Naval Air Station Pensacola

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naval Air Station Pensacola
Skydive Airshow, NAS Pensacola.jpg
Kenndaten
ICAO-Code KNPA
IATA-Code NPA
Koordinaten
30° 21′ 15″ N, 87° 18′ 20″ W30.354166666667-87.3055555555568.5Koordinaten: 30° 21′ 15″ N, 87° 18′ 20″ W
8,5 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 10 km südwestlich von Pensacola
Basisdaten
Eröffnung 1913
Start- und Lande-Bahnen
01/19 2175 m Asphalt / Beton
07L/25R 2439 m Asphalt /Beton
07R/25L 2439 m Asphalt /Beton

i1 i3 i5

i7 i10 i12

i14

Die Naval Air Station Pensacola ist ein Marinefliegerstützpunkt der United States Navy und befindet sich nahe der Stadt Pensacola, Florida. Sie ist eine wichtige Basis für Trainingsflüge, außerdem sind dort die Kunstflieger der Navy stationiert, die Blue Angels. Auf der Basis befindet sich das National Museum of Naval Aviation.

Geschichte[Bearbeiten]

Insignie der Basis

1826 begann an der Stelle der heutigen NAS der Bau einer Werft, die als Pensacola Navy Yard bekannt wurde. Während des Sezessionskrieges wurde die Werft 1862 von den Truppen der Konföderierten Staaten von Amerika niedergerissen, um die Verwendung durch die einfallenden Nordstaatler zu verhindern. Nach dem Krieg wurde die Werft wiederaufgebaut.

1913, als die Marinefliegerei in ihren Kinderschuhen steckte, empfahl eine von United States Secretary of the Navy Josephus Daniels eingesetzte Kommission, in Pensacola eine Trainingsbasis für Marineflieger zu errichten.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das heutige Forrest Sherman Field eröffnet. 1971 wurde die Basis Hauptsitz für den Chief of Naval Education and Training. 2005 schließlich bedrohte das Base Realignment and Closure die Basis, die als potentielles Ziel für eine Schließung angesehen wurde, da Hurrikan Ivan sie schwer beschädigt hatte. Dies bestätigte sich letztendlich nicht, stattdessen folgte der Wiederaufbau.

Ausbildung der Bundeswehr[Bearbeiten]

Abzeichen der 2. Deutschen Luftwaffenausbildungsstaffel

Die Luftwaffe bildet seit 1995 auf der NAS Waffensystemoffiziere für das Kampfflugzeug Tornado aus.[1] Aufgabe der dort stationierten 2. Deutschen Luftwaffenausbildungsstaffel ist darüber hinaus auch die Führung des Personals der Deutschen Marine, das auf den Naval Air Stations Jacksonville, Whiting Field (Florida), San Diego in Kalifornien und der Randolph Air Force Base in Texas zu Hubschrauberführern, Luftfahrzeugführern, Luftfahrzeugoperationsoffizieren und Technikern für ihre Luftfahrzeuge ausgebildet wird.[2] Der Staffelkapitän ist entweder ein Stabsoffizier der Luftwaffe oder der Marine.

Anmerkung: Die Marine bildet fliegendes Personal seit 1956 in Pensacola aus.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Naval Air Station Pensacola – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pressemitteilung auf der Homepage der Luftwaffe; eingesehen am 7. März 2010
  2. Pressemitteilung „Deutsche Luftwaffenausbildungsstaffel USA in Pensacola, Florida, unter neuer Führung“ auf der Homepage der Deutschen Marine; eingesehen am 7. März 2010