Die Olsenbande in feiner Gesellschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Olsen-banden på de bonede gulve)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Die Olsenbande in feiner Gesellschaft
Originaltitel Olsen-banden på de bonede gulve
Produktionsland Dänemark
Originalsprache Dänisch
Erscheinungsjahr 2010
Länge 75 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Jørgen Lerdam
Drehbuch Nikolaj Peyk
Produktion Nordisk Film
Musik Henrik Lindstrand
Bent Fabricius-Bjerre
Kamera Niels Grønlykke
Johanna Meijer
Schnitt Per Risager
Hans Perk
Synchronisation

Die Olsenbande in feiner Gesellschaft[1][2][3], Originaltitel: Olsen-banden på de bonede gulve (wortwörtlich Die Olsenbande auf poliertem Fußboden)[4] ist ein computeranimierter 3D-Film aus Dänemark rund um die Olsenbande.

Handlung[Bearbeiten]

Die Olsenbande erhält vom dänischen Staatsministerium den Auftrag, gegen eine hohen Geldbetrag die Schreibfeder Hans Christian Andersens zu stehlen, die einen unschätzbaren ideellen Wert in der dänischen Geschichte darstellt. Die Feder soll dem chinesischen Ministerpräsidenten zum erfolgreichen Abschluss eines erfolgreichen Handelsabkommen zwischen Dänemark und der Volksrepublik China als Gastgeschenk überreicht werden. Die Bande bricht dazu in das Kopenhagener H.C. Andersen-Museum ein, wo sie Dank Egons Plan die Alarmanlage außer Gefecht setzen kann. Als Egon jedoch den Franz-Jäger-Tresor im Museum öffnet, finden sie darin statt Andersens Schreibfeder nur einen modernen Kugelschreiber vor. Durch ein Missgeschick wird außerdem der Alarm ausgelöst. Während Benny und Kjeld noch gerade so rechtzeitig entkommen können, wird Egon Olsen vor dem Museum noch gestellt und ins Gefängnis verbracht. Die Olsenbande ist offenbar von ihren Auftraggeber Hallandsen hereingelegt worden. Dieser hatte schon zuvor Andersens Feder ausgetauscht und brauchte nur noch einen einschlägig vorbestraften Sündenbock wie Olsen, um dessen Verschwinden in Öffentlichkeit zu erklären. Hallandens präsentiert nach Olsens Festnahme die richtige Feder dem dänischen Ministerpräsidenten Anders Fogh Rasmussen.

Durch eine Amnestie kommt Olsen jedoch wieder nach kurzer Zeit raus und hat natürlich sofort einen Plan, wie sie an die Feder und damit an die Millionen kommen sowie sich dabei an Hallandsen rächen können. Die Schreibfeder von Andersen soll sich mittlerweile zur Aufbewahrung im Tresor des Arbeitszimmers von Hallandsen im Folketing auf Schloss Christiansborg befinden. Um diese sich wieder von dort herauszuholen benötigt die Olsenbande einen Akkuschrauber, Honigpflaumensaft und ein paar tote Ratten, was von Benny und Kjeld für den Plan organisiert wird.

Hintergrund[Bearbeiten]

Den dreizehn ursprünglichen Filmen der Reihe um das Kopenhagener Gaunertrio, die von 1968 bis 1981 erschienen waren, folgte zunächst 1998 ein letzter (vierzehnter) Film in der ursprünglichen Besetzung, Der (wirklich) allerletzte Streich der Olsenbande. Von der Kindheit der Olsenbande erzählten anschließend die Fernsehserie Olsen-bandens første kup (1999) und der Kinofilm Olsenbande Junior (2001).

