das biproportionale Sitzzuteilungsverfahren nach Pukelsheim zur Anwendung kommt. Der Kantonsrat erlässt alle grundlegenden und wichtigen Bestimmungen in Form von Gesetzen. Die Sitzungen des Kantonsrates finden in der Regel jeden Montag (ausser während der Schulferien) statt. Die letzte Gesamterneuerungswahl fand am 3. April 2011 statt. Die nächsten Wahl wird am 12. April 2015 stattfinden[1].

Aufgaben[Bearbeiten]

Allgemein[Bearbeiten]

Grundsätzliche Vorgaben zum Kantonsrat finden sich in der Zürcher Kantonsverfassung[2] in den Artikeln 50 ff.

Die 180 Mitglieder des Kantonsrats werden für eine Dauer von vier Jahren gewählt. Der Rat übt unter Vorbehalt der Volksrechte die oberste Gewalt aus. Er beschliesst Gesetze und führt Aufsicht über die staatlichen Organe des Kantons, also Regierungsrat, Gerichte und sonstige Behörden.

Volksabstimmungen[Bearbeiten]

Haushaltsentwürfe und -abschlüsse von Seiten des Regierungsrates werden durch den Kantonsrat genehmigt oder aber verworfen. Über neue einmalige Ausgaben bis 3 Millionen Franken bzw. neue jährlich wiederkehrende Ausgaben bis 300'000 Franken kann der Regierungsrat eigenmächtig entscheiden. Ausgaben, die darüber hinausgehen, sind vom Kantonsrat zu genehmigen. Bei einmaligen Neuausgaben von über 6 Millionen Franken oder neuen jährlich wiederkehrenden Ausgaben von über 600'000 Franken kann auf Verlangen eine Volksabstimmung durchgeführt werden, wenn innerhalb von 60 Tagen nach Veröffentlichung des Beschlusses 3000 Stimmberechtigte (fakultatives Finanzreferendum) oder 45 Kantonsräte (Kantonsratsreferendum) eine solche verlangen.

Beschlüsse werden dem Volk in jedem Fall zur Abstimmung vorgelegt, wenn diese die Verfassung betreffen, oder es sich um interkantonale oder internationale Verträge handelt, deren Inhalt Verfassungsrang hat.

Eine Volksinitiative wird dem Volk in jedem Fall zur Abstimmung vorgelegt wenn

  • sie in der Form des ausgearbeiteten Entwurfs ist, denen der Kantonsrat nicht zustimmt
  • sie in der Form der allgemeinen Anregung ist, die der Kantonsrat nicht umsetzen will
  • wenn der Kantonsrat ihr einen Gegenvorschlag gegenüberstellt.

Weiteres[Bearbeiten]

Gemäss Artikel 37 der Kantonsverfassung kann der Kantonsrat jedoch dringliche Gesetze sofort in Kraft setzen, wenn zwei Drittel der anwesenden Ratsmitglieder dem zustimmen.

Geschäftsleitung[Bearbeiten]

Nach einer Erneuerungswahl des Kantonsrates findet die Wahl des Kantonsratspräsidenten statt. Sobald dieser den Vorsitz übernommen hat, werden die weiteren Geschäftsleitungsmitglieder gewählt.

Gemäss dem Kantonsratsgesetz des Kantons Zürich[3] besteht das Büro des Kantonsrates aus dem Präsidenten, zwei Vizepräsidenten, den Mitgliedern des Sekretariats sowie aus übrigen Mitgliedern. Sie alle werden jeweils in der ersten Sitzung im Mai für das folgende Amtsjahr gewählt. Sie sind für die gleichen Ämter im Folgejahr nicht mehr wählbar.

Ratsbetrieb[Bearbeiten]

Allgemeines[Bearbeiten]

Der Kantonsrat gilt dann als Beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Mitglieder anwesend sind. Wird vor Beginn einer Abstimmung die Beschlussfähigkeit bezweifelt, ordnet das Präsidium einen Namensaufruf an. Es kann die Abstimmung für kurze Zeit aussetzen. Stellt das Präsidium fest, dass der Rat nicht beschlussfähig ist, hebt es die Sitzung auf.

Ist ein Mitglied oder nahe Angehörige eines Mitglieds direkt von einer Sache betroffen, so tritt dieses vorübergehend in den Ausstand.

