Martin Shaw

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den britischen Schauspieler. Für den britischen Komponisten siehe Martin Shaw (Komponist)

Martin Shaw (* 21. Januar 1945 in Birmingham) ist ein britischer Schauspieler. Bekannt wurde er in Deutschland durch die britische Krimi-Fernsehserie Die Profis (The Professionals) in der Rolle des CI5-Agenten Ray Doyle, den er von 1977 bis 1981 verkörperte.

Leben[Bearbeiten]

Shaw studierte an der London Academy of Music and Dramatic Art. Nach seinem Abschluss erhielt er schnell Rollen am Theater, darunter in Blick zurück im Zorn (Look Back in Anger) und Endstation Sehnsucht (A Streetcar Named Desire). Seine erste größere Rolle im Fernsehen hatte er als Hippie-Student Robert Croft in der britischen Fernsehserie Coronation Street.

Shaw spielte 1971 in Roman Polańskis Macbeth-Verfilmung die Rolle des Banquo.

Von 1977 bis 1983 spielte er eine der Hauptrollen (Ray Doyle) in der Serie Die Profis (The Professionals), die ihn weltweit berühmt machte. Die Produzenten wollten eigentlich Anthony Andrews für die Rolle des Willam Bodie verpflichten, dieser verstand sich aber nicht mit Shaw. Aus diesem Grund wurde Lewis Collins gewählt, da er sich mit Shaw sehr gut verstand und gleichzeitig aber auch ein vollkommen anderer Charakter war. Diese unterschiedlichen Charakterzüge wurden in der Serie in den Dialogen auch dementsprechend eingebaut. In jeder Folge gibt es diverse Dialoge, die nur Collins und Shaw gemeinsam führen, meistens im Auto. Shaw ließ sich deshalb auch entgegen dem Drehbuch die Haare lang wachsen und trat eher im Gammellook auf, Collins hingegen mit kurzer Mähne und oft in Maßanzügen oder Designerklamotten. Gleichzeitig wurde immer versucht herauszustellen, dass Shaw der intellektuellere von beiden sei. Shaw mochte seine Rolle als gewalttätiger Polizist eigentlich nicht und drängte schon früh wieder zurück ans Theater, so dass die Serie nach vier Staffeln beendet worden ist.

Nachdem die Serie beendet war, konzentrierte er sich zunächst wieder mehr auf das Theater und spielte unter anderem Elvis Presley in dem Stück Are You Lonesome Tonight?. In den 1990er Jahren kehrte er auch wieder auf den Fernsehschirm zurück, z. B. in The Chief, Rhodes (als Cecil Rhodes, zusammen mit seinem Sohn Joe als jungem Cecil Rhodes) oder Always and Everyone.

In jüngerer Zeit spielte er Commander Adam Dalgliesh in den BBC-Verfilmungen zweier Romane von P. D. James, Death in Holy Orders und The Murder Room.

Seit Herbst 2005 steht Martin Shaw erstmals seit Jahren wieder auf der Bühne als Sir Thomas More in A Man for all Seasons von Robert Bolt, zusammen mit seiner Tochter Sophie, die Mores Tochter Margaret spielt. Die Westend-Premiere fand am 3. Januar 2006 im Londoner Theatre Royal Haymarket statt. Das Stück steht bis einschließlich April 2006 auf dem Spielplan.

Am 6. Januar 2006 kehrte Martin Shaw mit der 5. Staffel der beliebten Gerichts-Serie Judge John Deed als Titelfigur wieder ins britische Fernsehen zurück, weitere Staffeln sind offenbar geplant.

Seit dem 14. Juni 2009 ist Martin Shaw im ZDF in der BBC-Serie George Gently – Der Unbestechliche (Inspector George Gently) zu sehen. Die Serie spielt in der Mitte der 1960er-Jahre.

Neben der Schauspielerei für Film und Theater hat er auch an diversen Hörbüchern mitgewirkt, darunter Werke von Thomas Hardy, Oscar Wilde, Ken Follett oder von J. R. R. Tolkien.

Martin Shaw hat viermal geheiratet und wurde dreimal geschieden. Aus seiner ersten Ehe mit Jill Allen hat er drei Kinder (Luke, Joe und Sophie), die ebenfalls den Beruf der Schauspielerei ergriffen haben. Von Ehefrau Nr.3 Vicky Kimm ist er ebenfalls geschieden und nun mit Ehefrau Nr.4 Karen De Silva seit 2003 verheiratet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten]

  • 1977–1983: Die Profis (The Professionals) (57 Folgen)
  • 1983: Der Hund von Baskerville (The Hound of the Baskervilles)
  • 1985: The Last Place on Earth (7 Folgen)
  • 1990: Attentat in Birmingham (The Investigation: Inside a Terrorist Bombing)
  • 1993–1995: The Chief (23 Folgen)
  • 1996: Rhodes (8 Folgen)
  • 2001–2007: Judge John Deed (29 Folgen)
  • 2003: Death in Holy Orders
  • 2004: The Murder Room
  • 2007-2014: George Gently – Der Unbestechliche (Inspector George Gently) (19 Folgen)
  • 2007: Cranford (Kurzauftritt in Folge 5 als Peter Jenkyns)

Film[Bearbeiten]

  • 1971: Macbeth
  • 1974: Sindbads gefährliche Abenteuer (The Golden Voyage of Sinbad)
  • 1975: Das Sonderkommando (Daybreak)
  • 1984: Facelift
  • 1988: The Most Dangerous Man in the World
  • 1990: Ladder of Swords

Deutsche Synchronstimmen[Bearbeiten]

Shaw ist für die deutschen Fassungen seiner Filme im Laufe der Jahre von mehreren Sprechern synchronisiert worden.[1] Am häufigsten verliehen Uwe Paulsen (in Die Profis) und Hans-Werner Bussinger (in George Gently – Der Unbestechliche) Shaw ihre Stimmen.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Stafford Hildred, Tim Ewbank: Martin Shaw: The Biography. London 2006, ISBN 1-84454295-5.
  •  Werner Schmitz: Die Profis. Auf den Spuren des CI5 – das große Buch zur Serie. Berlin 2006, ISBN 3-89602-704-2.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.synchronkartei.de/index.php?action=show&type=actor&id=2267 (letzter Zugriff: 2. Oktober 2010)

Weblinks[Bearbeiten]