Moto Guzzi Griso

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moto Guzzi
Moto Guzzi Griso.jpg
Griso 8V
Hersteller: Moto Guzzi
Produktionszeitraum ab 2005
Klasse Motorrad
Bauart Naked Bike
Motordaten
Viertaktmotor, Luft-/ölgekühlter 90° V-Twin
Hubraum (cm³) 1151
Leistung (kW/PS) 81 / 110 bei 7500 min-1
Drehmoment (N m) 109 bei 6650 min-1
Höchstgeschwin-
digkeit
 (km/h)
230
Getriebe 6-Gang
Antrieb Kardanantrieb
Bremsen vorne: 2 x 320 mm-Wave-Scheiben, Vierkolben-Radial-Sattel
hinten: 1 x 282 mm-Scheibe, Zweikolben-Schwimmsattel
Radstand (mm) 1554
Maße (L × B × H, mm): 2.260 × 840 × 1.070
Sitzhöhe (cm) 80
Leergewicht (kg) 222

Die Moto Guzzi Griso ist ein Motorrad des italienischen Motorradherstellers Moto Guzzi, das seit 2005 in Mandello del Lario produziert wird. Benannt ist das Naked Bike nach einer Figur aus Alessandro Manzonis Roman I Promessi Sposi [1]

Modelle[Bearbeiten]

Die Griso wurde zunächst als Griso 850 und Griso 1100 mit 877 cm³ bzw. 1064 cm³ Hubraum produziert. Danach wurde der Motor einer umfangreichen Überarbeitung unterzogen. Dabei wurde unter Anderem der Hubraum durch einen längeren Hub auf 1151 cm³ vergrößert und auf 4-Ventiltrieb umgestellt. Daraus resultierend wurde 2007 die Griso 8V vorgestellt. Im Modelljahr 2009 wurde zudem eine Special Edition vorgestellt, die sich allerdings nur äußerlich von der Griso 8V unterscheidet und außer einer braunen Sitzbank und Speichenrädern eine mattgrüne Lackierung bietet. Im Modelljahr 2010 kam eine weitere Special Edition mit rotem Mattlack und schwarzer Sitzbank hinzu.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Spiegel Online: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/moto-guzzi-griso-der-v2-poet-a-377067.html abgerufen am 3. Februar 2011