Parlamentarische Instrumente[Bearbeiten]

Den Mitgliedern des Kantonsrates stehen diverse Instrumente zur Verfügung, um einen Vorstoss zu starten.

  • Motion: Mit einer Motion kann der Regierungsrat verpflichtet werden, einen Entwurf für einen Verfassungs- oder Gesetzesvorlage, einen Beschluss oder einen Bericht vorzulegen.
  • Postulat: Mit einem Postulat fordert man den Regierungsrat auf, zu prüfen, ob eine Verfassungs- oder Gesetzesvorlage oder ein Entwurf für einen Beschluss vorzulegen sei. Nimmt der Regierungsrat das Postulat entgegen oder wird es von der Ratsmehrheit überwiesen, so muss der Regierungsrat innerhalb von zwei Jahren Bericht erstatten, wobei eine Fristerstreckung von einem Jahr möglich ist. Liegt der Bericht vor beschliesst der Kantonsrat, ob das Postulat abzuschreiben sei. Der Rat kann vom Regierungsrat einen Ergänzungsbericht verlangen oder er kann eine vom Regierungsrat abweichende Stellungnahme abgeben.
  • Dringliches Postulat: Mit einem dringlichen Postulat kann man den Regierungsrat auffordern, innerhalb von vier Wochen Bericht zu erstatten. Dazu braucht es die Zustimmung von 60 Ratsmitgliedern.
  • Interpellation: Mit einer Interpellation fordert man den Regierungsrat auf, Auskunft über bestimmte Angelegenheiten der staatlichen Verwaltung zu geben. Es wird die Zustimmung von 20 Ratsmitgliedern benötigt. Der Regierungsrat legt seine Antwort innerhalb von zwei Monaten schriftlich vor. Anschliessend kann im Rat eine Diskussion erfolgen.
  • Fraktionserklärung: Ein bestimmtes Mitglieder einer Fraktion kann dem Rat eine Erklärung über aktuelle Angelegenheiten abgeben. Es wird keine Diskussion im Rat darüber geführt.
  • Persönliche Erklärung: Ein Ratsmitglied kann während höchstens zwei Minuten eine persönliche Erklärung abgeben. In der Regel geht es dabei um Stellungnahmen oder der Abwehr von persönlichen Angriffen.
  • Allgemeine Debatte: Bei ausserordentlichen Ereignissen, die den Kanton Zürich wesentlich betreffen kann der Kantonsrat eine allgemeine Debatte durchführen. Dabei werden keine Beschlüsse gefasst
  • Parlamentarische Initiative: Mit einer parlamentarischen Initiative Mitglieder des Rates Änderungen der Kantonsverfassung fordern.
  • Anfrage: Mit einer Anfrage verlangt man Aufschluss über Angelegenheiten der staatlichen Verwaltung. Der Regierungsrat antwortet innerhalb von drei Monaten schriftlich.

Parteien[Bearbeiten]

Zürcher Kantonsratswahlen vom 3. April 2011
Wähleranteil in Prozent[4]
 %
30
20
10
0
29,6
19,3
12,9
10,6
10,3
4,9
3,8
3,5
5,2
Sonst.
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2007
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
-0,9
-0,2
-3,1
+0,2
+4,5
-2,4
-1,4
+3,5
-0,2
Sonst.
Sitzverteilung Zürcher Kantonsrat (2011)
Zusammensetzung des Kantonsrates
Partei 1971 1975 1979 1983 1987 1991 1995 1999 2003 2007 2011[5]  % 2011[6]
Schweizerische Volkspartei (SVP) 33 32 32 35 31 36 40 60 61 56 54 29,6
Sozialdemokratische Partei der Schweiz (SP) 43 42 49 35 34 43 45 43 53 36 35 19,3
FDP.Die Liberalen (FDP) 39 43 51 52 46 50 46 35 29 29 23 12,9
Grüne Partei der Schweiz (GPS) 4 20 20 16 11 14 19 19 10,6
Grünliberale Partei (GLP) 10 19 10,3
Christlichdemokratische Volkspartei (CVP) 17 20 21 23 17 13 11 13 12 13 9 4,9
Evangelische Volkspartei (EVP) 11 14 12 14 11 8 9 9 9 10 7 3,8
Bürgerlich-Demokratische Partei (BDP) 6 3,5
Eidgenössisch-Demokratische Union (EDU) 1 1 5 5 2,6
Alternative Liste (AL)/Progressive Organisationen (POCH) 2 1 3 1 1 2 3 1,6
Schweizer Demokraten/Nationale Aktion (SD/NA) 10 6 2 6 3 3 2 1 0,4
Landesring der Unabhängigen (LdU) 26 20 14 12 10 2 5 2
Auto-Partei/Freiheitspartei (APS/FPS) 2 3
Andere 1 1 4 3 2 3 0,6

