Montreuil-Bellay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Montreuil-Bellay
Wappen von Montreuil-Bellay
Montreuil-Bellay (Frankreich)
Montreuil-Bellay
Region Pays de la Loire
Département Maine-et-Loire
Arrondissement Saumur
Kanton Montreuil-Bellay
Koordinaten 47° 8′ N, 0° 9′ W47.131388888889-0.1536111111111159Koordinaten: 47° 8′ N, 0° 9′ W
Höhe 29–73 m
Fläche 48,96 km²
Einwohner 4.034 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 82 Einw./km²
Postleitzahl 49260
INSEE-Code
Website http://www.ville-montreuil-bellay.fr/

Montreuil-Bellay ist eine französische Gemeinde mit 4034 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire. Sie gehört zum Arrondissement Saumur und ist Verwaltungssitz des Kantons Montreuil-Bellay. Der Ort liegt im äußersten Südosten des Départements; seine Nachbargemeinden sind: Saumur (Maine-et-Loire), Thouars (Deux-Sèvres) und Loudun (Vienne). Das Gemeindegebiet ist Bestandteil des Regionalen Naturparks Loire-Anjou-Touraine.

Geschichte[Bearbeiten]

Seit dem 11. Jahrhundert ist ein kleines Kloster bezeugt; es lag in der Nähe einer Furt über den Thouet, dort wo heute die Unterstadt liegt. Die Pfarrkirche Saint-Pierre wurde wenig später errichtet, in der Nähe des zwischen 1097 und 1103 gegründeten Priorates Saint-Nicolas, genannt "Les Nobis". Um 1026 ließ Fulko Nerra, der Graf von Anjou, einen Donjon errichten, der den Kern der heutigen Oberstadt bildete, den er Berlay, einem seiner Vasallen, übergab, nach dem die Stadt jetzt benannt ist.

Die Nachkommen Berlays hielten unter heftigen Kämpfen gegen ihren Lehnsherrn die Domäne bis 1217. Die neuen Besitzer waren das Haus Melun, die sich zwei Jahrhunderte halten konnten, dann folgte das Haus Harcourt, von denen die Burg und die Stadtmauern stammen. Montreuil-Bellay war eine von 32 befestigten Städten (Ville close) des Anjou.

Im Ancien Régime wurde Montreuil-Bellay Hauptort von 57 Pfarrgemeinden. Jedoch sank der Wohlstand des Ortes ab der Mitte des 18. Jahrhunderts trotz der Kanalisation des Thouet im Jahre 1741. Die Konzentration der Verwaltung in Saumur, die mit der Französischen Revolution erfolgte, reduzierte die Bedeutung des Ortes weiter.

Erst Ende des 19. Jahrhunderts wuchs Montreuil-Bellay über seine Stadtmauern hinaus. Es errang neue Bedeutung, als die Stadt durch neue Straßen mit Angers und Saumur (seit 1841) und Poitiers (seit 1855) verbunden wurde.

Weblinks[Bearbeiten]