Lipice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lipice
Lipice (Kroatien)
Paris plan pointer b jms.svg
45.00916666666715.267777777778617Koordinaten: 45° 0′ 33″ N, 15° 16′ 4″ O
Basisdaten
Staat: Kroatische Flagge Kroatien
Gespanschaft: Wappen der Gespanschaft Lika-Senj Lika-Senj
Höhe: 617 m. i. J.
Fläche: 15,10 km²
Einwohner: 254 (2001)
Bevölkerungsdichte: 17 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+385) 053
Postleitzahl: 53 261
Kfz-Kennzeichen: GS
Struktur und Verwaltung
(Stand: 2009, vgl.)
Gemeindeart: Dorf
Bürgermeister: Ivica Mesić (unabhängig)
Sonstiges
Schutzpatron: Heiliger Johannes

Lipice (deutsch /österr. Lippitz) ist ein Dorf in der Gespanschaft Lika-Senj, Kroatien mit 254 Einwohnern. Das erste Mal schriftlich erwähnt wurde es 1638. Die Ortschaft gehört zur Großgemeinde Brinje.

Geographie[Bearbeiten]

Lipice liegt im Norden der landwirtschaftlich geprägten Lika. Lipice liegt im nordöstlichen Teil des Bezirks Brinje. Das Gemeindegebiet grenzt an die Dörfer Glibodol, Križpolje, Letinac und Stajnica. Beim Siedlungstyp handelt es sich um eine Streusiedlung, die wiederum aus den elf folgenden Weilern (Bićanić, Brbot, Mesić, Murat, Pernar, Perković, Trtanj, Smolčić, Vidaković, Vučetić, Vuković) besteht. Den Dorfkern bildet die Kirche und das Gemeindehaus (Post und Dorfladen). In der Umgebung von Lipice beginnt sich die Mala Kapela ein Karstgebirge zu erstrecken. Wobei folgende Bergspitzen herausragen: (Oštri vrh 1164 m/nv und Kameniti vrh 1191 m/nv).

Geschichte[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Iapoden[Bearbeiten]

Sehr wahrscheinlich war die Gegend um Lipice schon in der Eisenzeit bzw. frühen Bronzezeit (10. bis 8. Jahrhundert v. Chr.) besiedelt. Darauf lassen Funde zwischen den Weilern Vuković und Pernar schließen. In einer Tholos wurden Bronzestücke sowie Keramikscherben gefunden. Darum wird dort eine Nekropole vermutet. Weitere Ausgrabungen haben bis jetzt in diesem Gebiet nicht stattgefunden. Die bisherigen Funde lassen darauf schließen, dass Iapoden dieses Gebiet besiedelt und bewohnt haben.

Römer[Bearbeiten]

In der Römerzeit, zu Zeiten des Kaisers Diokletian (284-305) gehörte das Gemeindegebiet von Lipice der kleinen römischen Provinz Liburnia an. Nach der Teilung des römischen Reiches im Jahr 395 verblieb Liburnien beim weströmischen Reich.

Demographie[Bearbeiten]

Laut der Volkszählung 2001 hat die Gemeinde 254 Einwohner.

Jahr der Volkszählung Einwohner
1857 625
1869 815
1880 846
1890 870
1900 982
1910 1.051
1921 972
1948 1.025
1953 985
1961 898
1971 835
1981 555
1991 417
2001 254

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Lipice (September 2007)

Die Johannes-der-Täufer-Kirche in Lipice wurde 1878 erbaut, nachdem Lipice seit 1871 als eigenständige römisch-katholische Kirchengemeinde anerkannt wurde. Der Feiertag des Dorfes ist der Johannistag am 24. Juni, der auf Johannes den Täufer zurückzuführen ist.