Mitglieder[Bearbeiten]

Wahlkreise[Bearbeiten]

Der Kantonsrat umfasst 180 Mitglieder. Diese werden nach Verhältniswahlrecht gewählt, wobei jeder Bezirk des Kantons Zürich einem abgeschlossenen Wahlkreis entspricht. Die Verfassung erlaubt zudem, dass grosse Bezirke in mehrere Wahlkreis aufgeteilt werden können.

Konkret festgeschrieben wird die Anzahl und Bezeichnung der Wahlkreise im Gesetz über die politischen Rechte. Somit wird der Kanton Zürich aktuell für Kantonsratswahlen in 18 Wahlkreise unterteilt. Die Zuteilung der Sitze erfolgt nach der Einwohnerzahl der Wahlkreise.

Für die letzte Gesamterneuerungswahl im Jahre 2011 galt folgende Wahlkreisunterteilung:[7]

Wahlkreisnummer Wahlkreisname zugehörige Gemeinden Anzahl Vertreter
1 Zürich, Stadtkreise 1 und 2 Zürich 5
2 Zürich, Stadtkreise 3 und 9 Zürich 12
3 Zürich, Stadtkreise 4 und 5 Zürich 5
4 Zürich, Stadtkreise 6 und 10 Zürich 9
5 Zürich, Stadtkreise 7 und 8 Zürich 6
6 Zürich, Stadtkreise 11 und 12 Zürich 12
7 Dietikon Aesch, Oberengstringen, Unterengstringen, Birmensdorf, Oetwil a. d. L., Urdorf, Dietikon, Schlieren, Weiningen, Geroldswil, Uitikon 11
8 Affoltern Aeugst a. A., Kappel a. A., Ottenbach, Affoltern a. A., Knonau, Rifferswil, Bonstetten, Maschwanden, Stallikon, Hausen a. A., Mettmenstetten, Wettswil a. A., Hedingen, Obfelden 6
9 Horgen Adliswil, Kilchberg, Rüschlikon, Hirzel, Langnau a. A., Schönenberg, Horgen, Oberrieden, Thalwil, Hütten, Richterswil, Wädenswil 15
10 Meilen Erlenbach, Männedorf, Uetikon a. S., Herrliberg, Meilen, Zollikon, Hombrechtikon, Oetwil a. S., Zumikon, Küsnacht, Stäfa 13
11 Hinwil Bäretswil, Gossau, Seegräben, Bubikon, Grüningen, Wald, Dürnten, Hinwil, Wetzikon, Fischenthal, Rüti 12
12 Uster Dübendorf, Maur, Volketswil, Egg, Mönchaltorf, Wangen-Brüttisellen, Fällanden, Schwerzenbach, Greifensee, Uster 16
13 Pfäffikon Bauma, Kyburg, Sternenberg, Fehraltorf, Lindau, Weisslingen, Hittnau, Pfäffikon, Wila, Illnau-Effretikon, Russikon, Wildberg 7
14 Stadt Winterthur Winterthur 13
15 Winterthur Land Altikon, Ellikon a. d. Th., Rickenbach, Bertschikon, Elsau, Schlatt, Brütten, Hagenbuch, Seuzach, Dägerlen, Hettlingen, Turbenthal, Dättlikon, Hofstetten, Wiesendangen, Dinhard, Neftenbach, Elgg, Pfungen, Zell 7
16 Andelfingen Adlikon, Flaach, Ossingen, Andelfingen, Flurlingen, Rheinau, Benken, Henggart, Thalheim a. d. Th., Berg a. I., Humlikon, Trüllikon, Buch a. I., Kleinandelfingen, Truttikon, Dachsen, Laufen-Uhwiesen, Unterstammheim, Dorf, Marthalen, Volken, Feuerthalen, Oberstammheim, Waltalingen 4
17 Bülach Bachenbülach, Hochfelden, Rafz, Bassersdorf, Höri, Rorbas, Bülach, Hüntwangen, Wallisellen, Dietlikon, Kloten, Wasterkingen, Eglisau, Lufingen, Wil, Embrach, Nürensdorf, Winkel, Freienstein-Teufen, Oberembrach, Glattfelden, Opfikon 17
18 Dielsdorf Bachs, Niederglatt, Rümlang, Boppelsen, Niederhasli, Schleinikon, Buchs, Niederweningen, Schöfflisdorf, Dällikon, Oberglatt, Stadel, Dänikon, Oberweningen, Steinmaur, Dielsdorf, Otelfingen, Weiach, Hüttikon, Regensberg, Neerach, Regensdorf 10

Bei den Wahlen 2015 wird dem Wahlkreis Dielsdorf einen Sitz mehr, dem Wahlkreis Zürich 1 und 2 einen weniger zustehen[8].

Wählbarkeit[Bearbeiten]

Mitglieder des Regierungsrats dürfen nicht gleichzeitig Mitglieder des Kantonsrats sein.[9] Auch Angehörige der kantonalen Verwaltung, die dem Regierungsrat oder einem seiner Mitglieder direkt unterstellt sind, können nicht im Kantonsrat Einsitz nehmen.

Vergütung[Bearbeiten]

Entschädigungs- und Sitzungsgeldansprüche sind in der Geschäftsordnung des Kantonsrates festgelegt. Der Betrag eines Sitzungsgeldes wird jedoch per Beschluss[10] festgelegt. Derzeit liegt das Sitzungsgeld bei 200.- Franken pro Sitzung. Jedes Mitglied erhält ausserdem eine Grundvergütung von 4'000.- Franken, ein Zugabonnement erster Klasse für den Zürcher Verkehrsverbund, sowie eine Spesenpauschale von 2'800.- Franken pro Amtsjahr.

Präsidenten von Kantonsrat und Kommissionen erhalten das doppelte Sitzungsgeld für jede Sitzung in der sie den Vorsitz haben. Ausserdem erhält das Präsidium des Kantonsrats eine einmalige jährliche pauschale Entschädigung für Repräsentationsverpflichtungen. Die Fraktionen erhalten zudem eine Fraktionsentschädigung in Höhe von 40'000.- Franken plus einen Zuschlag von 2'300.- Franken pro Mitglied.

Liste der Mitglieder[Bearbeiten]

