Lantau Island

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Lantau Island
Die Insel Lantau
Die Insel Lantau
Gewässer Südchinesisches Meer
Geographische Lage 22° 16′ N, 113° 57′ O22.266222113.955603Koordinaten: 22° 16′ N, 113° 57′ O
Lantau Island (Hongkong)
Lantau Island
Fläche 146,38 km²
Einwohner 105.526 (2011[1])
721 Einw./km²

Lantau Island (abgeleitet vom dortigen Berg 爛頭 Làntóu, Ragged Head; chinesisch 大嶼山 / 大屿山Pinyin Dàyǔ shān, kantonesisch Tai yue shan ‚Großer Inselberg‘; auch Lantao) ist die größte Insel Hongkongs.

Sie befindet sich gegenüber der Mündung des Perlfluss mit einer Größe von 146,38 km² und über 100.000 Einwohnern[1]. Verwaltungsmäßig gehört sie zum Islands District sowie zu einem kleinen Teil im Nordosten zum Distrikt Tsuen Wan. Der größte Ort ist Tung Chung. Weitere Orte sind Discovery Bay, Mui Wo, Tai O und Pui O.

Geschichte[Bearbeiten]

Bei Ausgrabungen im Südwesten fand man Spuren für menschliches Leben in der Jungsteinzeit und in der Bronzezeit.

Im Jahr 1276 floh der Hof der Song-Dynastie nach Guangdong vor dem Einfall der Mongolen, wobei sie König Gong Di zurückliessen.

Wie auch Cheung Chau diente die Insel als Basis für Piraten und Schmuggler.

Lantau und Tuen Mun waren die ersten Handelsplätze der Europäer im Perlflussgebiet; es wurde durch portugiesische Händler in den 1510er Jahren aufgebaut, jedoch bereits um 1517 aufgrund eines Angriffes chinesischer Truppen wieder aufgegeben (vgl. Fernao Pires de Andrade). Einige Jahre ließen sich britische Händler hier nieder. In Mui Wo wurde bis in das 19. Jahrhundert Silber geschürft.

Lantau ist eine bergige Insel, wobei der Berg Lantau Peak mit 934 m die höchste Erhebung darstellt. Die Insel wird oft auch als "Lunge Hongkongs" bezeichnet, weil sie noch relativ naturbelassen ist und vor allem einen großen Waldbestand aufweist.

Die Discovery Bay

Die Bucht Discovery Bay ist ein privates Gebiet im Nordosten. Hier wohnen seit 1982 in einer Siedlung 14.300 Auswanderer und Expatriates aus über 30 Nationen.

Bis in die 90er Jahre war die Insel noch sehr ländlich geprägt, weil sie nur per Schiff erreichbar war. Mit dem Bau des 1998 eröffneten Hong Kong International Airport wurde eine Zug- und Straßenanbindung gebaut. 1996 begann das Wohnungsbauprojekt North Lantau New Town, bei dem aus dem Dorf Tung Chung eine Satellitenstadt errichtet wurde.

Im Jahr 2005 wurde das Hong Kong Disneyland eröffnet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Kloster Po Lin auf dem Ngong-Ping-Plateau, wo sich der Tian Tan Buddha (große Buddhastatue) befindet. Das Plateau ist von der Tung Chung Station der MTR im Norden Lantaus aus mit der Seilbahn Ngong Ping 360 erreichbar.

Der etwa 300 Jahre alte Ort Tai O ist ein Fischerdorf und eine Touristenhochburg im Nordwesten und wird aufgrund seiner Kanäle das „Venedig Hongkongs“ genannt.

Fischerdorf Tai O

Die 1817 erbaute Festung Tung Chung Fort sollte einst den Opiumhandel kontrollieren und die Küste vor Piraten beschützen. Es wurde im Zweiten Weltkrieg von den Japanern besetzt.

Das Trappisten-Kloster Trappist Haven in Tai Shui Hang befindet sich an der Ostküste zwischen den Orten Mui Wo und Discovery Bay. Das Hong Kong Disneyland befindet sich im Nordosten an der Penny's Bay und wurde 2005 eröffnet mit einer eigenen Zuganbindung.

Der Tian Tan Buddha auf Lantau Island

Über 50 % der Fläche Lantaus besteht aus Naturparks, die auch bewandert werden können. Der größte Wanderweg ist 70 km lang. Der größte Strand ist in Cheung Sha.

Verkehr[Bearbeiten]

Es gibt regelmäßigen Fährverkehr zwischen Central und Mui Wo im Osten Lantaus, sowie zwischen Central und Discovery Bay. Eine Inter Islands Fähre verkehrt zwischen Mui Wo und Chi Ma Wan auf Lantau, und den Inseln Peng Chau und Cheung Chau. Eine weitere Linie fährt von Tai O über Sha Lo Wan und Tung Chung nach Tuen Mun.

Drei MTR-Linien verkehren auf Lantau Island. Die Tung Chung Line verbindet Tung Chung mit Kowloon und Hong Kong Island. Der Airport Express hält lediglich an der Umsteigestation Sunny Bay. Die Disneyland Resort Line ist ein Zubringer zwischen Sunny Bay und Hong Kong Disneyland.

Mit der Route 8 ist Lantau an das Hongkonger Autobahnnetz angeschlossen. Die Route 8 führt westwärts über die Ting-Kau-Brücke zum Hong Kong International Airport und ostwärts über den Lantau Link nach Ma Wan und Tsing Yi. Mehrere Buslinien erschließen die Ortschaften auf Lantau Island.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Census and Statistics Department: 2011 Population Census - Fact Sheet for Islands District Council District. Wahlkreise T01 bis T06. Abgerufen am 1. April 2013.