Mount Kosciuszko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mount Kosciuszko
Mount Kosciuszko

Mount Kosciuszko

Höhe 2228 m
Lage New South Wales, Australien
Gebirge Snowy Mountains, Great Dividing Range
Koordinaten 36° 27′ 21″ S, 148° 15′ 48″ O-36.455833333333148.263333333332228Koordinaten: 36° 27′ 21″ S, 148° 15′ 48″ O
Mount Kosciuszko (New South Wales)
Mount Kosciuszko
Erstbesteigung 1840 durch Paweł Strzelecki
Normalweg Wanderweg

Der Mount Kosciuszko [mæɔnt ˈkɔziˌɔskəʉ] (als veraltete Schreibweise findet sich oft auch Mount Kosciusko) ist mit 2228 m der höchste Berg auf dem Festland des australischen Kontinents. Er befindet sich in New South Wales in den Snowy Mountains.

Der höchste Berg auf dem Staatsgebiet Australiens ist der Mawson Peak (2745 m) auf der Insel Heard, die jedoch nicht zum australischen Kontinent zählt. Als höchster Berg des australischen Kontinents und damit einer der Seven Summits wird heute insbesondere unter Alpinisten meist die Carstensz-Pyramide (4884 m) in Neuguinea gezählt, vereinzelt wurde jedoch auch der Mount Kosciuszko als einer der Seven Summits bezeichnet.

Benannt wurde Mount Kosciuszko 1840 von dem polnischen Entdecker und Erstbesteiger Paweł Edmund Strzelecki zu Ehren des polnischen und US-amerikanischen Nationalhelden Tadeusz Kościuszko.

Umgeben ist der Berg vom Kosciuszko-Nationalpark, der mit einer Ausdehnung von 6.900 km² der größte in New South Wales ist und zum Schutz von Australiens einzigartiger alpiner Flora und Fauna errichtet wurde.

Unweit des Mount Kosciuszko befindet sich der mit 2209 m nur geringfügig kleinere Mount Townsend. Die Namen Mount Townsend und Mount Kosciuszko waren ursprünglich dem jeweils anderen Berg zugeordnet. Höhenmessungen ergaben, dass der ursprünglich für höher gehaltene Mount Kosciuszko kleiner als der Mount Townsend war. Damit der Mount Kosciuszko trotzdem der höhere Berg bleiben konnte, tauschte das New South Wales Lands Department die Namen beider Gipfel.[1]

Bergsteigerisch ist der Mount Kosciuszko keine Herausforderung, ein einfacher, jedoch langer Wanderweg führt auf den Gipfel.

Bilder[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mount Kosciuszko – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mountain systems of Australia. In: Year Book Australia, 1901-1909. Australian Bureau of Statistics, abgerufen am 6. September 2010.