Stand vom 1. Juni 2014

Name Partei Wohnort Jahrgang Wahljahr Funktion
Theresia Agosti Monn SP Turbenthal 1961 2013 Mitglied
Fanco Albanese CVP Winterthur 1977 2011 Mitglied
Bruno Amacker SVP Zürich 1963 2013 Mitglied
Hans-Peter Amrein SVP Küsnacht 1958 2011 Mitglied
Martin Arnold SVP Oberrieden 1963 2003 Mitglied
Ernst Bachmann SVP Zürich 1946 2004 Mitglied
Hansruedi Bär SVP Zürich 1945 2001 Mitglied
Angelo Barrile SP Zürich 1976 2010 Mitglied
Judith Bellaiche GLP Kilchberg 1971 2011 Mitglied
Antoine Berger FDP Kilchberg 1953 2014 Mitglied
Markus Bischoff AL Zürich 1956 2007 Mitglied
Beat Bloch CSP Zürich 1963 2012 Mitglied
Erich Bollinger SVP Rafz 1964 2011 Mitglied
Anita Borer SVP Uster 1986 2011 Mitglied
Rico Brazerol BDP Horgen 1964 2011 Mitglied
Robert Brunner Grüne Steinmaur 1959 2004 Mitglied
Renate Büchi-Wild SP Richterswil 1960 2003 Mitglied
Marcel Burlet SP Regensdorf 1953 2011 Rücktritt per Ende Juni 2014
Yvonne Bürgin CVP Rüti ZH 1970 2013 Mitglied
Rochus Burtscher SVP Dietikon 1963 2011 Mitglied
Barbara Bussmann SP Volketswil 1955 2004 Mitglied Geschäftsleitung
Kaspar Bütikofer AL Zürich 1965 2007 Mitglied
Linda Camenisch FDP Wallisellen 1955 2010 Mitglied
Pierre Dalcher SVP Schlieren 1961 2011 Mitglied
Andreas Daurù SP Winterthur 1979 2012 Mitglied
Hans Egli EDU Steinmaur 1965 2007 Mitglied
Ursina Egli SP Stäfa 1987 2011 Mitglied
Karin Egli-Zimmermann SVP Elgg 1960 2011 Mitglied Geschäftsleitung
Andreas Erdin GLP Wetzikon 1953 2007 Mitglied
Jonas Erni SP Wädenswil 1981 2014 Mitglied
Martin Farner FDP Oberstammheim 1963 2008 Mitglied
Stefan Feldmann SP Uster 1970 2011 Mitglied
Bruno Fenner BDP Dübendorf 1956 2011 Mitglied
Ornella Ferro Grüne Uster 1959 2007 Mitglied
Gerhard Fischer EVP Bäretswil 1951 1997 Mitglied
Hans Frei SVP Regensdorf 1953 1996 Mitglied
Ruth Frei-Baumann SVP Wald 1958 2006 Mitglied
Beatrix Frey-Eigenmann FDP Meilen 1966 2011 Mitglied
Astrid Furrer FDP Wädenswil 1968 2014 Mitglied
Reinhard Fürst SVP Illnau-Effretikon 1951 2013 Mitglied
Alex Gantner FDP Maur 1968 2010 Mitglied
Andreas Geistlich FDP Schlieren 1962 2011 Mitglied
Hanspeter Göldi SP Meilen 1960 2011 Mitglied
Benedikt Gschwind SP Zürich 1962 2008 Mitglied
Astrid Gut BDP Wallisellen 1969 2014 Mitglied
René Gutknecht GLP Urdorf 1958 2011 Mitglied
Eva Gutmann GLP Zürich 1957 2007 Mitglied
Esther Guyer Grüne Zürich 1951 1998 Mitglied Geschäftsleitung / Fraktionspräsidentin (Grüne)
Martin Haab SVP Mettmenstetten 1962 2011 Mitglied
Lorenz Habicher SVP Zürich 1968 1999 Mitglied
Willy Haderer SVP Unterengstringen 1944 1991 Mitglied
Margrit Haller SVP Kilchberg ZH 1960 2014 Mitglied
Urs Hans Grüne Turbenthal 1952 2007 Mitglied
Cäcilia Hänni-Etter FDP Zürich 1958 2014 Mitglied
Hans Peter Häring EDU Wettswil a.A. 1947 2007 Mitglied
Andreas Hasler GLP Illnau-Effretikon 1963 2011 Mitglied
Hanspeter Haug SVP Weiningen 1950 2003 Mitglied
Andreas Hauri GLP Zürich 1966 2012 Mitglied
Matthias Hauser SVP Hüntwangen 1973 2003 Mitglied
Edith Häusler-Michel Grüne Kilchberg 1960 2011 Mitglied
Daniel Heierli Grüne Zürich 1965 2014 Mitglied
