Kenneth Lonergan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kenneth Lonergan (* 16. Oktober 1962 in New York City, New York) ist ein US-amerikanischer Drehbuchautor und Filmregisseur.

Leben[Bearbeiten]

Lonergan begann schon während seiner Schulzeit in der privaten Walden School mit dem schreiben. Er studierte an der New York University und arbeitete nach seinem Abschluss als Redenschreiber für die Environmental Protection Agency. Seine Filmkarriere begann 1999 mit dem Drehbuch zur Filmkomödie Reine Nervensache mit Robert De Niro und Billy Crystal in den Hauptrollen. Der Film war ein kommerzieller Erfolg und so erhielt Lonergan im Anschluss den Auftrag, das Drehbuch für Die Abenteuer von Rocky & Bullwinkle zu verfassen.

Im selben Jahr führte Lonergan erstmals Regie. Nach seinem eigenen Drehbuch entstand unter der Produktion von Martin Scorsese das Filmdrama You Can Count on Me. Der Film war ein großer Erfolg und brachte ihm zahlreiche Filmpreise und Nominierungen für den Golden Globe und den Oscar ein. 2002 arbeitete er erneut mit Scorsese zusammen und verfasste das Drehbuch für dessen Spielfilm Gangs of New York, für das er seine zweite Oscar-Nominierung erhielt.

2005 begannen die Dreharbeiten für seine zweite Regiearbeit, Margaret. Der Film mit Anna Paquin, Matt Damon und Matthew Broderick wurde jedoch von einem Gerichtsstreit überschattet[1] und konnte erst 2011 veröffentlicht werden.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bericht der Los Angeles Times (englisch)