Phở

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Phở gà

Phở (Aussprache etwa: „Fö“) ist eine traditionelle Suppe der vietnamesischen Küche. Man nimmt an, dass der Name Phở die vietnamesische Aussprache für das franz. Gericht Pot-au-feu ist.

Sie wird in einer Schüssel gereicht und enthält neben einer kräftigen klaren Brühe (meist aus Rinderknochen) Reisnudeln und traditionellerweise dünne Scheiben Rindfleisch (phở bò; phở tái, wenn das Fleisch erst in der Schüssel garzieht) oder Hühnerfleisch (phở gà). Weitere Zutaten sind Zwiebel- oder Lauchringe, Koriandergrün, Minze, Chilis in Scheiben, weißer Pfeffer, Limettenspalten und Fischsauce, in Südvietnam auch vietnamesisches Basilikum und Mungbohnenkeime (oft fälschlicherweise als Sojabohnenkeime bezeichnet). Diese Zutaten werden meist gesondert auf Tellern gereicht, um sich seine Suppe nach Belieben anzureichern und zu würzen.

Die Suppe wird in Vietnam im Straßenverkauf angeboten. Traditionell ist Phở ein Frühstück. Deswegen öffnen viele darauf spezialisierte Restaurants schon früh morgens und schließen im Laufe des Vormittags. Vor allem in größeren Städten gilt diese Einschränkung nicht.

Eine Art vietnamesischer Running Gag ist der Streit zwischen Nord- und Südvietnamesen über die richtige Zubereitung: während die "Hanoier Schule" für eine helle, eher dezent gewürzte Brühe steht, werden im Süden u.U. die Fleischknochen vor dem Kochen - am besten über Holzkohle - angeröstet, um die Brühe intensiver in Farbe und Geschmack zu machen und wesentlich mehr Würzzutaten vor dem Verzehr verwendet. Beide "Parteien" werfen sich dann - mehr oder weniger spaßhaft - den mangelnden Geschmack bzw. die Überwürzung vor.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Phở – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikibooks: Phở bò – Lern- und Lehrmaterialien