Catherine Heuberger SP Zürich 1976 2011 Mitglied
Hans-Heinrich Heusser SVP Seegräben 1949 1999 Mitglied
Esther Hildebrand Grüne Illnau-Effretikon 1958 2003 Mitglied
Daniel Hodel GLP Zürich 1971 2011 Mitglied
Jacqueline Hofer SVP Dübendorf 1969 2011 Mitglied
Olivier Moïse Hofmann FDP Hausen am Albis 1962 2013 Mitglied
Christoph Holenstein CVP Zürich 1972 2003 Rücktritt per Ende Juli 2014
Max Robert Homberger Grüne Wetzikon 1949 2009 Mitglied
Beat Huber SVP Buchs 1965 2011 Mitglied
Stefanie Huber GLP Dübendorf 1982 2012 Mitglied
Lilith Claudia Hübscher Grüne Winterthur 1963 2006 Mitglied
Stefan Hunger BDP Mönchaltorf 1963 2011 Mitglied
René Isler SVP Winterthur 1959 2003 Mitglied
Walter Isliker SVP Zürich 1950 2007 Mitglied
Brigitta Johner-Gähwiler FDP Urdorf 1951 2000 Kantonsratspräsidentin
Rosmarie Joss SP Dietikon 1982 2010 Mitglied
Regula Kaeser-Stöckli Grüne Kloten 1961 2010 Mitglied
Cornelia Keller BDP Gossau 1962 2011 Mitglied
Rolando Keller SVP Winterthur 1961 2014 Mitglied
Dieter Kläy FDP Winterthur 1963 2011 Mitglied
Ruth Kleiber EVP Winterthur 1948 2009 Mitglied
Katharina Kull-Benz FDP Zollikon 1954 2003 Mitglied
Jörg Kündig FDP Gossau 1960 2007 Mitglied
Philipp Kutter CVP Wädenswil 1975 2007 Mitglied Geschäftsleitung / Fraktionspräsident (CVP)
Heinz Kyburz EDU Männedorf 1960 2007 Mitglied Geschäftsleitung / Fraktionspräsident (EDU)
Ruedi Lais SP Wallisellen 1953 2000 Mitglied
Emy Lalli SP Zürich 1953 1995 Mitglied
Walter Langhard SVP Winterthur 1954 2011 Mitglied
Konrad Langhart SVP Oberstammheim 1963 2011 Mitglied
Hans Läubli Grüne Affoltern a. A. 1955 2007 Mitglied
Urs Lauffer FDP Zürich 1958 2002 Mitglied
Marcel Lenggenhager BDP Gossau 1957 2011 Mitglied Geschäftsleitung / Fraktionspräsident (BDP)
Davide Loss SP Adliswil 1987 2011 Mitglied
Christian Lucek SVP Dänikon 1964 2011 Mitglied
Jörg Mäder GLP Opfikon 1975 2009 Mitglied
Karin Maeder-Zuberbühler SP Rüti 1965 2000 Mitglied
Ralf Margreiter Grüne Zürich 1971 2003 Mitglied
Thomas Marthaler SP Zürich 1961 2011 Mitglied
Res Marti GP Zürich 1982 2012 Mitglied
Ruedi Menzi SVP Rüti 1949 2003 Mitglied
Christian Mettler SVP Zürich 1955 2001 Mitglied
Mattea Meyer SP Winterthur 1987 2011 Mitglied
Ursula Moor-Schwarz SVP Höri 1955 1999 Mitglied
Roland Munz SP Zürich 1972 1999 Mitglied
Martin Neukom Grüne Zürich 1986 2014 Mitglied
Jacqueline Peter SP Zürich 1966 2014 Mitglied
Gabi Petri Grüne Zürich 1960 1991 Mitglied
Jean-Philippe Pinto CVP Volketswil 1966 2007 Mitglied
Peter Preisig SVP Hinwil 1952 2007 Mitglied
Pierre Rappazzo GLP Wädenswil 1965 2014 Mitglied
Hans Heinrich Raths SVP Pfäffikon 1957 2001 Mitglied
Peter Reinhard EVP Kloten 1954 1994 Mitglied Geschäftsleitung / Fraktionspräsident (EVP)
Margreth Rinderknecht SVP Wallisellen 1955 2011 Mitglied
Peter Ritschard EVP Zürich 1949 2007 Mitglied
Maria Rohweder-Lischer Grüne Uetikon a.S. 1966 2006 Mitglied
Susanna Rusca Speck SP Zürich 1953 1995 Mitglied
Regine Sauter FDP Zürich 1966 2004 Mitglied
Markus Schaaf EVP Zell 1966 2010 Mitglied
Barbara Schaffner GLP Otelfingen 1968 2011 Mitglied
Roland Scheck SVP Zürich 1967 2011 Mitglied
