Kottayam (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distrikt Kottayam
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Kerala
Verwaltungssitz: Kottayam
Fläche: 2.208 km²
Einwohner: 1.979.384 (2011)
Bevölkerungsdichte: 896 Ew./km²
Website: kottayam.nic.in

Der Distrikt Kottayam ist ein Distrikt im südindischen Bundesstaat Kerala. Verwaltungssitz ist die namensgebende Stadt Kottayam. Wegen seiner hohen Alphabetisierungsrate, den zahlreichen Kautschukplantagen und seiner Lage in den Backwaters hat der Distrikt Kottayam den populären Beinamen land of letters, latex and lakes.

Geografie[Bearbeiten]

Landschaft am Ufer des Vembanad-Sees

Der Distrikt Kottayam liegt im Landesinneren in der südlichen Hälfte Keralas und hat eine Fläche von 2.208 Quadratkilometern.[1] Nachbardistrikte sind Alappuzha im Westen, Ernakulam im Norden, Idukki im Osten und Pathanamthitta im Süden. Der Distrikt Kottayam ist in die fünf Taluks Vaikom, Meenachil, Kottayam, Changanassery, und Kanjirappally unterteilt.

Der Westen des Distrikts Kottayam gehört zum flachen Hinterland der Malabarküste und wird von den Backwaters, einem ausgedehnten Wasserstraßennetz aus Kanälen, Flüssen und Lagunen, durchzogen. Im Westen bildet der Vembanad-See, ein Teil der Backwaters, die Grenze zum Distrikt Alappuzha. Im Osten steigt das Terrain zu den Westghats hin an.

Das Klima ist durch die Lage in Küstennähe tropisch bis relativ gemäßigt (Landesinnere). Die Feuchtigkeitswerte können während der Regenzeit auf durchschnittlich 90 % ansteigen. Die Hauptregenzeit dauert von Juni bis August während des Südwestmonsuns, jedoch bringt auch der Nordostmonsun von Oktober bis November recht ergiebige Niederschläge; der Jahresdurchschnitt liegt bei 1600 mm. Die restliche Zeit des Jahres bleibt das Wetter trocken. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 27,5 Grad Celsius, Januar und Februar sind kühler. Von März bis Mai kann die Temperatur bis auf 38,5 °C (6. April 1998) ansteigen; die Tiefsttemperatur wurde am 13. Dezember 2000 mit 16 °C gemessen.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name Kottayam soll sich von Malayalam „Kotta Akam“ ableiten und „innerhalb des Forts“ bedeuten. Vor seiner Eingliederung in den Bundesstaat Kerala gehörte Kottayam zum Königreich Travancore.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Das Christentum ist im Distrikt Kottayam stark vertreten. Hier die Kirche Valia Pally in Kottayam.

Der Distrikt Kottayam hat nach der Volkszählung 2011 eine Einwohnerzahl von 1.979.384. Die Bevölkerungsdichte entspricht mit 896 Einwohnern pro Quadratkilometer dem Durchschnitt des dichtbesiedelten Bundesstaates Kerala. Die Alphabetisierungsquote liegt über dem ohnehin schon hohen Durchschnitt Keralas. Mit 96,4 % ist sie die zweithöchste des Bundesstaates und eine der höchsten aller Distrikte in Indien.[1]

Die wichtigsten Religionen im Distrikt Kottayam sind Hinduismus und Christentum. Nach der Volkszählung 2001 sind 49,3 % der Einwohner des Distrikts Hindus, 44,6 % bekennen sich zum Christentum. Damit hat der Distrikt Kottayam den höchsten christlichen Bevölkerungsanteil der Distrikte Keralas. Muslime sind mit 6,0 % eine kleinere Minderheit.[3]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Benjamin Bailey, englischer Missionar und Gründer einer Missionsstation in Kottayam, führte 1821 die Druckerpresse in Kerala ein und übersetzte als erster die Bibel in Malayalam und druckte sie, ebenso 1846 das erste Wörterbuch Englisch-Malayalam. 1829 gründete er C.M.S. Press; seither nimmt der Distriktshauptort in Keralas Zeitungs– und Verlagswesen eine führende Rolle ein.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten in Kottayam Stadt sind unter anderem zumeist Shiva geweihte Tempel wie der Thirunakkara Mahadeva Tempel, die vermutlich aus dem späten 10. Jahrhundert stammende Thazhathangadi-Moschee (Jama Masjid) (einer der ältesten muslimischen Bauten in Indien) und zwei christliche Kirchen, bekannt als Cheriya Palli und Valiya Palli, aus dem 16. Jahrhundert. Die St. Mary's Church in Kuravilangad soll gar auf das Jahr 355 zurückgehen.

Städte[Bearbeiten]

Stadt Einwohner
(2001)[4]
Changanassery 51.960
Erattupetta 29.675
Kottayam 60.725
Palai 22.640
Perumbaikad 42.984
Vaikom 22.637

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Census of India 2011: Provisional Population Totals India, Kerala State and Districts. (PDF; 37 kB)
  2. Website Falling Rain Genomics, Inc - Kottayam (englisch)
  3. Census of India 2001: Basic Data Sheet: District Kottayam (10), Kerala (32). (PDF; 55 kB)
  4. Census of India 2001: Population, population in the age group 0-6 and literates by sex - Cities/Towns (in alphabetic order).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kottayam (district) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien