Musiq Soulchild

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Music Soulchild (2009)
Music Soulchild (2009)
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben
Onmyradio
  US 11 27.12.2008 (… Wo.)
Singles
Sobeautiful
  US 84 28.03.2009 (11 Wo.) [1]
[1]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Musiq Soulchild (* 16. September 1977 in Philadelphia; eigentlich Talib Johnson), von 2001 bis 2007 auch nur Musiq, ist ein US-amerikanischer Soul- und R&B-Sänger und Vertreter des so genannten Neo Soul. Mit bislang etwa vier Millionen verkaufter Alben in den USA war er einer der bekanntesten Künstler des Plattenlabels Def Jam.

Soulchild wurde als eines von zehn Kindern einer muslimischen Familie geboren und wuchs in Philadelphia auf. Schon als Teenager fasste er den Plan, Berufsmusiker zu werden. Unter dem Titel Aijuswanaseing veröffentlichte er im November 2000 sein Debütalbum, das bei Kritikern und Publikum gleichermaßen gut ankam. Für mehr als 1,8 Millionen verkaufter Alben wurde er mit einer Platinschallplatte ausgezeichnet. Mit dem Nachfolgealbum Juslisen konnte er diesen Erfolg wiederholen und erreichte im Mai 2002 Platz 1 der US-amerikanischen Billboard-Charts.

Nach seinem 2003 erschienenen Album Soulstar legte Soulchild eine dreijährige Kreativpause ein. In dieser Zeit trennte er sich von seiner Plattenfirma Def Jam und wechselte zu Atlantic Records. Im März 2007 erschien unter dem Titel Luvanmusiq sein viertes Album, mit dem er erneut auf Platz 1 der Billboard-Charts kam. 2011 erschien Musiqinthemagiq.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben
  • 2000: Aijuswanaseing
  • 2001: Juslisen
  • 2003: Soulstar
  • 2007: Luvanmusiq
  • 2009: On My Radio
  • 2011: Musiqinthemagiq
Singles
  • 2009: SoBeautiful

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b US-Charthistorie

Weblinks[Bearbeiten]