Werner Scherrer FDP Bülach 1961 2006 Mitglied
Benno Scherrer Moser GLP Uster 1965 2007 Mitglied Geschäftsleitung / Fraktionspräsident (GLP)
Claudio Schmid SVP Bülach 1971 2003 Mitglied
Lorenz Schmid CVP Männedorf 1965 2006 Mitglied
Roman Schmid SVP Opfikon 1984 2011 Mitglied Geschäftsleitung
Jakob Schneebeli SVP Affoltern a.A. 1949 2007 Mitglied
Walter Schoch EVP Bauma 1956 2007 Mitglied
Daniel Schwab FDP Zürich 1953 2012 Mitglied
Beni Schwarzenbach GLP Zürich 1978 2011 Mitglied
Graf Priska Seiler SP Kloten 1968 2005 Mitglied
Silvia Seiz-Gut SP Zürich 1954 2006 Mitglied
Sabine Sieber Hirschi SP Sternenberg 1960 2010 Mitglied
Markus Späth-Walter SP Feuerthalen 1953 2007 Mitglied Geschäftsführung / Fraktionspräsident (SP)
Moritz Spillmann SP Ottenbach 1979 2011 Mitglied
Monika Spring SP Zürich 1948 2003 Mitglied
Michael Stampfli SP Winterthur 1988 2014 Mitglied
Barbara Steinemann SVP Regensdorf 1976 2003 Mitglied
Kathy Steiner Grüne Zürich 1963 2013 Mitglied
Rafael Steiner SP Winterthur 1987 2013 Mitglied
Rolf Steiner SP Dietikon 1952 2006 2.Vizepräsident
Silvia Steiner CVP Zürich 1958 2007 Mitglied
Armin Steinmann SVP Adliswil 1956 2010 Mitglied
Judith Anna Stofer AL Zürich 1959 2011 Mitglied
Rolf Stucker SVP Zürich 1957 2010 Mitglied
Peter Stutz SP Embrach 1967 2010 Mitglied
Jürg Sulser SVP Otelfingen 1961 2011 Mitglied
Arnold Suter SVP Kilchberg 1952 1995 Mitglied
Corinne Thomet-Bürki CVP Kloten 1965 2007 Mitglied
Jürg Trachsel SVP Richterswil 1965 1992 Mitglied Geschäftsleitung / Fraktionspräsident (SVP)
Peter Uhlmann SVP Dinhard 1952 2007 Mitglied
Thomas Vogel FDP Illnau-Effretikon 1972 2003 Mitglied Geschäftsleitung / Fraktionspräsident (FDP)
Hans-Ueli Vogt SVP Zürich 1969 2011 Mitglied
Peter Vollenweider FDP Stäfa 1973 2014 Mitglied
Cyrill von Planta GLP Zürich 1976 2011 Mitglied
Erich Vontobel EDU Bubikon 1959 2012 Mitglied
Denise Wahlen GLP Zürich 1958 2011 Mitglied
Carmen Walker Späh FDP Zürich 1958 2002 Mitglied
Bruno Walliser SVP Volketswil 1966 1999 Mitglied
Theresia Weber-Gachnang SVP Uetikon a.S. 1959 1999 1. Vizepräsidentin
Katharina Weibel FDP Seuzach 1955 2003 Mitglied
Michael Welz EDU Oberembrach 1968 2007 Mitglied
Sabine Wettstein-Studer FDP Uster 1968 2009 Mitglied
Céline Widmer SP Zürich 1978 2012 Mitglied
Josef Wiederkehr CVP Dietikon 1970 2005 Mitglied
Hans W. Wiesner GLP Bonstetten 1953 2011 Mitglied
Gabriela Winkler FDP Oberglatt 1953 1999 Mitglied
Thomas Wirth GLP Hombrechtikon 1971 2007 Mitglied
Andreas Wolf Grüne Dietikon 1980 2010 Mitglied
Heinrich Wuhrmann SVP Dübendorf 1954 2012 Mitglied
Orlando Wyss SVP Dübendorf 1952 2009 Mitglied
Claudio Zanetti SVP Zollikon 1967 2003 Mitglied
Michael Zeugin GLP Winterthur 1977 2011 Mitglied
Christoph Ziegler GLP Elgg 1964 2011 Mitglied
Sabine Ziegler SP Zürich 1965 1999 Rücktritt per 11.Juli 2014
Erika Ziltener SP Zürich 1955 1998 Mitglied
Rolf Robert Zimmermann SVP Zumikon 1950 2012 Mitglied
Johannes Zollinger EVP Wädenswil 1948 2005 Mitglied
Martin Zuber SVP Waltalingen 1954 2011 Mitglied
Hansueli Züllig SVP Zürich 1954 1999 Mitglied

