Oscar/Beste visuelle Effekte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit dem Oscar für die besten visuellen Effekte werden die Effektkünstler eines Films geehrt. Bis 1963 wurde dieser Preis für die besten Spezialeffekte verliehen, seit 1964 speziell für visuelle Effekte (parallel zur Kategorie Bester Tonschnitt).

Statistik
Am häufigsten honorierter Visual Effects Artist Dennis Muren (8 Siege)
Am häufigsten nominierter Visual Effects Artist Dennis Muren (15 Nominierungen)
Am häufigsten nominierter Visual Effects Artist ohne Sieg Ben Snow und Daniel Sudick (4 Nominierungen)

In unten stehender Tabelle sind die Preisträger nach dem Jahr der Verleihung gelistet.

1940–1950[Bearbeiten]

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
1940 Fred Sersen
Edmund H. Hansen
Nacht über Indien Jack Cosgrove, Fred Albin und Arthur Johns für Vom Winde verweht
Roy Davidson und Edwin C. Hahn für S.O.S. Feuer an Bord
Farciot Edouart, Gordon Jennings und Loren L. Ryder für Union Pacific
A. Arnold Gillespie und Douglas Shearer für Das zauberhafte Land
Byron Haskin und Nathan Levinson für Günstling einer Königin
Roy Seawright für Topper geht auf Reisen
1941 Lawrence W. Butler
Jack Whitney
Der Dieb von Bagdad Jack Cosgrove und Arthur Johns für Rebecca
Paul Eagler und Thomas T. Moulton für Der Auslandskorrespondent
Farciot Edouart und Gordon Jennings für Dr. Zyklop
Farciot Edouart, Gordon Jennings und Loren L. Ryder für Die Hölle der Südsee
John P. Fulton, Bernard B. Brown und Joe Lapis für The Boys from Syracuse
John P. Fulton, Bernard B. Brown und William Hedgcock für Der Unsichtbare kehrt zurück
A. Arnold Gillespie und Douglas Shearer für Der Draufgänger
Byron Haskin und Nathan Levinson für Der Herr der sieben Meere
R. T. Layton, Ray Binger und Thomas T. Moulton für Der lange Weg nach Cardiff
Howard Lydecker, William Bradford, Bud Thackery und Herbert Norsch für Women in War
Roy Seawright und Elmer Raguse für Tumak, der Herr des Urwalds
Fred Sersen und Edmund H. Hansen für The Blue Bird
Vernon L. Walker und John Aalberg für Die Insel der Verlorenen
1942 Farciot Edouart
Gordon Jennings
Louis Mesenkop
I Wanted Wings Lawrence W. Butler und William H. Wilmarth für Lord Nelsons letzte Liebe
Farciot Edouart, Gordon Jennings und Louis Mesenkop für Aloma, die Tochter der Südsee
John P. Fulton und John D. Hall für Die unsichtbare Frau
A. Arnold Gillespie und Douglas Shearer für Flight Command
Byron Haskin und Nathan Levinson für Der Seewolf
Roy Seawright und Elmer Raguse für Topper 2 – Das Gespensterschloß
Fred Sersen und Edmund H. Hansen für A Yank in the R.A.F.
1943 Farciot Edouart
Gordon Jennings
William L. Pereira
Louis Mesenkop
Piraten im karibischen Meer Lawrence W. Butler und William H. Wilmarth für Das Dschungelbuch
Jack Cosgrove, Ray Binger und Thomas T. Moulton für Der große Wurf
John P. Fulton und Bernard B. Brown für Der unsichtbare Agent
A. Arnold Gillespie, Warren Newcombe und Douglas Shearer für Mrs. Miniver
Byron Haskin und Nathan Levinson für Sabotageauftrag Berlin
Howard Lydecker und Daniel J. Bloomberg für Unternehmen Tigersprung
Ronald Neame und C. C. Stevens für One of Our Aircraft Is Missing
Fred Sersen, Roger Heman Sr. und George Leverett für Der Seeräuber
Vernon L. Walker und James G. Stewart für The Navy Comes Through
1944 Fred Sersen
Roger Heman Sr.
Crash Dive Farciot Edouart, Gordon Jennings und George Dutton für Mutige Frauen
A. Arnold Gillespie, Donald Jahraus und Michael Steinore für Stand by for Action
Hans F. Koenekamp, Rex Wimpy und Nathan Levinson für Air Force
Clarence Slifer, Ray Binger und Thomas T. Moulton für The North Star
Vernon L. Walker, James G. Stewart und Roy Granville für Ohne Rücksicht auf Verluste
1945 A. Arnold Gillespie
Donald Jahraus
Warren Newcombe
Douglas Shearer
Dreißig Sekunden über Tokio Ray Cory, Robert Wright, Russell Malmgren und Harry Kusnick für Secret Command
Jack Cosgrove und Arthur Johns für Als du Abschied nahmst
Paul Detlefsen, John Crouse und Nathan Levinson für Die Abenteuer Mark Twains
Farciot Edouart, Gordon Jennings und George Dutton für Dr. Wassells Flucht aus Java
Fred Sersen und Roger Heman Sr. für Wilson
Vernon L. Walker, James G. Stewart und Roy Granville für Days of Glory
1946 John P. Fulton
Arthur Johns
Der Wundermann Lawrence W. Butler und Ray Bomba für 1001 Nacht
Jack Cosgrove für Ich kämpfe um dich
A. Arnold Gillespie, Donald Jahraus, R. A. MacDonald und Michael Steinore für Schnellboote vor Bataan
Fred Sersen, Sol Halperin, Roger Heman Sr. und Harry M. Leonard für Die tollkühnen Abenteuer des Captain Eddie
1947 Tom Howard Geisterkomödie William C. McGann und Nathan Levinson für Die Große Lüge
1948 A. Arnold Gillespie
Warren Newcombe
Douglas Shearer
Michael Steinore
Taifun Farciot Edouart, Devereaux Jennings, Gordon Jennings, W. Wallace Kelley, Paul K. Lerpae und George Dutton für Die Unbesiegten
1949 Paul Eagler
J. McMillan Johnson
Russell Shearman
Clarence Slifer
Charles L. Freeman
James G. Stewart
Jenny Ralph Hammeras, Fred Sersen, Edward Snyder und Roger Heman Sr. für Deep Waters
1950 Merian C. Cooper
Ernest B. Schoedsack
Panik um King Kong Walter Wanger und Stuart Heisler für Tulsa

1951–1960[Bearbeiten]

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
1951 Lee Zavitz Endstation Mond Paul K. Lerpae, Gordon Jennings und Devereaux Jennings für Samson und Delilah
1952 Gordon Jennings Der jüngste Tag
1953 A. Arnold Gillespie
Warren Newcombe
Irving G. Ries
Schiff ohne Heimat
1954 Gordon Jennings Kampf der Welten
1955 John Hench
Joshua Meador
20.000 Meilen unter dem Meer Ray Kellogg für Inferno
Warner Bros. für Formicula
1956 John P. Fulton Die Brücken von Toko-Ri George Blackwell und Gilbert Taylor für Mai 1943 – Die Zerstörung der Talsperren
Ray Kellogg für Der Große Regen
1957 John P. Fulton Die zehn Gebote A. Arnold Gillespie, Irving G. Ries und Wesley C. Miller für Alarm im Weltall
1958 Walter Rossi Duell im Atlantik Louis Lichtenfield für Lindbergh – Mein Flug über den Ozean
1959 Tom Howard Der kleine Däumling A. Arnold Gillespie und Harold Humbrock für Torpedo los!
1960 A. Arnold Gillespie
Robert MacDonald
Milo B. Lory
Ben Hur L. B. Abbott, James B. Gordon und Carlton W. Faulkner für Die Reise zum Mittelpunkt der Erde

1961–1970[Bearbeiten]

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
1961 Gene Warren
Tim Baar
Die Zeitmaschine Augie Lohman für Höllenfahrt
1962 Bill Warrington
Chris Greenham
Die Kanonen von Navarone Robert A. Mattey und Eustace Lycett für Der fliegende Pauker
1963 Robert MacDonald
Jacques Maumont
Der längste Tag A. Arnold Gillespie und Milo B. Lory für Meuterei auf der Bounty
1964 Emil Kosa Jr. Cleopatra Ub Iwerks für Die Vögel
1965 Peter Ellenshaw
Hamilton Luske
Eustace Lycett
Mary Poppins Jim Danforth für Der mysteriöse Dr. Lao
1966 John Stears Feuerball J. McMillan Johnson für Die größte Geschichte aller Zeiten
1967 Art Cruickshank Die phantastische Reise Linwood G. Dunn für Hawaii
1968 L. B. Abbott Doktor Dolittle Howard A. Anderson und Albert Whitlock für Tobruk
1969 Stanley Kubrick 2001: Odyssee im Weltraum Hal Millar und J. McMillan Johnson für Eisstation Zebra
1970 Robie Robinson Verschollen im Weltraum Eugène Lourié und Alex Weldon für Krakatoa – Das größte Abenteuer des letzten Jahrhunderts

1971–1980[Bearbeiten]

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
1971 A. D. Flowers
L. B. Abbott
Tora! Tora! Tora! Alex Weldon für Patton – Rebell in Uniform
1972 Alan Maley
Eustace Lycett
Danny Lee
Die tollkühne Hexe in ihrem fliegenden Bett Jim Danforth und Roger Dicken für Als Dinosaurier die Erde beherrschten
1973 Preis in dieser Kategorie nicht vergeben
1974
1975
1976
1977
1978 John Stears
John Dykstra
Richard Edlund
Grant McCune
Robert Blalack
Krieg der Sterne Roy Arbogast, Douglas Trumbull, Matthew Yuricich, Gregory Jein und Richard Yuricich für Unheimliche Begegnung der dritten Art
1979 Preis in dieser Kategorie nicht vergeben
1980 Hansruedi Giger
Carlo Rambaldi
Brian Johnson
Nick Allder
Dennis Ayling
Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt Peter Ellenshaw, Art Cruickshank, Eustace Lycett, Danny Lee, Harrison Ellenshaw und Joe Hale für Das schwarze Loch
William A. Fraker, A. D. Flowers und Gregory Jein für 1941 – Wo bitte geht's nach Hollywood
Derek Meddings, Paul Wilson und John Evans für Moonraker
Douglas Trumbull, John Dykstra, Richard Yuricich, Robert Swarthe, David K. Stewart und Grant McCune für Star Trek: Der Film

1981–1990[Bearbeiten]

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
1981 Preis in dieser Kategorie nicht vergeben
1982 Richard Edlund
Kit West
Bruce Nicholson
Joe Johnston
Jäger des verlorenen Schatzes Dennis Muren, Phil Tippett, Ken Ralston und Brian Johnson für Der Drachentöter
1983 Carlo Rambaldi
Dennis Muren
Kenneth Smith
E. T. – Der Außerirdische Richard Edlund, Michael Wood und Bruce Nicholson für Poltergeist
Douglas Trumbull, Richard Yuricich und David Dryer für Blade Runner
1984 Preis in dieser Kategorie nicht vergeben
1985 Dennis Muren
Michael J. McAlister
Lorne Peterson
George Gibbs
Indiana Jones und der Tempel des Todes Richard Edlund, John Bruno, Mark Vargo und Chuck Gaspar für Ghostbusters – Die Geisterjäger
Richard Edlund, Neil Krepela, George Jenson und Mark Stetson für 2010 – Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen
1986 Ken Ralston
Ralph McQuarrie
Scott Farrar
David Berry
Cocoon Dennis Muren, Kit West, John Ellis und Dave Allen für Das Geheimnis des verborgenen Tempels
Will Vinton, Ian Wingrove, Zoran Perisic und Michael Lloyd für Oz – Eine fantastische Welt
1987 Robert Skotak
Stan Winston
John Richardson
Suzanne M. Benson
Aliens – Die Rückkehr Lyle Conway, Bran Ferren und Martin Gutteridge für Der kleine Horrorladen
Richard Edlund, John Bruno, Gary Waller und Bill Neil für Poltergeist II – Die andere Seite
1988 Dennis Muren
Bill George
Harley Jessup
Kenneth Smith
Die Reise ins Ich Joel Hynek, Robert M. Greenberg, Richard Greenberg und Stan Winston für Predator
1989 Ken Ralston
Richard Williams
Ed Jones
George Gibbs
Falsches Spiel mit Roger Rabbit Richard Edlund, Al Di Sarro, Brent Boates und Thaine Morris für Stirb langsam
Dennis Muren, Michael J. McAlister, Phil Tippett und Christopher Evans für Willow
1990 Hoyt Yeatman
Dennis Muren
John Bruno
Dennis Skotak
Abyss – Abgrund des Todes Richard Conway und Kent Houston für Die Abenteuer des Baron Münchhausen
Ken Ralston, Michael Lantieri, John Bell und Steve Gawley für Zurück in die Zukunft II

1991–2000[Bearbeiten]

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
1991 Preis in dieser Kategorie nicht vergeben
1992 Dennis Muren
Stan Winston
Gene Warren Jr.
Robert Skotak
Terminator 2 – Tag der Abrechnung Eric Brevig, Harley Jessup, Mark Sullivan und Michael Lantieri für Hook
Mikael Salomon, Allen Hall, Clay Pinney und Scott Farrar für Backdraft – Männer, die durchs Feuer gehen
1993 Ken Ralston
Doug Chiang
Douglas Smythe
Tom Woodruff Jr.
Der Tod steht ihr gut Richard Edlund, Alec Gillis, Tom Woodruff Jr. und George Gibbs für Alien³
Michael L. Fink, Craig Barron, John Bruno und Dennis Skotak für Batmans Rückkehr
1994 Dennis Muren
Stan Winston
Phil Tippett
Michael Lantieri
Jurassic Park Pete Kozachik, Eric Leighton, Ariel Velasco-Shaw und Gordon Baker für Nightmare Before Christmas
Neil Krepela, John Richardson, John Bruno und Pamela Easley für Cliffhanger – Nur die Starken überleben
1995 Ken Ralston
George Murphy
Stephen Rosenbaum
Allen Hall
Forrest Gump John Bruno, Thomas L. Fisher, Jacques Stroweis und Pat McClung für True Lies – Wahre Lügen
Scott Squires, Steve ‘Spaz’ Williams, Tom Bertino und Jon Farhat für Die Maske
1996 Scott E. Anderson
Charles Gibson
Neal Scanlan
John Cox
Ein Schweinchen namens Babe Robert Legato, Michael Kanfer, Leslie Ekker und Matt Sweeney für Apollo 13
1997 Volker Engel
Douglas Smith
Clay Pinney
Joe Viskocil
Independence Day Stefen Fangmeier, John Frazier, Habib Zargarpour und Henry LaBounta für Twister
Scott Squires, Phil Tippett, James Straus und Kit West für Dragonheart
1998 Robert Legato
Mark A. Lasoff
Thomas L. Fisher
Michael Kanfer
Titanic Dennis Muren, Stan Winston, Randy Dutra und Michael Lantieri für Vergessene Welt: Jurassic Park
Phil Tippett, Scott E. Anderson, Alec Gillis und John Richardson für Starship Troopers
1999 Joel Hynek
Nicholas Brooks
Stuart Robertson
Kevin Scott Mack
Hinter dem Horizont Rick Baker, Hoyt Yeatman, Allen Hall und Jim Mitchell für Mein großer Freund Joe
Richard R. Hoover, Pat McClung und John Frazier für Armageddon
2000 John Gaeta
Janek Sirrs
Steve Courtley
Jon Thum
Matrix John Dykstra, Jerome Chen, Henry Anderson und Eric Allard für Stuart Little
John Knoll, Dennis Muren, Scott Squires und Rob Coleman für Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung

2001–2010[Bearbeiten]

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
2001 John Nelson
Neil Corbould
Tim Burke
Rob Harvey
Gladiator Scott E. Anderson, Craig Hayes, Scott Stokdyk und Stan Parks für Hollow Man – Unsichtbare Gefahr
Stefen Fangmeier, Habib Zargarpour, John Frazier und Walt Conti für Der Sturm
2002 Jim Rygiel
Randall William Cook
Richard Taylor
Mark Stetson
Der Herr der Ringe: Die Gefährten Eric Brevig, John Frazier, Edward Hirsh und Ben Snow für Pearl Harbor
Dennis Muren, Scott Farrar, Stan Winston und Michael Lantieri für A.I. – Künstliche Intelligenz
2003 Jim Rygiel
Joe Letteri
Randall William Cook
Alex Funke
Der Herr der Ringe: Die zwei Türme Rob Coleman, Pablo Helman, John Knoll und Ben Snow für Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger
John Dykstra, Scott Stokdyk, Anthony LaMolinara und John Frazier für Spider-Man
2004 Jim Rygiel
Joe Letteri
Randall William Cook
Alex Funke
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs John Knoll, Hal T. Hickel, Charles Gibson und Terry D. Frazee für Fluch der Karibik
Daniel Sudick, Stefen Fangmeier, Nathan McGuinness und Robert Stromberg für Master & Commander – Bis ans Ende der Welt
2005 John Dykstra
Scott Stokdyk
Anthony LaMolinara
John Frazier
Spider-Man 2 Tim Burke, Roger Guyett, Bill George und John Richardson für Harry Potter und der Gefangene von Askaban
John Nelson, Andrew R. Jones, Erik Nash und Joe Letteri für I, Robot
2006 Joe Letteri
Brian Van’t Hul
Christian Rivers
Richard Taylor
King Kong Dennis Muren, Pablo Helman, Randy Dutra und Daniel Sudick für Krieg der Welten
Dean Wright, Bill Westenhofer, Jim Berney und Scott Farrar für Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia
2007 John Knoll
Hal T. Hickel
Charles Gibson
Allen Hall
Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2 Boyd Shermis, Kim Libreri, Chas Jarrett und John Frazier für Poseidon
Mark Stetson, Richard R. Hoover, Neil Corbould und Jon Thum für Superman Returns
2008 Michael L. Fink
Bill Westenhofer
Ben Morris
Trevor Wood
Der Goldene Kompass John Knoll, Hal T. Hickel, Charles Gibson und John Frazier für Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt
Scott Farrar, Scott Benza, Russell Earl und John Frazier für Transformers
2009 Eric Barba
Steve Preeg
Burt Dalton
Craig Barron
Der seltsame Fall des Benjamin Button Nick Davis, Chris Corbould, Timothy Webber und Paul J. Franklin für The Dark Knight
John Nelson, Ben Snow, Daniel Sudick und Shane Mahan für Iron Man
2010 Joe Letteri
Stephen Rosenbaum
Richard Baneham
Andrew R. Jones
Avatar – Aufbruch nach Pandora Dan Kaufman, Peter Muyzers, Robert Habros und Matt Aitken für District 9
Roger Guyett, Russell Earl, Paul Kavanagh und Burt Dalton für Star Trek

2011–[Bearbeiten]

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
2011 Paul Franklin
Chris Corbould
Andrew Lockley
Peter Bebb
Inception Ken Ralston, David Schaub, Carey Villegas und Sean Phillips für Alice im Wunderland

Tim Burke, John Richardson, Christian Manz und Nicolas Aithadi für Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1
Michael Owens, Bryan Grill, Stephan Trojansky und Joe Farrell für Hereafter – Das Leben danach
Janek Sirrs, Ben Snow, Ged Wright und Daniel Sudick für Iron Man 2

2012 Robert Legato
Joss Williams
Ben Grossman
Alex Henning
Hugo Cabret Tim Burke, David Vickery, Greg Butler und John Richardson für Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2
Scott Farrar, Scott Benza, Matthew Butler und John Frazier für Transformers 3

Joe Letteri, Dan Lemmon, R. Christopher White und Daniel Barrett für Planet der Affen: Prevolution
Erik Nash, John Rosengrant, Dan Taylor und Swen Gillberg für Real Steel

2013 Bill Westenhofer
Guillaume Rocheron
Erik-Jan De Boer
Donald R. Elliott
Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger Joe Letteri, Eric Saindon, David Clayton und R. Christopher White für Der Hobbit: Eine unerwartete Reise

Janek Sirrs, Jeff White, Guy Williams und Daniel Sudick für Marvel’s The Avengers
Richard Stammers, Trevor Wood, Charley Henley und Martin Hill für Prometheus – Dunkle Zeichen
Cedric Nicolas-Troyan, Philip Brennan, Neil Corbould und Michael Dawson für Snow White and the Huntsman

2014 Tim Webber
Chris Lawrence
Dave Shirk
Neil Corbould
Gravity Joe Letteri, Eric Saindon, David Clayton und Eric Reynolds für Der Hobbit: Smaugs Einöde
Christopher Townsend, Guy Williams, Erik Nash und Daniel Sudick für Iron Man 3
Tim Alexander, Gary Brozenich, Edson Williams und John Frazier für Lone Ranger
Roger Guyett, Patrick Tubach, Ben Grossmann und Burt Dalton für Star Trek Into Darkness