Im September 2007 gab es schließlich die erste Ankündigung, dass ein Animationsfilm mit der Bande produziert werden solle. Als Regisseur wurde ursprünglich Stefan Fjeldmark, unter anderem Regisseur von Terkel in Trouble, genannt.[5] Der Film entstand als Gemeinschaftsproduktion von Nordisk Film, dem traditionellen Produzenten der Olsenbande, und dem dänischen Trickfilmstudio A. Film; subventioniert wurde er durch das Dänische Filminstitut.[6] Zuvor hatte A. Film unter anderem Hugo, das Dschungeltier oder Hilfe! Ich bin ein Fisch animiert. Teile des Films entstanden bei Happy Flyfish in Viborg[7]; die Gemeinde Viborg sowie der Westdänische Filmpool gehörten ebenfalls zu den Finanzierern des Films.[8] Der internationale Boom des 3D-Films führte schließlich zu der Ankündigung, als ersten dänischen Film auch Olsen-banden på de bonede gulve in 3D zu veröffentlichen.[9]

Es wurde darauf verzichtet, die zum Zeitpunkt des Einsprechens noch lebenden Hauptdarsteller der Originalfilme (Morten Grunwald, Ole Ernst) als dänische Synchronsprecher einzusetzen, stattdessen wurden junge Schauspieler und Komiker ausgewählt.[10]

Filmpremiere und Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Die Welturaufführung des Films fand am 3. Oktober 2010 in Viborg statt[8]; die offizielle Galapremiere am 9. Oktober im Kopenhagener Kino Imperial.[11] An den dänischen Kinokassen startete er am 14. Oktober 2010. Im April 2011 wurde er auf Dänisch sowie auch in russischer Sprache synchronisiert als DVD und Blu-Ray veröffentlicht.[12] Eine deutschsprachige Version ist am 21. September 2012 bei Capelight Pictures auf Blu-Ray/DVD erschienen.[13][14][15]

Synchronsprecher[Bearbeiten]

Rollenname Dänischer Synchronsprecher[16] Deutscher Synchronsprecher[17]
Egon Olsen Martin Buch Jörg Hengstler
Benny Frandsen Nicolaj Kopernikus Frank Schenk
Kjeld Jensen Esben Pretzmann Michael Pan
Yvonne Jensen Annette Heick Daniela Reidies
Kriminalkommissar Viggo Jensen Albert S. Lund Reinhard Kuhnert
Kriminalassistent Walter Holm Jonas Schmidt Thomas Nicolai
Hallandsen Søren Sætter-Lassen Engelbert von Nordhausen
Ministerpräsident Anders Fogh Rasmussen Henrik Lykkegaard Olaf Reichmann
Königin Margrethe II. von Dänemark Jørgen Lerdam Christian Gaul
Prinzgemahl Henri de Laborde de Monpezat Henrik Koefoed Axel Lutter
Johnny Mick Øgendahl Marco Kröger
Allan Simon Jul Thomas Petruo
Immobilienmakler Michael Carøe Christoph Banken
Vorsitzender des Parlaments Henrik Koefoed
Frau Jeppesen Kaja Kamuk Sabine Mazay
Herr Jeppesen Rune Tolsgaard Rainer Fritzsche
chinesischer Ministerpräsident Lin Kun Wu
Frau des chinesischen Ministerpräsidenten Zhao Li

Kritiken[Bearbeiten]

„... Zugegeben: Die Geschichte von Die Olsenbande in feiner Gesellschaft klingt komplizierter, als sie es in Wirklichkeit ist. Denn in Wahrheit geht es gar nicht um den Coup und seine politischen Verwicklungen, die wie eine gewaltige Verballhornung der angeblich gerne mal sozialkritischen und gesellschaftlich engagierten Krimis aus Skandinavien wirken, sondern um etwas ganz anderes: Ein Update der Olsenbande soll her. Und das ist auch durchaus gelungen. Punktgenau fallen die Sprüche und Running Gags, die man als treuer Fan der Serie kennt und erwartet – von Bennys Standardausruf "Mächtig gewaltig!" über Egons allgegenwärtige Zigarre bis hin zum Gekeife von Kjelds Gattin Yvonne ist wirklich alles vorhanden, was die Abenteuer der Olsenbande auszeichnete. Um ganz sicher zu gehen , dass die treuen Fans von früher mit dem Film auch erreicht werden, sind zudem Pointen eingestreut, die auf freche Weise und ohne jede Hemmung bezüglich der politischen Korrektheit mit der früheren DDR spielen: Da fallen Anspielungen auf das Wesen der Demokratie, über Blockflötenparteien und zudem gibt es einen etwas tumben, aber umso diensteifrigeren Polizei-Assistenten, der lupenreines Sächsisch spricht. Keine Frage: Hier hat sich mal jemand bei der Synchronisation richtig Mühe gegeben. ...“