Während der Legislaturperiode 2011–2015 zurückgetretene Mitglieder[Bearbeiten]

Name Wohnort Rückzugstag Nachfolger
Mathias Kestenholz Zürich 27. Juni 2011 Alma Redzic
Roger Liebi Zürich 15. August 2011 Roland Scheck
Maleica Landolt Zürich 3. Oktober 2011 Daniel Hodel
Lothar Ziörjen Gockhausen 7. November 2011 Bruno Fenner
Oskar Denzler Winterthur 1. November 2011 Dieter Kläy
Thomas Hardegger Rümlang 21. November 2011 Marcel Burlet
Francoise Okopnik Zürich 9. Januar 2012 Beat Bloch
Thomas Maier Dübendorf 6. Februar 2012 Stefanie Elisabeth Huber
Hedi Strahm Winterthur 26. März 2012 Andreas Dauru
Stefan Dollenmeier Rüti 30. April 2012 Erich Vontobel
Martin Naef Zürich 30. April 2012 Celine Widmer
Claudia Gambacciani Zürich 13. Juli 2012 Andres Marti
Beat Stiefel Egg 24. September 2012 Heinrich Wuhrmann
Michele Bättig Zürich 22. Oktober 2012 Andreas Hauri
Gregor A. Rutz Küsnacht 25. November 2012 Rolf Robert Zimmermann
Beat Badertscher Zürich 25. November 2012 Daniel Schwab
Rolf André Siegenthaler Zürich 14. Januar 2013 Bruno Amacker
Karl Zweifel Zürich 18. Januar 2013 Roger Bartholdi
Stefan Krebs Pfäffikon 18. Februar 2013 Reinhard Fürst
Kurt Weber Ottenbach 10. Juni 2013 Olivier Hofmann
Patrick Hächler Gossau 19. August 2013 Yvonne Bürgin
Bernhard Egg Elgg 19. August 2013 Theresia Agosti Monn
Heidi Bucher-Steinegger Zürich 30. September 2013 Kathy Steiner
Jorge Serra Winterthur 21. Oktober 2013 Rafael Steiner
Thea Mauchle Zürich 13. Januar 2014 Jacqueline Peter
Beat Walti Zollikon 17. Dezember 2013 Peter Vollenweider
Rahel Walti Horgen 10. Februar 2014 Pierre Rappazzo
Leila Feit Zürich 24. Februar 2014 Cäcilia Hänni
Alma Redzic Zürich 3. März 2014 Daniel Heierli
Raphael Golta Zürich 24. März 2014 Michael Stampfli
Martin Geilinger Zürich 31. März 2014 Martin Neukom
Yves Senn Winterthur 31. März 2014 Rolando Keller
Max F. Clerici Horgen 7. April 2014 Antoine Berger
Julia Gerber Rüegg Wädenswil 14. April 2014 Jonas Erni
Roger Bartholdi Zürich 28. April 2014 Margrit Haller
Hans-Peter Portmann Thalwil 19. Mai 2014 Astrid Furrer
Verena Albrecht Dietlikon 5. Mai 2014 Astrid Gut
Urs Lauffer Zürich 13. Juni 2014 ---
Karin Maeder Zürich 11. Juli 2014 ---
Susanna Rusca Speck Zürich 11. Juli 2014 ---
Sabine Ziegler Zürich 11.Juli 2014 ---
Marcel Burlet Regensdorf 30.Juni 2014 ---
Christoph Holenstein Zürich 31.Juli 2014 ---

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Übersicht Wahltermine 2015. Abgerufen am 14. Juni 2014.
  2. Verfassung des Kantons Zürich. Abgerufen am 20. September 2012 (PDF; 205 kB).
  3. Kantonsratsgesetz des Kantons Zürich. Abgerufen am 20. September 2012 (PDF; 70 kB).
  4. Resultate Kantonsratswahlen 2007. Abgerufen am 20. September 2012.
  5. Grünliberale und BDP heissen die Sieger im Kanton Zürich. Abgerufen am 20. September 2012.
  6. Statistisches Amt des Kantons Zürich – Kantonsratswahlen 2011 Schlussresultate. Abgerufen am 20. September 2012.
  7. Kantonsrat Zürich: Anzahl Mitglieder. Abgerufen am 11. November 2013.
  8. ÜDer Bezirk Dielsdorf erhält zusätzlichen Kantonsratssitz zulasten der Stadt Zürich. Abgerufen am 14. Juni 2014.
  9. Gesetz über die politischen Rechte im Kanton Zürich (§ 25). Abgerufen am 20. September 2012 (PDF; 319 kB).
  10. Beschluss des Kantonsrates über die Festsetzung der Entschädigungen für die Mitglieder des Kantonsrates und für die Fraktionen. Abgerufen am 20. September 2012 (PDF; 38 kB).