Matthew Yuricich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Matthew J. Yuricich (* 19. Januar 1923 in Lorain, Ohio; † 28. Mai 2012 in Woodland Hills, Kalifornien[1]) war ein US-amerikanischer Matte Painter, der an vielen Science-Fiction-Filmproduktionen beteiligt war. Für seine Arbeit an Flucht ins 23. Jahrhundert wurde er 1977 mit einem Sonderoscar in der Kategorie Beste visuelle Effekte ausgezeichnet.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Nach seinem Kunststudium an der Miami University und der University of California arbeitete Matthew Yuricich ab 1950 in der Filmindustrie bei 20th Century Fox, Metro-Goldwyn-Mayer und Paramount Pictures als Matte Painter. Nach einer Phase in den 1970er-Jahren als freier Mitarbeiter war er dann in den 1980ern in Richard Edlunds Effektschmiede Boss Films beschäftigt.

Zu Matthew Yuricichs bekanntesten Arbeiten zählen u. a. Ben Hur, Jahr 2022… die überleben wollen, Flucht ins 23. Jahrhundert, Unheimliche Begegnung der dritten Art, Star Trek: Der Film oder Blade Runner.

Nach seinem letzten Film Harley Davidson & The Marlboro Man ging Yuricich 1991 in den Ruhestand. Sein Bruder Richard Yuricich [2] ist ein bekannter Spezialeffekt-Experte und Kameramann – in den Filmen Unheimliche Begegnung der dritten Art, Star Trek: Der Film und Blade Runner arbeiteten sie gemeinsam.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Filmografie[Bearbeiten]

Diese Liste ist insofern unvollständig, da vor allem in den 1950er und 1960er Jahren oft nur die leitenden Personen im Abspann erwähnt wurden:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nachruf
  2. Matthew Yuricich auf theOscarSite.com
  3. a b c d e f stopmotionanimation.com