Joachim Kurz in „Kino-Zeit.de“[18]

Fortsetzung[Bearbeiten]

Im Juni 2011 wurde angekündigt, als Fortsetzung einen weiteren 3D-Animationsfilm zu produzieren unter dem Titel: Olsen-banden på dybt vand [19] (Die Olsenbande geht baden oder wortwörtlich Die Olsenbande in tiefem Wasser).[20] Dieser Film wurde in Dänemark durch die 60/40-Regelung des Dänischen Filminstitut gefördert und hatte 2013 seine Premiere.[20]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Olsenbande in feiner Gesellschaft im Lexikon des Internationalen Films
  2. http://www.cinefacts.de/dvd/71763/die-olsenbande-in-feiner-gesellschaft-dvd.html
  3. http://www.spielfilm.de/kino/2994961/die-olsenbande-in-feiner-gesellschaft.html
  4. Film 16 / 3D Film. In: olsenbandenfanclub.de. 7. Januar 2011, abgerufen am 1. Juli 2011 (deutsch).
  5. Skidegodt, Egon! Ekstra Bladet, 23. September 2007, abgerufen am 13. Oktober 2010 (dänisch).
  6. Olsen-banden kommer som tegnefilm. Politiken.dk, 11. Februar 2008, abgerufen am 13. Oktober 2010 (dänisch).
  7. Olsen-banden som tegnefilm. TV Midt-Vest, 17. April 2009, abgerufen am 13. Oktober 2010 (dänisch).
  8. a b Jane Gisselmann: Pape vild med bande. Viborg Stifts Folkeblad, 4. Oktober 2010, abgerufen am 13. Oktober 2010 (dänisch).
  9. Tommy Grøn: Nu kommer Olsen-Banden i 3D. Politiken.dk, 23. März 2010, abgerufen am 13. Oktober 2010 (dänisch).
  10. Berømt svindler-bande genopstår. kpn.dk, 21. Juni 2010, abgerufen am 13. Oktober 2010 (dänisch).
  11. 3D-Film: Galapremiere in Kopenhagen. Olsenbandenfanclub Deutschland, 11. Oktober 2010, abgerufen am 13. Oktober 2010.
  12. Film 16 / 3D Film. In: olsenbandenfanclub.de. 1. Juli 2011, abgerufen am 1. Juli 2011 (deutsch).
  13. Capelight sichert sich "Comrade" und "Olsenbande" in 3D. In: http://www.mediabiz.de/. 18. November 2011, abgerufen am 19. November 2011 (deutsch).
  14. Die Olsenbande kehrt voraussichtlich im April/Mai 2012 in 3D auf Blu-ray Disc zurück. In: bluray-disc.de. 21. November 2011, abgerufen am 21. November 2011 (deutsch).
  15. Endlich: der 3D-Film kommt nach Deutschland. In: olsenbandenfanclub.de. 11. Juli 2012, abgerufen am 15. Juli 2012 (deutsch).
  16. http://www.imdb.de/title/tt1274275/fullcredits#cast
  17. http://www.olsenbandenfanclub.de/filme/dk_3dfilm_synchronisation.php
  18. In: Kino-Zeit.de, http://www.kino-zeit.de/dvd/die-olsenbande-in-feiner-gesellschaft
  19. FAKTA OM FILM, OLSEN BANDEN PÅ DYBT VAND. In: dfi.dk. 1. Juli 2011, abgerufen am 1. Juli 2011 (dänisch).
  20. a b Film 17 / 3D Film Nr. 2. In: olsenbandenfanclub.de. 26. September 2013, abgerufen am 1. März 2014 (deutsch).