Matthew Broderick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Matthew Broderick beim Tribeca Film Festival 2009

Matthew Broderick (* 21. März 1962 in New York City, New York) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur.

Leben[Bearbeiten]

Matthew Broderick (1986)

Jugend und Karriere[Bearbeiten]

Der Sohn des Schauspielers James Broderick feierte 1983 in WarGames von John Badham sein Kinodebüt als Schauspieler. Dieser Hit wie auch die Teenie-Komödie Ferris macht blau machten ihn als Mitglied des Brat Pack zu einem erfolgreichen Star in seiner Altersklasse. Mit Filmen wie dem Bürgerkriegsdrama Glory oder der Krimikomödie Family Business (beide 1989) etablierte er sich als ernsthafter Schauspieler. Neben Popcornkino-Filmen wie Cable Guy – Die Nervensäge (1996), In Sachen Liebe (1997), Godzilla (1998) und Inspektor Gadget (1999) spielte er auch Hauptrollen in gefeierten Independent-Filmen wie Das Kuckucksei, Election, Mrs. Parker und ihr lasterhafter Kreis oder You Can Count on Me.

Für seine Rolle in Mel BrooksBroadway-Musical The Producers wurde er für seinen dritten Tony Award nominiert, dieser ging jedoch an Nathan Lane. Zuvor gewann er den begehrten Theaterpreis für seine Rollen in Brighton Beach Memoirs und How to Succeed in Business Without Really Trying.[1] In der 2005 entstandenen Kinoadaption von The Producers verkörperte er ebenfalls die Figur des Leo Bloom.

Als Synchronsprecher hatte er als Stimme von Simba in der Originalfassung von Der König der Löwen (1994) sowie dessen Fortsetzungen großen Erfolg. Mit Eine Liebe für die Unendlichkeit gab er 1996 sein Regiedebüt. Der Film handelt vom Physiker Richard Feynman, den er auch selbst darstellte.

Persönliches[Bearbeiten]

Am 5. August 1987 verursachte Broderick einen schweren Autounfall in Nordirland, bei dem eine 63-jährige Frau und ihre 28-jährige Tochter ums Leben kamen. Broderick wurde ebenfalls schwer verletzt, seine Beifahrerin Jennifer Grey erlitt nur leichte Blessuren. Broderick wurde zu 175 US-Dollar Bußgeld verurteilt.

Seit Mai 1997 ist er mit der Schauspielerin Sarah Jessica Parker verheiratet. Zusammen mit ihr, dem gemeinsamen Sohn und den gemeinsamen Zwillingsmädchen[2] lebt er in New York.

Trivia[Bearbeiten]

In der US-amerikanischen Sitcom Two and a Half Men wird die verblüffende äußerliche Ähnlichkeit Matthew Brodericks mit dem Hauptdarsteller Jon Cryer parodiert.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Matthew Broderick – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Offizielle Seite der Tony Awards
  2. morgenpost.de