Nationaldivision 2011/12

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationaldivision (BGL-Ligue) 2011/12
BGL Ligue
Meister F91 Düdelingen
Champions-League-
Qualifikation
F91 Düdelingen
Europa-League-
Qualifikation
Jeunesse Esch
CS Grevenmacher
FC Differdingen 03
Pokalsieger F91 Düdelingen
Relegation ↓ Swift Hesperingen
Absteiger US Rumelange
US Hostert
Mannschaften 14
Spiele 182  + 1 Relegationsspiel
Tore 592  (ø 3,25 pro Spiel)
Torschützenkönig Omar Er Rafik
(FC Differdingen 03)
Nationaldivision 2010/11

Die Nationaldivision 2011/12, nach einem Sponsorenabkommen auch BGL Ligue 2011/12 genannt, war die 98. Spielzeit der höchsten luxemburgischen Fußballliga für Männer. Die Saison begann am 5. August 2011 und endete mit der 26. und letzten Runde am 13. Mai 2012.

Der F91 Düdelingen konnte den Titel erfolgreich verteidigen, und qualifizierte sich damit zur Teilnahme an der Qualifikation zur Champions League 2012/13. Die Vereine Jeunesse Esch, CS Grevenmacher und FC Differdingen 03 sind wegen ihrer Ergebnisse in der Meisterschaft und im Cup in der Europa League antrittsberechtigt.

Am anderen Ende der Tabelle stiegen der US Hostert und der US Rumelange nach nur einer Saison in der höchsten Liga wieder ab. Auch der zwölftplatzierte Swift Hesperingen musste absteigen, nachdem er das Playoffspiel gegen den dritten der zweiten Liga, den FC Wiltz 71, mit 2:6 klar verloren hatte.

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. F91 Düdelingen (M) 26 16  6  4 067:200 +47 54
 2. Jeunesse Esch 26 15  6  5 056:370 +19 51
 3. CS Grevenmacher 26 14  7  5 050:270 +23 49
 4. FC Differdingen 03 26 13  9  4 064:260 +38 48
 5. UN Käerjéng 97 26 12  7  7 037:350  +2 43
 6. CS Fola Esch 26 10  8  8 041:300 +11 38
 7. FC RM Hamm Benfica 26 12  2 12 054:470  +7 38
 8. CS Petingen 26 10  6 10 029:370  −8 36
 9. FC Progrès Niederkorn 26  9  6 11 032:350  −3 33
10. RFC Union Luxemburg 26  7 11  8 040:410  −1 32
11. Union 05 Kayl/Tétange (N) 26  8  5 13 039:510 −12 29
12. Swift Hesperingen 26  7  5 14 034:530 −19 26
13. US Rumelange (N) 26  5  4 17 027:710 −44 19
14. US Hostert (N) 26  2  2 22 022:820 −60 08
Luxemburgischer Meister und Qualifikation zur UEFA Champions League 2012/13
Qualifikation zur UEFA Europa League 2012/13
Teilnahme an der Relegation zum Klassenerhalt
Abstieg in die Ehrenpromotion
(M) amtierender luxemburgischer Meister
(P) amtierender luxemburgischer Pokalsieger
(N) Aufsteiger aus der Ehrenpromotion

Relegation[Bearbeiten]

In der Relegation konnte sich der drittplatzierte Zweitligist FC Wiltz 71 gegen den Swift Hesperange mit 6:2 durchsetzten, und kehrte damit nach nur einer Saison wieder in die höchste Spielklasse zurück:[1]

Paarung Swift Hesperingen Swift HesperingenFC Wiltz 71 FC Wiltz 71
Ergebnis 2:6 (2:3)
Datum 17. Mai 2012
Stadion Centre Sportif Deich, Ettelbrück
Zuschauer 1.517
Tore 1:0 (8.) Anton Bozic, 1:1 (14.) Randy Chionna, 1:2 (20., FE) Edis Osmanovic, 2:2 (30.) Anton Bozic, 2:3 (39.) Antonio Oliveira Soares, 2:4 (49.) Amadou Toure, 2:5 (74.) Edis Osmanovic, 2:6 (90.) Edis Osmanovic


Torschützenliste[Bearbeiten]

Pl. Name Team Tore
1. MarokkoMarokko Omar Er Rafik FC Differdingen 03 23
2. LuxemburgLuxemburg Daniel Huss CS Grevenmacher 20
Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Sanel Ibrahimović FC RM Hamm Benfica
4. LuxemburgLuxemburg Aurélien Joachim F91 Düdelingen 19
5. LuxemburgLuxemburg Stefano Bensi F91 Düdelingen 16
6. FrankreichFrankreich Tony Lopes Union 05 Kayl/Tétange 14
7. FrankreichFrankreich Gauthier Caron FC Differdingen 03 13
FrankreichFrankreich Johan Carlos Miranda Swift Hesperingen
9. FrankreichFrankreich Daniel Gomez Jeunesse Esch 12
FrankreichFrankreich Nicolas Romero RFC Union Luxemburg

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Luxemburg - Nationaldivision - Swift Hesperange vs FC Wiltz – Futbol24 (deutsch) Abgerufen am 21. Mai 2012.