Lucie Arnaz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lucie Arnaz 1988 (Foto:Alan Light)

Lucie Desiree Arnaz (* 17. Juli 1951 in Hollywood, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Schauspielerin. Sie ist die Tochter von Desi Arnaz und Lucille Ball und die ältere Schwester von Desi Arnaz junior.

Leben[Bearbeiten]

Lucie Arnaz begann ihre Schauspielkarriere mit Auftritten in der Sitcom ihrer Mutter (The Lucy Show). In der Nachfolgesendung Here’s Lucy hatte sie zum ersten Mal ein regelmäßiges Engagement.

1971 heiratete sie Phil Vandervort. Das Paar ließ sich 1977 wieder scheiden.

Nach einer längeren Pause zu Beginn der 1970er-Jahre kehrte sie 1975 vor die Kamera zurück für die Produktion von Who Is the Black Dahlia?, in der sie das Mordopfer Elizabeth Short spielte. 1980 spielte sie an der Seite von Neil Diamond im Remake des Films The Jazz Singer. Im selben Jahr heiratete sie Laurence Luckinbill.

1986 erhielt sie den Sarah Siddons Award für ihre Arbeit für das Chicagoer Theater. 1993 gewann sie einen Emmy für ihren Dokumentationsfilm Lucy and Desi: A Home Movie.

2000 spielte sie in einer Musical-Version von Die Hexen von Eastwick im West End of London.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lucie Arnaz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien